Cooler Käse – Cheestrings im Snacktest

Seinem Kind die richtigen Snacks mit in die Kita oder Schule zu geben, ist eine echte Herausforderung. Oder hat früher niemand von Euch mal das ein oder andere, von Mama geschmierte Pausenbrot, dezent in die Tonne wandern lassen, nur um anschließend seine letzten Pfennige für Kekse beim Bäcker zu versenken..? Mit den Cheestrings stehen die Chancen nicht schlecht, den Dramen um die gute alte Stulle ein gutes Stück weit aus dem Weg zu gehen.

Gesundes Convenience Food

Zur Jahrtausendwende war meine Frau als Au-Pair in den Staaten und staunte nicht schlecht über Minigemüse und Käse in Snack-Form. Früher hielt sie das für Ami-Quatsch, aber als ich kürzlich mit den Cheestrings ankam, sagte sie bloß: „Ja, macht Sinn.“ Denn wir beide haben die Erfahrung gemacht, dass wir immer wieder kreativ werden müssen, damit unsere Kleine die vermeintlichen Leckereien, die wir ihr in die Kita mitgeben, auch tatsächlich verputzt. Der „Sinn“ steckt jedoch nicht bloß in der originellen, kindgerechten Aufmachung, sondern natürlich auch in der Güte des Produkts selbst. So wird der Käse, ähnlich eines Mozzarellas, ohne die Zugabe von Aromen, Konservierungs- oder künstlichen Farbstoffen hergestellt. Er ist für Personen mit Glutenverträglichkeit geeignet und die Rindviecher, die die Milch liefern, genießen laut Hersteller ideale Futter- und Weidebedingungen. Der Käse sei damit besonders proteinreich. Ein String z.B. decke etwa ¼ des Calcium-Tagesbedarfs eines Kindes. Der Nachwuchs bekommt mit den Cheestrings also ganz offenbar nicht nur lustiges Food-Design serviert, sondern ganz geschickt auch ein leckeres, gesundes Molkereiprodukt untergejubelt.

Cheestrings_I

Problem: „Mit-Essen-spielt-man-nicht“ wird mit den Cheestrings eine schwierige Erziehungsmaßnahme, denn insbesondere die Spaghetti-Version verleitet förmlich dazu. Im Endeffekt jedoch geht es aber ja genau darum. Denn die Kids sollen ja Spaß haben beim Futtern – ansonsten, wie gesagt, landet´s gerne mal im Müll oder klebt noch Jahre später deformiert und farbvariantenreich unterm Stuhl.

Gratis Musik-Downloads zu jeder Portion

Damit der Spaß beim Mampfen nicht aufhört, gibt´s derzeit in jeder Cheestrings-Verpackung einen Aktionscode für einen kostenlosen Musik-Download auf deren Website, im Spaghetti-Pack sogar zwei Codes. Einfach den Code auf der Aktionsseite eingeben, kurz auf den indiviuellen Download-Code warten und Lieblingssong im exklusiven Cheestrings-Shop von Universal Music downloaden. Die Auswahl ist enorm, da ist von seicht bis satt für jeden Musikgeschmack was dabei.

Einen Klick weiter findet man außerdem den Music Creator, mit dem man seine eigenen Songs zusammenschrauben kann. Ich hab mit meinen beiden verrückten Neffen, sechs und acht Jahre alt, den ganzen Samstag Nachmittag bei Spaghetti Strings (meine beiden Neffen) und Bier (ich) vor dem Music Creator gesessen und ne Menge Spaß gehabt. Auch bei den Jungs ist beides – Music Creator und Cheestrings – sehr gut angekommen, wobei der Käse das ein ums andere Mal als Gitarrensaite bzw. Drumstick herhalten musste und die Bude anschließend entsprechend aussah. Aber ey, Rock n Roll wird ja nicht mit nem Putzlappen gemacht. Unser Vorhaben, Volbeat und Aerosmith nachzukomponieren – die Jungs stehen voll auf Stromgitarrenmusik – hat zwar nicht ganz geklappt, aber als Vorband hätten wir jetzt sicherlich ne gewisse Chance.

Cheestrings_III

Witzig umgesetzt ist außerdem das Music Quiz, welches man auf jeder Einzelverpackung wiederfindet und sich rund um das Thema Instrumente dreht. Die Jungs jedenfalls fanden alles jedenfalls „voll coo-ool“ und auch meine kleine, zweijährige Tochter befand zumindest: „lecko Keesöö!“

Fazit zu den Cheestrings

Unterm Strich bekommt man mit Cheestrings ein klassisches, gesundes Lebensmittel in einer 2.0-Aufmachung, mit dem man den Kids die Produkte im wahrsten Sinne schmackhaft machen kann. Damit sind sie eine gute Alternative, Variante oder Ergänzung zu Pausenbrot und Co. Und mit den Downloads und dem Creator gibt´s noch kostenlose Mukke aus dem riesigen Universal Music Portfolio und ne Extraportion Spaß obendrauf. Cheestrings gibt´s im Kühlregal, und ja, sind wirklich lecko..!