Ähnliche Beiträge

KinderkramSpielzeugEiner von 500 - Der Bugatti Baby II von The Little Car...

Einer von 500 – Der Bugatti Baby II von The Little Car Company

Von unseren Testfahrten mit Familienautos wisst ihr bereits, dass es für einen flotten Neuwagen meist auch ein entsprechendes Budget benötigt. Das gleiche gilt auch für Fahrzeuge für euren Nachwuchs. Zumindest, wenn ihr euch im Showroom von „The Little Car Company“ umschaut. Denn die Briten bauen Miniversionen diverser automobiler Träume, die sich aber tatsächlich auch fahren lassen. Der Bugatti Baby II rollte 500 mal vom Band und macht nicht nur den kleinen Piloten extrem viel Spaß, auch den Eltern geht dabei das Herz auf. Daher wollen wir euch davon erzählen. Auch wenn so ein Flitzer nicht unbedingt unterm nächsten Weihnachtsbaum parken wird.

Seit der Gründung im Jahr 2019 baut The Little Car Company zusammen mit renommierten Autoherstellern einige außergewöhnlicher Juniorautos, die ihren großen Vorbildern in fast nichts nachstehen. Jedes Fahrzeug aus der englischen Manufaktur ist ein offiziell lizenziertes Produkt der jeweiligen Marke und wurde sorgfältig von Hand zusammengebaut. So können schon die Autofahrer von morgen in jungen Jahren in wunderschönen Autos durchs Land braten. Wenn ihr denn eine private Auffahrt zu eurem Gehöft habt oder einen anderen Ort kennt, an dem ihr fernab vom Straßenverkehr ein paar rasante Runden drehen könnt. Aber Vorsicht: so ein cooles Fahrzeug verpflichtet auch für die Zeit nach dem Führerschein 😉

Wer sich für ein Modell von The Little Car Company entscheidet, der bekommt nicht nur ein kleines Auto voller technischem Know-how und viel Liebe zum Detail, sondern auch einen lückenlosen Kundenservice und eine lebenslange Mitgliedschaft im The Little Car Club. Neben dem Ferrari Testa Rossa J und dem Aston Martin DB5 Junior ist nun auch ein Bugatti Baby II zu bekommen. Preise starten bei 36.000 Euro. Und weil das damit als ein „nice to have“ aus dem allerobersten Regal einzuordnen ist, sind die 500 Exemplare wahrscheinlich schon optimistisch kalkuliert.

Der Bugatti Baby II von The Little Car Company

Im Konfigurator lässt sich das kleine nostalgische Rennauto nach eigenen Wünschen customizen. Von der Standardversion BASE über die Mittelklasse VITESSE bis zur Premiumlinie PUR SANG. Das Fahrzeug entstand zum 110-jährigen Jubiläums von Bugatti und versteht sich als eine moderne Hommage an Ettore Bugattis Meisterwerk. Der Bugatti Baby II ist eine zu 75 Prozent maßstabsgetreue, vollelektrische Reinkarnation des kultigen Bugatti Typ 35, die auf der Grundlage eines vollständigen 3D-Scans eines originalen französischen Grand-Prix-Wagens von 1924 entwickelt wurde.

Technische Daten zum Bugatti Baby II

  • Modelle: Base, Vitesse & Pur Sang
  • Leistung: 4 kW / 10 kW
  • Abmessung: 2.76 m Länge x 1.05 m Breite x 0.8 m Höhe
  • Geschwindigkeit: 45 km/h / 68 km/h
Der Bugatti Baby II von The Little Car Company
© The Little Car Company

Papa und Sohn in der Schweiz unterwegs

Ein Käufer des limitierten Bugatti Baby II von The Little Car Company ist der niederländische Unternehmer Linferd Huismans, der sich das Pur Sang-Modell in die malerische Stadt Oberägeri in die Schweiz liefern ließ. Dort ist er häufig zusammen mit seinem vierjährigen Sohn auf der Bahn und erlebt in dem Boliden unvergessliche Familienmomente. Nach dem Kindergarten geht es für die zwei „Spielkinder“ auf privaten Straßen (na klar) zum malerischen Oberägeri-See für einen Nachmittag voller Spaß und einen obligatorischen Stopp in der örtlichen Eisdiele.

Individualisierung durch Customizing

Linferd Huismans ließ seinen Bugatti Baby II auf einzigartige Weise gestalten mit einer Reihe von einmaligen Details, die es zu seinem ganz eigenen Fahrzeug machen. Und dem von seinem Sohn natürlich. Die außergewöhnliche Fierce Green Lackierung harmoniert perfekt mit dem schwarzen Lederinterieur. Und als Pur Sang-Modell besticht die handgeformte Aluminiumkarosserie durch 200 Stunden handwerkliches Können. Mit einer individuellen Lackierung auf der Karosserie glänzt das Touring-Pack, während Linferd und sein Sohn ihre Fahrten am Seeufer genießen.

Einer von 500

Da nur 500 Bugatti Baby II produziert werden, muss jeder davon erkennbar und auf den Besitzer zugeschnitten sein. Und Linferd hatte ein spezifisches Design für sein Auto im Sinn. Ein speziell gravierter Tankdeckel kennzeichnet seinen Bugatti Baby II als „041 von 500“, während ein besonderer Geschwindigkeitsschlüssel, ein Lenkrad und ein lackierter Spiegel die einzigartige Natur dieser neu interpretierten Ikone unterstreichen. Als abschließendes Highlight schmücken individuelle braune Ledergurte die Außenseite und verleihen ihr ein authentisches Aussehen.

Über seinen maßgeschneiderten Bugatti Baby II sagt Linferd Huismans: „Wenn ich meinen Sohn aus dem Kindergarten abhole, frage ich ihn oft: ‚Willst du im großen Rennauto oder im kleinen Rennauto fahren?‘, und er sagt immer das kleine Rennauto. Also, steigen wir beide in den Bugatti Baby II und fahren zum See, um ein Eis zu essen. Wir können dort eine halbe Stunde, eine Stunde oder manchmal den ganzen Nachmittag verbringen und das Zeitgefühl verlieren.“

DSC05937
© The Little Car Company

„Wir haben viele Tage wie diese und es ist auch schön zu sehen, wie fasziniert die anderen Kinder in seiner Kindergartengruppe sind. Sie fragen oft, ob sie darin sitzen dürfen, und ich sehe das leuchtende Gesicht ihrer Eltern, während wir eine Runde drehen.“

Das sagt der Hersteller

Ben Hedley, CEO von The Little Car Company, fügte hinzu: „Für viele von uns haben bestimmte Autos einen unschätzbaren sentimentalen Wert und sind der Mittelpunkt von Erinnerungen, die ein Leben lang bleiben. Die von uns produzierten Autos sind da keine Ausnahme, und es freut uns zu hören, wie Linferd und sein Sohn ihren Bugatti Baby II auf so herzerwärmende Weise genießen.

Abgesehen von den wundervollen Geschichten darüber, wie unsere Kunden auf der ganzen Welt ihre Autos nutzen und die Erinnerungen, die sie damit schaffen, werden wir nie müde, zu sehen, wie Kunden ihren Bugatti Baby II nach ihrem eigenen Geschmack personalisieren. Linferds Geschichte von den Fahrten zum See mit seinem Sohn in ihrem wunderschön gestalteten Bugatti Baby II zeigt, was die Produktion dieser unglaublichen Autos so besonders macht.“

DSC08573
© The Little Car Company

The Little Car Company baut den Bugatti Baby II in seiner Fabrik in Bicester von Hand. Die voll elektrifizierte Reinkarnation des Bugatti Type 35 wurde in Zusammenarbeit mit der legendären französischen Marke Bugatti entwickelt, wobei das solide silberne Bugatti Macaron des Baby II ein Symbol für seine Authentizität ist.

Mehr Infos zu The Little Car Company gibt es auf der Website, bei Instagram und Facebook.

Kai Bösel
Kai Bösel
Kai Bösel ist Patchwork-Dad von drei Kindern, die eigene Tochter Mika ist im April 2012 geboren. Der Hamburger ist Online-Publisher und betreibt neben Daddylicious auch das "NOT TOO OLD magazin" inklusive Podcast. Außerdem schreibt er für ein paar Zeitschriften und Magazine und hilft Kunden und Agenturen als Freelance Consultant. Nach dem Job entspannt er beim Laufen oder Golf.

Beliebte Beiträge