Rezept des Monats 01.24: Mit Kartoffelbrei gefüllte Paprika

Heute sind wir bei unserem Rezept des Monats Januar 2024 ganz besonders gewitzt, denn Kartoffelbrei ist sowas wie die Allzweckwaffe auf dem Kinderteller. Damit funktioniert so ziemlich alles. Sicherlich kennt ihr den Klassiker mit Bulette oder Fischstäbchen. Aber wie ihr sicherlich wisst, gibt es bei uns vegetarische Kost. Daher findet ihr hier ein Rezept für mit Kartoffelbrei gefüllte Paprika. Das süßliche Gemüse wird so zum Nebendarsteller und das vereinfacht sicherlich die Nahrungsaufnahme der Kinder. Gerade, wenn sie „picky eater“ sind.

Das Prinzip, Gemüse zu stampfen, ist in der Familienküche grundsätzlich eine gute Idee. Eure Kinder kennen es schon aus ihrer Breiphase, dass sie nicht so viel zerkauen müssen, daher haben sie den Zugang. Und ihr könnt verschiedene Gemüse verpacken, denn nicht nur Kartoffeln funktionieren als Brei. Bei uns gibt es auch regelmäßig Kartoffel-Möhren-Stampf, Erbsenpüree oder Blumenkohlpüree. Und auch Süßkartoffeln, Kürbis, Kichererbsen oder Steckrüben eignen sich für diese Zubereitungsart. Verfeinert mit Brühe, Milch und Butter, gern auch alles pflanzlich, wird das ein Selbstgänger für den Kindermagen. Heute haben wir für euch den Klassiker.

Rezept für mit Kartoffelbrei gefüllte Paprika
choosy rezept 2024 01

So ziemlich alle Kinder jeden Alters stehen auf Kartoffelbrei. Und auch die Eltern essen den Stampf gern als Beilage. Bei unserem aktuellen Rezept füllen wir knackige Paprika mit feinem Kartoffelpüree und bringen so gesundes Gemüse in ansprechender Form auf den Kinderteller. Das ist außerdem ein recht günstiges Gericht und zu jeder Jahreszeit kochbar.

Typ: Familienessen

Küche: Osteuropäisch

Schlüsselwörter: Paprika

Rezeptausbeute: 4

Kalorien: 528

Gesamtzeit: 01:00:00

Rezept-Zutaten:

  • 4 rote Paprika
  • 1.500 g Kartoffeln
  • 2 Bund Lauchzwiebeln
  • 60 g getrocknete Tomaten (in Öl)
  • 400 ml Milch
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 80 g Emmentaler (gerieben)
  • Etwas Butter
  • 1 Bund Petersilie (glatt)
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Nach Belieben Muskatnuss

Rezeptanweisungen:

1. Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf mit Salzwasser 20 Minuten weich kochen.

2. Tomaten aus dem Öl nehmen und in Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Petersilie waschen und klein hacken. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

3. Butter in einer Pfanne erhitzen und Frühlingszwiebeln und Tomaten darin andünsten. Mit der Milch ablöschen und aufkochen lassen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.

4. Wasser von den Kartoffeln abgießen und sie mit einem Kartoffelstampfer (oder einer Gabel) zu Brei stampfen. Mit der Petersilie zur Milch in die Pfanne geben und glatt rühren.

5. Die Paprika waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Das Püree in die Hälften füllen. Mit dem geriebenen Emmentaler bestreuen.

6. Eine Auflaufform mit der Gemüsebrühe füllen und die Paprika mit der Füllung nach oben hineinlegen. Im Backofen ca. 15 Minuten überbacken.

Bewertung des Redakteurs:
4.68

Copy of Button Light Planen und kochen

Mit Klick auf den Button landet ihr direkt in der Choosy-App. Dort könnt ihr das Rezept in euren Wochenplan aufnehmen und die Zutaten liefern lassen.

Unsere Zusammenarbeit mit Choosy

Ganz einfach gesund essen

Das Rezept ist von dem Essensplaner ChoosyDie App lernt, was euch schmeckt und schlägt unter Berücksichtigung persönlicher Faktoren wie eurer verfügbaren Zeit oder eurem Geldbudget euren perfekten Wochenplan zusammen. Auch Zutaten, die Euch oder den Kleinen nicht schmecken, können ganz einfach ausgeschlossen werden. Ihr bekommt die passende Einkaufslisten dazu oder könnt euch die Zutaten sogar vom benachbarten Supermarkt liefern lassen. So nimmt euch Choosy die große Frage um’s Essen im Alltag ab und ihr könnt euch sicher sein, dass ihr euch wirklich gut ernährt.“ 


Guten Appetit! Und wie immer gilt: wer kocht, muss nicht abwaschen. Hier findet ihr alle Rezepte des Monats
Gebt uns gern Feedback zu unseren Rezepten. Und wenn ihr eine Anregung für ein tolles und nicht zu schwer zu kochendes Familienessen habt, dann immer her damit.

Foto des Autors
Autor
Kai Bösel
Kai Bösel ist Patchwork-Dad von drei Kindern, die eigene Tochter Mika ist im April 2012 geboren. Der Hamburger ist Online-Publisher und betreibt neben Daddylicious auch das "NOT TOO OLD magazin" inklusive Podcast. Außerdem schreibt er für ein paar Zeitschriften und Magazine und hilft Kunden und Agenturen als Freelance Consultant. Nach dem Job entspannt er beim Laufen oder Golf.