Maxi-Cosi – Cybex – Weltraumkapsel: DIE EVOLUTION DER KINDERSITZE

Maximale Sicherheit im Auto ist eine Grundvoraussetzung. Der Nachwuchs will gut aufgehoben sein und soll sich wohlfühlen, wenn es zum Beispiel zu den Großeltern geht. Für uns sind das rund 280 Kilometer von Hamburg nach Münster und damit eine Fahrtzeit von etwa drei Stunden. Da spielt eine gute Sitz- oder Liegeposition eine große Rolle.

Was Tempo bei Taschentüchern ist der Maxi-Cosi für Babies von 0-15 Monaten. Babyschalen, also das was die meisten einen Maxi-Cosi nennen, sind gesetzlich zugelassen als „Autokindersitze der Gruppe 0+“. Diese Zulassung ist für die Verwendung ab der Geburt bis 12 kg vorgegeben. Wann ein Kind die 12 kg erreicht ist natürlich individuell unterschiedlich, aber ca. 12- 15 Monate kann ein Baby durchaus in der Babyschale transportiert werden. Wir empfehlen den Platzhirschen nicht zuletzt durch das optimale Zubehör, um das Teil auch auf dem Kinderwagen-Untersatz zu platzieren.

mika maxi cosi

Einfaches click-and-drive-Zubehör macht das lästige Anschnallen überflüssig und erspart Nerven und Zeit. Der Maxi-Cosi CabrioFix passte zudem optimal zum braunen 80er Jahre Velours unseres Mercedes C124 Coupé. Ein weiterer Grund für Vaddi, damals zuzuschlagen. Ein Problem, was aber so ziemlich alle Baby-Behälter haben, ist das Gewicht. Das Tragen über weite Strecken lässt die Arme lang werden. Aber die Sicherheit geht vor: Der Maxi-Cosi CabrioFix ist als erste Babyschale mit der Bewertung „Sehr gut“ von unabhängigen Testinstituten ausgezeichnet worden.

Nach besagten 12-15 Monaten oder spätestens, wenn der Kopf (und nicht die Beine) über die Babyschale hinausragen, heißt es für den Papa, dem Head of Technik, eine Alternative zu recherchieren. Wir haben uns dann für den CYBEX Pallas 2-fix entschieden, einem Kindersitz direkt aus der Weltraumforschung und mit den besten Testergebnissen zum Beispiel bei der AutoBild. Hier wird das Kind zusätzlich mit einem Sicherheitskissen geschützt, welches vor Brust und Bauch eingesetzt wird. Das ist sicherlich nicht jedermanns Sache und bedarf eine Eingewöhnungsphase oder zumindest eine Testfahrt, ob das Kind dieses System überhaupt mitmacht. Unser Tipp: Online bestellen, Runde drehen und bei Nichtgefallen wieder zurücksenden.

Kindersitz Cybex Pallas

Ist der Test bestanden, hat das Kind maximalen Komfort. Besonders positiv ist zu erwähnen, dass mit dem Kauf des Autositzes erstens bis zum zwölften Lebensjahr Ruhe ist, weil der CYBEX quasi mitwächst. Und zweitens ist der Sitz so konzipiert, dass der Kopf des Kindes im Schlaf nicht nach vorne oder zur Seite fällt und zumindest unser Sohn ganz hervorragend schlafen konnte. Oft hatten wir das Glück, dass er die Fahrt von 280 Kilometern gar nicht mitbekommen hat. Hätte das Ding einen Fallschirm, dann wäre das Teil sicherlich etwas für den Sohn von Felix Baumgartner. Ich bin jedenfalls gespannt, wohin die Reise in Sachen Sicherheit im Straßenverkehr geht, der CYBEX ist zumindest ein Schritt in die richtige Richtung.

Cybex Gold Pallas S-fix/Premium Black
Verschiedene Farbkombinationen verfügbar.

Bei dem Wechsel von Babyschale zu einem Kindersitz gibt es weit verbreitete Missverständnisse und viele Eltern sind unsicher, wann Sie wechseln sollen. Die Dorel Germany GmbH gibt dazu folgende Hinweise:

– Die offiziellen Empfehlungen sind missverständlich, denn die nächsthöhere Sitzklasse ist bereits ab 9 kg zugelassen.
– Häufig nehmen Eltern auch fälschlicherweise an, dass ein Baby zu groß für die Babyschale ist und sich unwohl fühlt, weil es mit den Füßen die Rückbank berührt.
– Oder es sind emotionale Gründe, weil das Kind schon schnell gewachsen ist, sitzen kann und am Geschehen im Auto teilhaben soll oder die Eltern es so besser während der Fahrt im Blick haben.
Aber: Durch diesen verfrühten Wechsel läuft das Kind Gefahr, im Falle einer Kollision im Nacken- und Kopfbereich verletzt zu werden.

a255778f72314fa187fb2e4d7b69cd42