Ich weiß noch, wie in den Achtzigern Küchenmaschinen auf einmal ganz groß in Mode kamen. Auch meine Mutter legte sich schließlich so ein Teil zu – nur, um sie nach zweimaligem Nutzen als Staubfänger in die Garage zu verbannen. Der Monsieur Cuisine plus aber erinnert nur auf den ersten Blick an die wuchtigen Hausfrauenschredder von damals. Denn dieses Gerät hier könnte theoretisch den kompletten Herd in Rente schicken.

Schnibbeln, Rühren und Kneten? Standard. Aber Kochen und Backen, Dampfgaren und Anbraten? Das klingt fresh. Außerdem kommt der Monsieur Cuisine plus u.a. inklusive Waage, Linkslauf (Das bedeutet Kneten, aber kein Zerkleinern………) und einem Kochbuch. Noch mehr Rezepte gibt es übrigens online auf www.monsieur-cuisine.com.

monsieur_cuisine_plus_9

Dampfgaren: schonend und lecker

Ich starte meinen Test des Monsieur Cuisine plus mit Dampfgaren, da mir diese Funktion für unseren regelmäßigen Hausgebrauch am attraktivsten erscheint. Denn, ob ihr es glaubt, oder nicht, oder einfach nur neidisch werdet: Unsere Tochter (2 ½ Jahre) steht tatsächlich auf Gemüse! Und ich rede hier nicht von Zuckermais oder Honiggurken. Blumenkohl, Brokkoli, Möhren, sogar Avocado (oder besser: „Allocarlo“), nichts ist vor dem kleinen Vielfrass sicher. Zugegeben: Avocados Dampf zu garen wäre wohl ziemlich albern. Aber alles, was in rohem Zustand beim Draufbeißen „knack“ macht, ist für diese Garmethode natürlich bestens geeignet.

monsieur_cuisine_plus-7

Und als Kochsendungen-Dauergucker wissen wir ja, wie schonend und gesund das ist; „die Vitamine bleiben erhalten“ usw… Clever: Neben dem tiefen, gibt es auch einen flachen Dampfgareinsatz. So ist es möglich, das Gemüse oben im flachen, und in diesem Fall noch ein Stück Lachs im tiefen Einsatz gleichzeitig zu garen. Kleiner Tipp: Ich hab zuvor noch zwei Teelöffel Gemüsebrühe und, ja, eine Prise Zucker (öffnet bekanntlich den Geschmack) im Wasser versenkt. Nach 25 Minuten – Zutaten vorbereiten, während dessen Gerät vorwärmen, anschließend garen – ist das Gericht servierfertig. Cool dabei ist, dass man sich während des Garens mit ganz anderen Dingen beschäftigen kann und nicht daneben stehen muss, wie sonst üblich beim Kochen. Das Ergebnis schließlich ist einwandfrei, sprich knackig und lecker!

monsieur_cuisine_plus-8

Um auch mal das Kochbuch zum Einsatz zu bringen, entscheide ich mich für den Spinat-Kartoffel-Brei mit Kalbfleisch. Und auch hier gilt: Wasser vorheizen, gleichzeitig die Zutaten vorbereiten, rein in den Dampfgareinsatz – (fast…) fertig.

monsieur_cuisine_plus-4

Jetzt nur noch das Garwasser aus dem Mixer entsorgen, dafür die o.g. gegarten Zutaten zusammen mit etwas Rapsöl rein, 30 Sekunden pürieren, salzen, pfeffern, lecker! Das bestätigt wortlos kauend auch uns „Mademoiselle Duchemin“ im Kinderstuhl.

monsieur_cuisine_plus-3

Das Monsieur Cuisine plus-Kochbuch lässt kaum Geschmäcker offen

Mit der unweigerlich vor der Tür stehenden kalten Jahreszeit geht ja auch die Backsaison wieder los. Und nicht nur dafür hält das Kochbuch zahlreiche, lecker klingende Ideen bereit. Shakes und Smoothies (wahlweise auch gerne mit Schuss!), diverse raffiniert aussehende Breie für die Kleinen, Pizza und Quiche, Fisch- und Fleischgerichte, ein sehr schmackhaft klingendes Bolognese-Rezept, Salate, Suppen und sogar Marmeladen, Dips sowie natürlich weitere appetitliche Ideen zum Zubereiten von Gemüse en masse; für reichlich Optionen ist gesorgt. Dem Herbst entsprechend werde ich als nächstes wohl die Krautwickel mit Hack, und anschließend die Miesmuscheln in Tomatensauce antesten. Mal gucken, ob unsere Tochter das auch mag. Ansonsten wird`s der Möhren-Lachs-Brei mit Orangensaft aus dem Kochbuch schon richten…

Der Monsieur Cuisine plus – das Fazit:

Neben seinen diversen Zubereitungsfunktionen überzeugt das Gerät durch seine vorzeigbare Optik, sein einfaches Handling und durch die Tatsache, dass sämtliche Ein- und Aufsätze Spülmaschinen-tauglich sind. Das dazu gehörige Kochbuch bietet reichlich Inspiration, um aus dem Monsieur Cuisine plus das Optimum rauszuholen, und dies eben auch bzgl. der Vorlieben unserer kleinsten Feinschmecker.

UVP = 199 EUR

Mehr Infos auf www.monsieur-cuisine.com

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Hoeppner Kommunikation

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen