„Ok, ihr Faulpelze, raus aus den Federn! Und bloß nicht die warmen Schühchen vergessen, es ist saukalt da draußen.“ „Es ist jeden Tag saukalt. Wo sind wir hier, in Miami Beach? Wohl kaum…“ Klingelt da was bei Euch? Das sind die ersten Worte aus dem Film-Klassiker „Täglich grüßt das Murmeltier“. Moderator Phil Connors reist am 2. Februar zum Murmeltiertag nach Punxsutawney und erlebt diesen Tag immer wieder. Und was hat das mit der Autostadt in Wolfsburg zu tun? Auch dort geht es gerade verschneit und vorweihnachtlich zu. Und nach 48 Stunden toller Erlebnisse kann ich sagen: gern würde ich diesen Tag immer und immer wieder erleben. Und ich sage Euch auch, warum.

Autostadt Wolfsburg Winterwelt Schneemann

Ich war an diesem Wochenende auf Einladung der Pressestelle zum ersten Mal in der Autostadt in Wolfsburg. Bisher wusste ich nur, wo die Stadt in etwa liegt, dass sie eine Bundesligamannschaft hat und sich ansonsten überwiegend im Zeichen von VW präsentiert. Nicht bewusst war mir, dass Wolfsburg 125.000 Einwohner hat und gut 70.000 Menschen für die Volkswagen AG arbeiten. Ebenfalls hatte ich keine Vorstellung davon, wie familientauglich ein Besuch der Autostadt Wolfsburg ist. Denn unsere zwei Tage reichten gerade mal aus, ein paar Highlights mitzunehmen. Gerade jetzt zur Vorweihnachtszeit gibt es in der Winterwelt verdammt viel zu erleben.

Autostadt Wolfsburg Winterwelt Budenzauber

Die Winterwelt in der Autostadt Wolfsburg

Extra zur Weihnachtszeit vom 25. November 2016 bis 8. Januar 2017 wurde eine große Eislauffläche angelegt, um die herum gut 30 Buden und Aktionen dafür sorgen, dass kein Wunsch unerfüllt bleibt. Für die kleinen Gäste gibt es einen Rodelberg und eine Schneewelt, in der unter Aufsicht gebaut und gespielt werden kann. Was uns besonders gefallen hat waren die tausende Lichter an den Bäumen, die für eine ganz besondere Stimmung sorgen. Und Schlemmen tun wir natürlich auch gerne, daher haben wir Spießbraten, gebratene Pilze, Kartoffelpuffer, Süßkartoffelpommes, Glühwein und noch einiges mehr probiert. Die Preise sind absolut in Ordnung. Und die größte Freude unserer Tochter war es, dass die Runden auf dem historischen Karussell sogar kostenlos gedreht werden konnten.

Autostadt Wolfsburg Winterwelt karussell

Es gibt allerdings weit mehr als nur Essen und Gucken, die Autostadt Wolfsburg lädt mit der Winterwelt zum Mitmachen ein. Die 6.000 qm große Eisfläche darf nur mit Schlittschuhen betreten werden. Klar also, dass wir für meine Tochter und mich für je 2,50 EUR super-stylishe Schlittschuhe ausgeliehen haben. So richtig in Fahrt sind wir damit allerdings nicht bekommen. Meine letzten Schritte auf Kufen liegen gut 30 Jahre zurück, daher war ich zwischen den vielen flotten Läufern eher ein Hindernis.

Autostadt Wolfsburg Winterwelt Schlittschuhe

Und meine Tochter hatte die „Rutschigkeit“ der Eisfläche ebenfalls unterschätzt und verlor nach dem ersten Mal auf dem Hosenboden schnell die Lust. Es macht aber auch schon reichlich Spaß, den vielen anderen Läufern bei ihren Moves zuzugucken. Und tatsächlich gibt es auch 4x am Tag die Profis zu sehen. In einer toll inszenierten Eisshow zeigen die Eiskunstläufer passend zu ein paar Kultfilmen, was man auf Schlittschuhen noch alles anstellen kann. Wer mag, der kann übrigens ein Einzeltraining bei den Profis buchen.

Autostadt Wolfsburg Winterwelt Eisshow

Nicht ganz so rasant gehts beim Eisstockschießen zu. Dank moderner Technik kann die Bahn zu beiden Seiten bespielt werden. Das Equipment für alle Aktivitäten kann ausgeliehen werden.

Wenn Ihr Lust auf eine dicke und leckere Portion Familien-Weihnachts-Aktion habt, dann kann ich Euch einen Besuch nur dringend empfehlen. Und solltet Ihr es nicht mehr bis zum 8. Januar 2017 in die Winterwelt der Autostadt Wolfsburg schaffen, dann lohnt sich ein Besuch auch an allen restlichen Tagen des Jahres. Denn es gibt dauerhafte viele tolle Angebote.

Die Autostadt Wolfsburg

Natürlich spielt das Auto eine große Rolle bei den Attraktionen. Aber schon da zeigt sich, wie familienfreundlich die Marke ist. Im KonzernForum gibt es eine große Fläche mit vielen besonderen Fahrzeugen für Kinder, auf denen sie ihr Geschick unter Beweis stellen können. Unsere Tochter war von ihrem Gefährt kaum wieder herunterzubekommen und drehte Runde für Runde auf dem mit Hindernissen gespickten Parcours.

Autostadt Wolfsburg GoKart

Ein Programm für fortgeschrittene Kinder gibt es ebenfalls. Wer in einem farbenfrohen Cabrio Platz nimmt, der kann sich dort mit dem Straßenverkehr und dem Bewegen eines Autos beschäftigen. Also „fasten seatbelts“, den Schlüssel gedreht und los geht es. Gas und Bremse müssen ins Zusammenspiel mit Blinken und Lenken gebracht werden. Ein etwas zu anspruchsvollen Thema für unsere Vierjährige, ansonsten aber wirklich sehr smart.

Autostadt Wolfsburg Fahrschule

Für Papa gab es ebenfalls ein actionreiches Highlight, denn auf dem Offroad-Parcours geht es darum, einen VW Touareg durch die vielen Hindernissen zu bugsieren. Das macht man ja nicht täglich, daher ist das durchaus herausfordernd. Nach einer Runde mit dem Instruktor durfte ich selbst am Lenkrad Platz nehmen. Und ich hätte niemals gedacht, dass eine Runde im Schneckentempo sooo viel Spaß machen würde. Frau und Kind auf der Rückbank wurde mulmig, als ich über die große Wippe oder den schrägen Abhang bugsierte. Aber wer die Autostadt Wolfsburg besucht und Lust auf eine Herausforderung hat, dem empfehle ich dieses tolle Highlight.

Autostadt Wolfsburg OffRoad

Die Autostadt wäre ja nicht die Autostadt, wenn dort nicht auch etliche Fahrzeuge ihren neuen Besitzern übergeben würde. Aus Platzgründen – und sicherlich auch für den Showeffekt – wurde zwei Türme gebaut, die jeweils bis zu 400 Volkswagen Platz bieten. Lange verweilen tun die Autos dort aber nicht, denn bis zu 500 Fahrzeuge werden täglich an die neuen Besitzer übergeben. Bei einer Turmfahrt hatten wir die Möglichkeit, den Turm von innen zu begutachten und den Ausblick von der oberen Plattform zu genießen.

Autostadt Wolfsburg Türme

Und sollte es mal einen Tag regnen oder stürmen, dann kann man sich auch sehr gut ausschließlich im Inneren aufhalten und zum Beispiel im Zeithaus anhand von 250 ausgestellten Fahrzeugen eine Reise durch 125 Jahre Automobilität unternehmen. Von kultigen Modellen wie dem VW Bus, einem Golf GTI oder dem DeLorean aus „Zurück in die Zukunft“ gibt es auch eine Vielzahl exklusiver Schätze, die wieder mal bewusst machen, wie wunderschön Autos früher geformt waren.

Autostadt Wolfsburg ZeitHaus

Wem das noch nicht reicht, der kann in den acht MarkenPavillons weiter abtauchen in die Markenwelt von VW, Audi, Lamborghini, Škoda und einigen weiteren Marken.

Auch für das kulinarische Wohl wird mit 13 Restaurants umfassend gesorgt. Wir haben uns am ersten Abend nur an den Buden der Winterwelt sattgemacht. Am zweiten Abend haben wir das Steakhaus BEEFCLUB besucht. Das ist zwar im höheren Preissegment, ist aber bis zum feinen Nachtisch sehr zu empfehlen. Ach, und dann war da noch die Sache mit der Übernachtung. Unsere zwei Nächte schliefen wir in einer supercoolen Suite im Ritz Carlton. Da war schon die Begrüßung auf dem Zimmer der perfekte Start, auch für unsere Tochter.

ritz carlton autostadt wolfsburg

Es war fast schade, dass wir nicht mehr Zeit in diesem traumhaften Hotel verbringen konnten. Die kleine Wartezeit auf den Frühstückstisch überbrückt ein schneller Kaffee und ein Bagel auf die Faust. Dafür gab es immerhin eine lange Badesession im OpenAirPool von Papa und Tochter, während die Mama einen Mittagsschlaf machen konnte.

Alles in allem hatten wir gut 48 Stunden volles Programm. Ein riesiger Spaß für die ganze Familie und ein perfekter Mix an Action, Schlemmerei, Erholung und … Automobil. Mit nur etwa zwei Stunden Anreise aus Hamburg werden wir bestimmt nochmal wiederkommen, denn es gibt das ganze Jahr über viele tolle Aktionen in der Autostadt Wolfsburg. Wenn Ihr Interesse habt, checkt Ihr am besten die Homepage, Facebook oder Instagram.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die tolle Einladung bei der Pressestelle der Autostadt und dem Ritz Carlton! Und auch wenn es nicht Punxsutawney ist und ich nicht Phil Connors bin – ich würde noch gern einige Tage zu „I got you Babe“ die Augen aufschlagen und den Eingangs erwähnten Text hören, denn langweilig würde es nicht werden…

Fotos: © Daddylicious // ganz unten © Ritz Carlton

[In Kooperation mit der Autostadt Wolfsburg – unsere Unterbringung und die Eintrittskarten wurde uns zur Verfügung gestellt]

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen