Rezept des Monats 12.23: Ravioli mit Ricotta-Walnuss-Füllung

Wenn es nach den Wünschen der Kinder geht, dann würden sicherlich jeden Tag Nudeln oder Pizza auf den Kindertellern landen. Von süßen Sachen wie Pfannkuchen und Milchreis mal ganz abgesehen. Das ist aber auch verständlich und gar nicht schlimm, denn gerade Pasta könnt ihr sehr variieren. Unser Rezept des Monats Dezember 2023 sind leckere, selbstgemachte Ravioli mit Ricotta-Walnuss-Füllung. So zaubert ihr eine herzhafte Alternative zu klassischen Spaghetti auf den Tisch. Und sorgt eventuell sogar noch für die erste eigene Erfahrung mit Nudelteig.

Wir wünschen uns grundsätzlich, dass immer mehr Papas den Kochlöffel schwingen und am heimischen Herd dafür sorgen, dass die Kinder etwas gesundes, abwechslungsreiches und leckeres serviert bekommen. Und natürlich soll es euch Eltern auch schmecken. Die Rezepte finden wir durch unsere Kooperation mit Choosy. Mit der App könnt ihr Gerichte finden und in einem Wochenplan zusammenstellen. Ihr bekommt Einkaufslisten dazu oder könnt euch die Zutaten sogar vom benachbarten Supermarkt liefern lassen. So bekommt ihr viel Inspiration und seid in der Lage, auch mal Neues zu probieren. Da wir tierfreie Ernährung favorisieren, sind die von uns kuratierten Gerichte alle vegetarisch oder vegan. Die Ravioli stammen aus der Feder von Köchin und Food-Fotografin Natti, hier auf Instagram und hier mit einer Website.

Selbstgemachte Ravioli sind gar nicht so schwer herzustellen
© Lorenzo Tomassetti (Unsplash)

Der Vorteil bei Ravioli ist, dass eure Kinder nicht genau sehen, was drin ist. Einige Mädchen und Jungs reagieren ja recht sensibel auf Gewürze, Gemüse oder bestimmte Farben. Bei Ricotta und Walnuss müsst ihr euch aber eigentlich keine Sorgen machen, dass es nicht schmeckt. Teigtaschen sind ja grundsätzlich in fast jeder Küche vertreten, heißen dort dann zum Beispiel Maultaschen, Piroggen oder Wan Tan.

Selbstgemachte Ravioli mit Ricotta-Walnuss-Füllung
rezept des monats 12.2023

Ravioli sind ein Klassiker in der italienischen Küche. Die gefüllte Nudelspezialität besteht üblicherweise aus zweilagigen Quadraten, manchmal auch aus Halbkreisen oder Dreiecken. Gefüllt wird die Pasta aus Eiernudelteig ganz nach Wunsch und Vorlieben mit einer Füllung aus Fleisch, Fisch, Frischkäse oder Gemüse.

Typ: Familienessen

Küche: Italienisch

Schlüsselwörter: Pasta, Teigtaschen

Rezeptausbeute: 4

Kalorien: 794

Gesamtzeit: 01:00:00

Rezept-Zutaten:

  • 260 g Weizenmehl (Type 405)
  • 3 Eier
  • 3 EL Rapsöl
  • 2 TL Kurkuma (gemahlen)
  • 2 TL Wasser
  • 250 g Ricotta
  • 4 EL Walnüsse
  • 125 g Parmesan
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Packung passierte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz n.B.
  • Pfeffer n.B.

Rezeptanweisungen:

1. Mehl und Salz in eine Schüssel geben oder auf eine Arbeitsfläche sieben. Eine Vertiefung in der Mitte drücken und die Eier und Öl hineingeben.

2. Kurkuma mit Wasser zur Paste vermischen. Kurkumapaste zum Mehl geben und das Ganze nach und nach mit einer Gabel in die Eier rühren und zu einem Teig verarbeiten. Bei Bedarf etwas Mehl zugeben.

3. Etwa 5 Minuten kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. In Frischhaltefolie oder in ein Tuch wickeln und ca. 20 Minuten ruhen lassen.

4. Inzwischen die Füllung Vorbereiten: Walnüsse klein hacken und in einer Pfanne kurz anrösten. Mit Ricotta und Parmesan vermischen, nach Bedarf salzen, aber erst abschmecken.

5. Für die Tomatensauce Knoblauch und Zwiebel schälen und klein schneiden, in etwas Öl anbraten, Tomatenmark hinzugeben. Mit Tomatensugo ablöschen und würzen.

6. Den Teig dünn ausrollen, ca. 3 mm und in 5x5 cm große Quadrate schneiden. Jedes Quadrat mit etwas Wasser bepinseln (dann klebt die andere Hälfte besser).

7. Auf die Hälfte der Quadrate die Füllung setzen. Mit den restlichen Teigquadraten bedecken und die Ränder gut andrücken. Dann in Salzwasser kurz aufkochen lassen und mit Tomatensauce servieren.

Bewertung des Redakteurs:
4.91


Guten Appetit! Und wie immer gilt: wer kocht, muss nicht abwaschen. Hier findet ihr alle Rezepte des Monats
Gebt uns gern Feedback zu unseren Rezepten. Und wenn ihr eine Anregung für ein tolles und nicht zu schwer zu kochendes Familienessen habt, dann immer her damit.

Foto des Autors
Autor
Kai Bösel
Kai Bösel ist Patchwork-Dad von drei Kindern, die eigene Tochter Mika ist im April 2012 geboren. Der Hamburger ist Online-Publisher und betreibt neben Daddylicious auch das "NOT TOO OLD magazin" inklusive Podcast. Außerdem schreibt er für ein paar Zeitschriften und Magazine und hilft Kunden und Agenturen als Freelance Consultant. Nach dem Job entspannt er beim Laufen oder Golf.