PP FacebookCover IntlArt DE

Paw Patrol: Der Kinofilm – Filmstart am 19. August

Sicherlich habt ihr schon mitbekommen, wie sehr wir dem 19. August 2021 entgegenfiebern. Denn dann flimmert „Paw Patrol: Der Kinofilm“ erstmal auf der Leinwand. Und Kai, Gründer von Daddylicious, ist mit einer kleinen Rolle als Synchronsprecher mit dabei. Aber nicht nur aus dem Grund ist der Film eine dringenden Empfehlung für einen spannenden Kinotag zusammen mit euren Kindern.

Bereits seit 2013 begeistern die sechs Fellfreunde viele Kinder mit ihren Abenteuern. Mittlerweile gibt es schon acht Staffeln über den Jungen Ryder und seine Horde. Ryder ist Lehrer und Anführer der Paw Patrol. Er nimmt die Aufträge entgegen und koordiniert die Einsätze. Dabei werden die Hunde entsprechend ihrer Fähigkeiten eingesetzt.

paw patrol fellfreunde
© Courtesy of Spin Master.

Wie heißen die Hunde von der PAW Patrol?

Zu der Horde der Fellfreunde gehören Chase, Marshall, Rocky, Zuma, Rubble und Skye.

Chase ist ein Schäferhund und übernimmt bei vielen Fällen das Kommando. Er ist furchtlos und tritt oft als Polizist in Erscheinung. Das wird auch durch sein Auto deutlich, mit dem er auch eine Drohne steuern kann. In „Paw Patrol: Der Kinofilm“ gibt es eine kleine Reise in die Vergangenheit, durch die wir Chase noch etwas besser kennenlernen.

Marshall ist ein etwas tollpatschiger Dalmatiner. Er ist ein Feuerwehrhund und rettet mit seiner Leiter so maches Mal Mensch und Tier von Bäumen und aus Häusern. Marshall hat Angst vor dem Fliegen, muss diese aber bei vielen Einsätzen überwinden. Im Kinofilm werden seine Fähigkeiten besonders benötigt.

Rocky ist ein Mischling und ist für Reparaturen und besondere Konstruktionen zuständig. Er fährt einen Werkzeugwagen und ist ein geschickter Schrauber. Allerdings hat er Angst vor Wasser.

Zuma ist ein Labrador und liebt Wasser. Er hat ein Luftkissenboot, das er in ein U-Boot verwandeln kann. Er hat immer seine Taucherausrüstung dabei. Das macht ihn zu einem unverzichtbaren Crewmitglied.

Rubble ist eine gefräßige Bulldogge. Er fährt einen Bagger mit Kran und ist für die groben Aufgaben zu haben. Rubble räumt Hindernisse zur Seite und sorgt stets für eine freie Bahn. Nur mit Spinnen kann er nicht so viel anfangen. Im Film versorgt er die anderen Hunde mit Futter, löst aber auch so manche kniffelige Situation.

Sky ist ein Cockapoo und der Flughund bei der Paw Patrol. Sie fliegt einen Hubschrauber und verschafft sich bei vielen Missionen einen Überblick aus der Luft. Zusätzlich hat sie eine Flugausrüstung in ihrem Rucksack.

Der coolste Hund bei „Paw Patrol: Der Kinofilm“ ist aber natürlich Zwingerhund Barney, dem Kai, einer der Daddylicious-Gründer, seine Stimme als Synchronsprecher geliehen hat.

Paw Patrol Kinofilm - Kai Bösel von Daddylicious spricht Bobtail Barney
Kai spricht den Bobtail Barney

Paw Patrol: Der Kinofilm

Und nun gibt es endlich das erste Abenteuer der Paw Patrol in Kinolänge. In dem Animationsfilm geht es mal wieder darum, den Bürgermeister Besserwisser im Zaum zu halten. Der bekommt Unterstützung von zwei Handlangern und einer Gang arglistiger Katzen. Der Film eignet sich nicht nur für KiTa-Kinder, sondern auch für Grundschüler. Hier ist der Trailer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Und wenn sich eure Kinder schon mal auf die Abenteuer der Paw Patrol vorbereiten wollen, dann gibt es hier ein Ausmalbild zum Ausdrucken.

Wuff wuff!