Ihr sitzt vollgefuttert auf dem Sofa und habt keine Weihnachtsgeschenke zum Spielen mehr übrig? Dann ist es Zeit für etwas besinnliche Fernsehunterhaltung. Aber versucht bloss nicht, einfach nur den Fernseher anzumachen und durch wildes Zappen ein Programm zu finden, welches allen Familienmitgliedern zusagt. Stattdessen haben wir hier eine Übersicht der schönsten Weihnachtsfilme zusammengestellt. Schreibt uns gern, wenn wir Euren Favoriten vergessen haben.

Die Muppets feiern Weihnachten

Geeignet ab 6, aus dem Jahr 1987, Laufzeit 48 Minuten
Ein wirklich unterhaltsamer Weihnachtsfilm mit den Figuren der Muppets, der Fraggles und der Sesamstraße. Jim Henson begeistert mit seinen witzigen Geschichten schon immer groß und klein. Daher geht es turbulent und chaotisch zu. Daher empfehlen wir den Film, den wir hier in einer kompletten Version auf youTube gefunden haben, erst ab Schulkind-Alter:

Buddy, der Weihnachtself

Geeignet ab 8, aus dem Jahr 2003, Laufzeit 95 Minuten
Will Ferrell ist so ein Typ, über den man schon lachen muss, wenn man ihn nur sieht. Daher ist dieser Film perfekt geeignet für einen lustigen Weihnachtsabend. Buddy ist ein Mensch, der unter den Weihnachtselfen aufgewachsen ist. Mit 30 Jahren klärt ihn Papa Elf auf, dass er eigentlich aus New York kommt und nur adoptiert wurde. Daher macht sich Buddy auf, seine echte Familie zu finden.

Hilfe, es weihnachtet sehr

Geeignet ab 10, aus dem Jahr 1989, Laufzeit 93 Minuten
Der Film ist zwar FSK 6, aber wir empfehlen ihn erst ab 10, denn der Humor ist recht derbe und die Familie Griswold um Hauptdarsteller Chevy Chase benimmt sich an ihrem Familien-Weihnachtsfest auch wenig feierlich. Ansonsten ist das ein wirklich unterhaltsames Filmchen und darf durchaus als Klassiker bezeichnet werden. Legendär ist die Schlittenfahrt und der Eierpunsch aus den Elchgläsern. Wenn Eure Kids auf Slapstick stehen, solltet Ihr diesen Film besorgen.

Ist das Leben nicht schön?

Geeignet ab 10, aus dem Jahr 1946, Laufzeit 125 Minuten
Es gibt durchaus auch eine Reihe anspruchsvoller Filme, die zum Nachdenken anregen. Vor diesem schönen Schinken solltet Ihr Taschentücher bereitlegen und Euren Kindern erklären, was schwarzweiß-Fernsehen ist. Der Klassiker mit James Stewart gilt heute als einer der besten Filme aller Zeiten. George Bailey verliert durch viele unglückliche Umstände ausgerechnet am Weihnachtsabend den Lebensmut und will sich das Leben nehmen. Daraufhin wird ihm der etwas ungeschickte und noch flügellose Engel Clarence zur Seite gestellt, um ihn wieder auf die Spur zu bringen. Mehr wird nicht verraten. Hier tatsächlich in der kompletten Fassung:

Der Grinch

Geeignet ab 10, aus dem Jahr 2000, Laufzeit 101 Minuten
Die Menschen in dem beschaulichen Ort Whoville feiern das ganze Jahr über Weihnachten. Allerdings wird ihre Ruhe regelmäßig gestört vom Grinch. Das grüne haarige Wesen vekleidet sich gern als Weihnachtsmann und klaut alle Geschenke. Grimassenkönig Jim Carrey sorgt für eine flotte Komödie mit ernsten Untertönen. Alles in allem seichte Unterhaltung für einen Fernsehabend ohne Tiefgang. Hier der Trailer:

Die Geister, die ich rief

Geeignet ab 12 Jahren, aus dem Jahr 1988, Laufzeit 102 Minuten
Hier ein weiterer Film mit recht ernsten Zwischentönen. Bill Murray brilliert als arroganter Filmproduzent, dem nichts heilig ist und der für seinen beruflichen und finanziellen Erfolg über Leichen geht. Und weil er es ausgerechnet an Weihnachten auf die Spitze treibt, erscheinen ihm drei Geister, die ihm den Spiegel vorhalten und versuchen, ihn zu einem besseren Menschen werden zu lassen. Das ist quasi Charles Dickens‘ Weihnachtsgeschichte in moderner Form. Sehr sehenswert:

Stirb langsam

Geeignet ab 16 Jahren, aus dem Jahr 1988, Laufzeit 133 Minuten
Dieser Action-Klassiker mit Bruce Willis ist, wie ihr Euch sicher denken könnt, nicht gerade ein anspruchsvoller Weihnachtsklassiker. Aber zufällig spielt er am Heiligen Abend. Denn eigentlich soll Polizist John McClane zusammen mit seine Frau in deren Firma zur Weihnachtsfeier erscheinen. Doch dann wird das Hochhaus von Terroristen besetzt und alle Leute als Geiseln genommen. Alle Leute? Nein, ein böser Cop, barfuss und in Unterhemd, mischt sie alle auf…

Tödliche Weihnachten

Geeignet ab 16 Jahren, aus dem Jahr 19, Laufzeit 116 Minuten
Noch so ein US-amerikanischer Action-Thriller mit Geena Davis und Samuel L. Jackson, der auch in der Weihnachtszeit spielt. In der Geschichte geht es um die Lehrerin Samantha Caine, die nach einem Gedächtnisverlust ein ruhiges Leben in einer Kleinstadt führt. Doch dann wird sie von Ihrer Vergangenheit eingeholt, entdeckt ihre Kampfkünste und macht sich auf die Suche nach ihren Wurzeln. Dabei verringert sie massiv die Einwohnerzahl ihrer Umgebung. Hier gibt’s den Trailer:

Wem diese Übersicht noch nicht reicht, der kann es gern noch mit den Filmen „Kevin allein zu Hause“, „Santa Claus“ oder „Bad Santa“ versuchen. Eventuell werden wir diese Reihe im nächsten Jahr fortsetzen. Viel Spaß!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen