Ähnliche Beiträge

ReiseAusflügeSupercandy – knallbunter Foto-Spielplatz in Köln

Supercandy – knallbunter Foto-Spielplatz in Köln

Popup-Museen sind ein Mega-Trend! Sie warten mit hippen Kulissen, ausgefallenen Accessoires und der perfekten Beleuchtung auf Influencer*innen und Instagrammer*innen und bieten alle paar Monate eine neue Ausstellung. Wir haben einem der größten in Europa einen Besuch abgestattet – dem Supercandy in Köln-Ehrenfeld: Auf 2000 Quadratmetern bieten 30 verschiedene, zum Teil echt spektakuläre Settings, viele davon in pink, aber auch in grün, gelb und orange die perfekte Kulisse für den perfekten Insta-Shot, TikToks & Reels.

supercandy baellebad

Ob chicer Chevrolet oder fliegende Dollarnoten, Kirschblüten oder pinke Strandbar – im Supercandy können eure Töchter mit Flamingos knutschen, in XXL-Eiswaffeln thronen oder sich hinter rosafarbene Gitterstäbe verziehen. Und auch der männliche Nachwuchs wird seinen Spaß haben vor mega Wand-Graffitis, in Bällebädern und Dunkelkammern. Das Ganze ist ein Riesenspaß für alle, die gerne fotografieren und fotografiert werden. Ein paar Beispiele findet ihr direkt bei Supercandy auf dem eigenen Instagram-Kanal.

Was ihr sonst noch wissen bzw. mitbringen müsst:

Ihr könnt nicht einfach vorbeikommen, sondern müsst einen festen Zeitslot buchen. Bis zum 6. Juni ist die derzeitige Ausstellung noch zu besuchen; danach schließt das Supercandy für einen Umbau. Nicht vergessen: Den Selfiestick mitbringen und verschiedene Outfits einpacken (Umkleiden stehen bereit), dann seid ihr für jeden Spot perfekt ausgestattet.

Adresse: Oskar-Jäger-Straße 145, 50825 Köln

supercandy papa tochter

Öffnungszeiten „Supercandy“

  • Mo, Di, Fr 12-20.30 Uhr
  • Sa 10-22.00 Uhr
  • So 10-19 Uhr

Nur mit Ticket, buchbar unter www.supercandy.house

Preis: 29 €, 19 € für Kinder bis 14 Jahre. Oder nimm 4, zahl 3, wenn du als Gruppe kommst.

Und hier findet ihr weitere Tipps für Ausflüge mit der Familie.

Anna Schuetz
Anna Schuetz
Anna ist als Autorin für Reisen, Lifestyle und Familienthemen nach Stationen in Berlin, Köln, Paris und München mit ihrer Familie in Hannover gelandet. Und obwohl selbst ohne y-Chromosom zur Welt gekommen hat sie ausreichend Erfahrung mit Testosteron: Drei ihrer vier Kinder sind echte Jungs, und auch ihre Tochter lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen. Darin ähnelt sie ihrer Mutter, die durchaus noch Augen hat für das, was es links und rechts von Wäschebergen zu entdecken gilt.

Beliebte Beiträge