Xbox Series S und Game Pass

Toller Spielspaß dank Xbox Series S und Game Pass mit 100 Spielen

[WERBUNG] Der Markt der Spielkonsolen ist in Bewegung, einige neue Modelle buhlen um die Gunst der Kunden. Und auch bei uns gab es einen Wechsel. Wir sind auf die Kombi aus der Konsole Xbox Series S und dem Game Pass umgestiegen. Das erfüllt genau unsere Bedürfnisse, die wir an die Technik haben. Reichlich Spielspaß für die Kinder – und die Eltern- und dazu Streaming für unser Fernsehprogramm sowie youTube-Serien. Daher stellen wir euch unser Setup heute mal ausführlicher vor.

Bisher waren wir mit der PS4 verbunden. Insbesondere für das abendliche TV-Programm und unsere liebsten Serien und Filme haben wir die Konsole genutzt. Und ab und zu habe ich mir mal ein Spiel gegönnt. Ich bin Fan von Autorennen und Serien wie Assassins Creed oder Red Dead Redemption. Allerdings bin ich schlecht über Spiele informiert und scheue mich davor, über 50 Euro für Spiele auszugeben.

Meine Frau und Tochter sind immer noch mit der Nintendo Switch dabei, ihre Inseln bei Animal Crossing aufzuhübschen. Aber nun war Zeit für etwas Neues. Und so landete die kleine Kiste von Microsoft, die Xbox Series S bei uns im Wohnzimmer. Für gut 500 Euro gibt es mit der Xbox Series X noch einen großen Bruder. Aber uns reichte die kleine Variante für gut 300 Euro.

Xbox Series S und vier Xbox Controller

Konsole Xbox Series S

Laut Hersteller Microsoft ist die Xbox Series S zwar die kleinste Xbox aller Zeiten, aber dafür hat es das Kraftpaket reichlich unter der weißen Haube. Die Inhalte laden verdammt schnell und die Grafik begeistert mit bis zu 120 BpS. Zusammen mit der Playbase von Sonos, die wir für den TV-Sound nutzen, ist schon das Hochfahren der Xbox Series S ein Genuss, deutet sich hier schon der 3D-Raumklang an, der dann auch bei den Spielen und dem Fernsehprogramm überzeugt.

Wir haben uns auch gleich vier Xbox Wireless Controller angeschafft, damit Frau, Tochter und ich unseren eigenen Controller haben. Der letzte ist für Gäste.

Game Pass

Ein wesentlicher Faktor bei der Entscheidung zum Wechsel auf die Xbox Series S ist der Game Pass. Wie schon erwähnt bin ich nicht besonders informiert über neue Spiele und kaufe auch selten Neuheiten. Wenn mir aber ein Spiel gefällt, wie zuletzt Last of Us 2, dann spiele ich es auch komplett durch. Dazu bleiben mir immer nur die Abend- und Nachtstunden, wenn der Rest der Familie schläft. Unglücklich ist es also, sich für ein falsches Spiel zu entscheiden. Das staubt dann schnell ein und das Geld ist futsch.

Xbox Series S mit dem Spiel Forza Horizon 4

Mit dem Game Pass bekomme ich nun Zugriff auf viele hundert Spiele, die ich mir problemlos downloaden und sie anspielen kann. Und das für 12,99 Euro pro Monat. Wenn ich im Jahr also mehr als drei Spiele durchzocke, lohnt sich das auf jeden Fall. Und das wird auf jeden Fall passieren, denn zum Angebot gehören Forza Horizon 4, Fifa 21, Batman: Arkham Knight, Dishonored 2, Yakuza und noch viel mehr. Das Schöne daran ist: ich kann jederzeit Titel laden und anspielen. Und was nicht gefällt, wird gleich wieder gelöscht. Der Speicher von 512 GB bietet schon reichlich Platz für Spiele, kann aber sogar mit einer externen Speichererweiterungskarte noch vergrößert werden.

Und durch diese riesige Auswahl an Spielmöglichkeiten ist nun plötzlich auch der Rest der Familie angefixt von der Xbox Series S. Zuerst haben wir es mit dem Klassiker Tetris versucht, da sprang der Funke bei der neunjährigen Tochter aber nicht direkt über. Komplett angezündet war sie hingegen von dem Spiel Overcooked 2, bei dem mehrere Köche in immer feister werdenden Küchen aufgefordert sind, Essen in bestimmter Reihenfolge herzustellen und zu servieren. Das ist ein wirklich lustiger Spielspaß, der Absprachen erfordert und somit auch noch kommunikativ und strategisch ist.

Xbox Spiel Overcooked 2

Xbox Remote Play

Was wir bisher noch nicht ausprobiert haben, ist die Funktion Xbox Remote Play. Damit lassen sich die auf der Konsole Xbox Series S gespeicherten Spiele unterwegs über das Internet auf dem Smartphone oder Tablet spielen. Dafür gibt es sogar eine Halterung, um das Handy direkt auf dem Controller zu befestigen. Dann lässt sich das Spiel problemlos wie gewohnt auf dem kleinen Display zocken. Ihr benötigt lediglich einen kompatiblen Xbox Wireless Controller mit Bluetooth und optional den Clip zur Verbindung von Device und Controller. Euer Smartphone oder Tablet benötigt Android Version 6.0 oder höher, iOS Version 10 oder höher und Bluetooth Version 4.0+. Das Spiel muss außerdem auf eurer Konsole installiert sein. Und dann ist ein Microsoft-Konto mit Xbox-Profil nötig.

pexels joseph redfield 2883028
© Joseph Redfield (Pexels)

Fernsehen mit der Xbox

Da uns das normale Fernsehprogramm immer weniger überzeugt, streamen wir abends Filme und Serien über Amazon, Netflix und Sky Ticket. Über Apps sind auch diese Anbieter über die Xbox Series S aufrufbar. Und selbst youTube bietet eine App, über die wir dann zum Beispiel eine Folge „Anna und die wilden Tiere“ für unsere Tochter streamen. Leider schaltet sich der Controller nach kurzer Zeit in den Standby-Modus. Daher muss man ihn dann immer erst wieder „aufwecken“, bevor die Konsole dann wieder bedient werden kann. Aber möglicherweise lässt sich das auch über die Einstellungen anpassen.

Fazit zur Xbox Series S

Für uns ist die kleine weiße Kiste der ideale Begleiter für unser tägliches Mediennutzungsverhalten. Wir bekommen eine riesige Auswahl toller Spiele für Klein und Groß und auch für gemeinsamen Spielspaß mit der ganzen Familie. Und dazu können wir unsere liebsten Serien streamen. Bild und Ton sind super, die Controller fassen sich toll an und die ganze Bedienung ist nach einer kurzen Lernphase dann auch intuitiv. Daher freuen wir uns über dieses Setup rund um den Fernseher.

Mehr Infos zur Xbox Series S findet ihr auf der Website, bei Instagram und Facebook.
Und hier gibt es mehr Beiträge rund um Technik und Gadgets.

Xbox Controller

[In Kooperation mit Microsoft Xbox.]