Gutenachtgeschichten mit Jan & Henry

Leider sehe ich meine Tochter an den meisten Arbeitstagen der Woche erst gegen Abend. Dann bleiben maximal zwei Stunden gemeinsame Zeit, meist weniger. Wir haben allerdings ein paar Rituale, unter anderem lesen wir jeden Abend eine Gutenachtgeschichte von Jan & Henry.

Manchmal holt sie dafür ihre Klassiker aus dem Regal, die wir schon hunderte Male gelesen haben. Aber sie ist auch immer offen für etwas Neues. Jetzt landete der Titel „Jan & Henry – Gutenachtgeschichten“ bei uns auf dem Tisch. Das sagte uns erstmal noch nichts, denn bisher gibt es bei uns Zuhause kein Kinderfernsehen. Ansonsten wären uns die beiden Erdmännchen zum Beispiel in der Sendung „Zum Sandmännchen“ auf KiKa wahrscheinlich bereits begegnet.

Jan & Henry Gutenachtgeschichten

Aber es war auch so ein grosser Lesespass, denn in dem Buch gibt es für jeden Wochentag eine eigene Geschichte, insgesamt also sieben, logisch. Geeignet sind die lustig illustrierten Kapitel für die Altersgruppe der Zwei- bis Sechsjährigen.

In jeder der Geschichten gehen die beiden Freunde einem merkwürdigen Geräusch auf den Grund und stellen am Ende fest, daß es etwas ganz Alltägliches war und sie entspannt einschlafen können. Dann heisst es „Alle Augen zugemacht, wir schlafen jetzt die ganze Nacht“. Wenn das nicht pädagogisch wertvoll ist…
Die „Jan & Henry – Gutenachtgeschichten“ im praktischen Querformat haben 80 Seiten und kosten 7,95 Euro. Meine Tochter findet das Buch super. Mal sehen, ob es für sie im Regal der Klassiker Platz findet.

Foto des Autors
Autor
Kai Bösel
Kai Bösel ist Patchwork-Dad von drei Kindern, die eigene Tochter Mika ist im April 2012 geboren. Der Hamburger ist Online-Publisher und betreibt neben Daddylicious auch das "NOT TOO OLD magazin" inklusive Podcast. Außerdem schreibt er für ein paar Zeitschriften und Magazine und hilft Kunden und Agenturen als Freelance Consultant. Nach dem Job entspannt er beim Laufen oder Golf.