Am Sonntag fand bei perfektem Wetter der „Tag des offenen Hofes“ auf insgesamt vier Bauernhöfen in der Gemeinde Laer statt. Rund 25 Kilometer von Münster entfernt, konnten die Besucher mit der Landwirtschaft auf Tuchfühlung gehen. Ein perfekter Nachmittag, dachten sich Vaddi und Sohn und haben sich mit Sack und Pack aufs Land gewagt.

Tag des offenen Hofes
In dem sonst eher beschaulichen Laer war an diesem Sonntag die Hölle los. Viele nutzen den „Tag des offenen Hofes“ für eine ausgiebige Fahrradtour. Vor der einzigen Eisdiele im Dorf bildete sich eine meterlange Schlange. Überfüllte Cafés und das Knattern der Trecker-Taxis, die die einzelnen Höfe ansteuerten, sorgten für reges Treiben rund um die St. Bartholomäus-Kirche im Ortskern. Doch das eigentliche Highlight fand in der angrenzenden Aa-Bauernschaft statt. Bullenzucht, Milchwirtschaft, Schweinemast und Gemüseanbau konnten die Besucher hautnah erleben. Dazu gab es ein buntes Programm mit Rätselspielen, Gewerbeschau mit Treckern, Baggern, Erntegerät und historischen Fahrzeugen. Über 200 Helfer waren auf die vier Höfe verteilt unterwegs, um den Besuchern Fragen zu Tierhaltung und Landwirtschaft zu beantworten

Tag des offenen Hofes
Ein Tag wie geschaffen für die kleinen Tierfreunde, Bagger- und Treckerfans. Wir starteten auf dem Milchvieh-Hof Oskamp, der einen Einblick in die Käseproduktion bot. Zahlreiche Milchkühe konnten hautnah begutachtet werden. Kleine Kälbchen ließen sich streicheln und wir hatten sogar das Glück, die Geburt eines Kälbchen hautnah mitzuerleben. Die kleinen Besucher kamen dabei aus dem Staunen nicht mehr raus. Unter den Anfeuerungsrufen „Aufstehen, Aufstehen“ meines Sohnes schauten sie gebannt zu, wie das Kalb die ersten Schritte machte. Die Eltern mussten dabei zahlreiche Fragen beantworten und stießen dabei durchaus an die Grenzen ihres Biologie-Hintergrundwissens.

Tag des offenen Hofes
Tag des offenen Hofes
Desweiteren hatten Kinder die Möglichkeit, Einblick in die Käse-Produktion zu bekommen. Oldtimer-Trecker und modernes Fuhrgerät wurden bestaunt und bestiegen. Ein Hof zum Vorzeigen, ohne industrielle Massentierhaltung. Da haben wir schon ganz andere Höfe erlebt, bei denen Familien sogar Eintritt zahlen müssen, um nicht-artgerechte Tierhaltung zu begutachten.

Tag des offenen Hofes
Bei der Gärtnerei Thesen bekamen die Besucher einen Einblick in den Gemüseanbau. Führungen durch die Gewächshäuser wurden angeboten. Kinder haben unter Anleitung eines Koches kleine Gerichte zubereitet, die anschließend zum Verzehr angeboten wurden.

Auch eine Biogasanlage konnte besichtigt werden. Auf dem Hof der Familie Efker werden auf Schautafeln der Tagesablauf auf dem Bauernhof dargestellt. Ein weiteres Highlight war der Trettrecker-Parcours auf dem Hof Schulze Schencking.

Tag des offenen Hofes
Bei dem Königswetter war das ein Sonntags-Ausflug nach Maß. Ausreichend Parkmöglichkeiten waren vorhanden und durch das Trecker-Taxi konnten alle Höfe problemlos erreicht werden. An jeder Station gab es für die Kinder und Erwachsenden etwas Neues zu entdecken und die Preise für Currywurst, Kuchen und Getränke waren unschlagbar günstig. Für Kinder wurde ein buntes und abwechslungsreiches Programm geboten. Es gab mehr zu erleben als in überlaufenden Safari-Parks und das ohne Eintritt und überzogene Preise. Und vielleicht blieb bei dem ein oder anderen Besucher auch etwas in Sachen Ernährung und Nutztierhaltung hängen. Denn das eingeschweißte Minutenschnitzel für 99 Cent kommt sicherlich nicht von Höfen, die so transparent einen Blick hinter die Kulissen gewähren. Wünschenswert wäre es.

Tag des offenen Hofes
Es gibt noch weitere Termine für den „Tag des offenen Hofes“, die wir im Internet gefunden haben. Ob diese dann annähernd so gut werden, wie der Tag hier im Münsterland, können wir (noch) nicht sagen. Was wir sagen können: Auf dem Land in direkter Nähe gibt es mehr zu erleben, als man denkt. Und ich ziehe den Besuch auf dem Bauernhof immer einem Besuch im überlaufenen Streichelzoo oder Erlebnispark vor. Das war großes Kino!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen