Bildschirmfoto 2015 04 27 um 10.31.50

MO:TO von Candylab – Holzspielzeug für coole Kids

Wer einmal an dem süßen Saft der Die-Cast-Fahrzeugwelt geschnuppert hat, dem fiel es schwer wieder mit Spielzeugautos aus Holz die Straßen unsicher zu machen. Zu wenig Detailtreue sorgte für ein schnelles Abebben des Interesses. Das es auch anders geht, beweist das Team von Candylab Toys mit ihrer MOTO-Serie. Eine Hommage an die hubraumgewaltigen amerikanischen Straßenkreuzer und Sportwagen des sechziger Jahre. Inklusive entsprechendem Zubehör an Caravans, Gas Stations oder Werkstätten ist Spielspaß garantiert. Und die Autos an sich überzeugen durch stilvolle Details, wie zum Beispiel klassische Nussbaum-Decals für echten Ami-Flair.

Bildschirmfoto 2015 04 27 um 10.31.25

Wir sind ja immer auf der Suche nach Produkten abseits des Mainstreams und diesmal hat uns Leser Tobias auf ein tolles Crowdfunding-Projekt aufmerksam gemacht. Crowdfunding bedeutet, dass junge Unternehmer Geld für Ihre Idee einsammeln. Bis zu einem Betrag, um dann in die Produktion zu gehen. Das haben die Macher längst erreicht, es ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis die Karren in den Regalen stehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Insgesamt gibt es acht verschiedene Modelle, zwei mit Blaulicht und der Rest mindestens mit einer fetten Lackierung und einer Karosserie, die an die gute alte Zeit der Muscle Cars erinnert. Es gibt den Kombi in Nussbaum-Optik mit Surfbrett auf dem Dach. Passend dazu den entsprechenden Wohnwagen. Es gibt Abschlepper, Feuerwehr und Polizeiautos, die den Stadtverkehr regeln. Die Fahrzeuge haben für Kinderhände gut geeignete Abmessungen: Länge 18,3cm x Breite 7,3cm x Höhe 5cm. Wirft man einen Blick auf die Homepage, dann ist das aber doch eher etwas für Papas Vitrine. Zumal die Fahrzeuge meist über 25 Euro kosten.

Tolle Holzautos von Candylab

Candylab jetzt auch in Deutschland

Wir sind auf jeden Fall gespannt, wann die Candylab-Fahrzeuge nach Deutschland kommen und was die Macher noch so alles „auf dem Kerbholz“ haben. Es lohnt sich auf jeden Fall, das Projekt weiter zu beobachten. Zum Beispiel über deren Facebook-Seite oder bei Instagram. EDIT: Inzwischen sind die Modelle auch in Deutschland zu bekommen.

Bilder © candylabtoys