Ähnliche Beiträge

ErnährungRezept des MonatsRezept des Monats 08.23: Vegane Lasagne Bolognese

Rezept des Monats 08.23: Vegane Lasagne Bolognese

Da präsentieren wir euch seit fast einem Jahr alle vier Wochen unser familienfreundliches Rezept des Monats – und hatten bisher noch nicht mal eine Bolo dabei. Skandal! Dieser Klassiker der Familienküche findet sich auf fast jeder Kinderkarte in gastronomischen Betrieben, denn so ziemlich jedes Kind mag Nudeln mit Sauce Bolognese. Nur die kleinen grünen Gewürzstückchen lassen einige Eltern sicherheitshalber weg. Heute weichen wir in zwei Punkten vom Dauerbrenner auf dem Kinderteller ab. Zuerst einmal gibt es die Bolo in eine Lasagne verpackt. Und dazu empfehlen wir grundsätzlich immer eine tierfreie Variante. Daher ist unser Rezept im August eine vegane Lasagne Bolognese.

Die klassischen Spaghetti Bolognese habt ihr bestimmt schon mal auf den Kinderteller gezaubert oder in einem Restaurant für eure Kinder bestellt. Und meist erkennt man auch auf der Klamotte recht schnell, was die Kinder gerade verputzt haben. Das gehört dazu, ist bei der Lasagne Bolognese aber etwas weniger gefährlich.

food photographer jennifer pallian 6S27S6pZ6o0 unsplash
© Food Photographer | Jennifer Pallian (Unsplash)

Bevor wir euch das Rezept verraten, gibt es hier noch ein bisschen Angeberwissen. Wie der Name bereits vermuten lässt, hat die Bolognese ihren Ursprung in der italienischen Stadt Bologna. Von dort stammt die Hackfleischsauce, die üblicherweise mit Pasta wie Tagliatelle oder Spaghetti serviert wird. Witzigerweise stammt jedoch die erste Erwähnung der Spaghetti Bolognese aus einem Rezeptbuch in den Vereinigten Staaten, in dem diese Kombi im Jahr 1917 erstmal erwähnt wurde. So oder so ist die Lasagne Bolognese ein tolles Familienessen, welches vom Blog Küchenstübchen entwickelt und uns durch unsere Koop mit Choosy bereitgestellt wurde. Küchenstübchen könnt ihr auch gern auf Instagram folgen.

Rezept für vegane Lasagne Bolognese
rezept des monats 08.2023

Mit Nudeln und Hackfleischsauce haben die Italiener irgendwann mal zwei Dinge zusammengetan, die bis dahin nur getrennt gefuttert wurden. Und so haben sie direkt mal einen der beliebtesten Klassiger der Familienküche entwickelt. Wir haben ein einfach zu kochendes Rezept für eine vegane Lasagne Bolognese für euch, mit denen ihr nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringt.

Typ: Familienessen

Küche: Italienisch

Schlüsselwörter: Pasta, Ofengericht

Rezeptausbeute: 4

Kalorien: 587

Gesamtzeit: 00:55:00

Rezept-Zutaten:

  • 300 g veganes Hackfleisch
  • 8 Lasagneplatten
  • 400 g Passierte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 g geriebener Käse (vegan)
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Wasser
  • 1 Handvoll Basilikum
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Crème fraîche (vegan)
  • 2 EL Italienische Kräuter (TK)
  • n.B. Salz
  • n.B. Pfeffer

Rezeptanweisungen:

1. Für die Lasagne zunächst die Zwiebeln schneiden, Knoblauch fein hacken. Olivenöl in eine große Pfanne geben und die Zwiebeln sowie das Hack darin anschwitzen und dabei zerkleinern. Knoblauch und Tomatenmark hinzugeben und kurz anschwitzen lassen. Mit Brühe und Tomaten ablöschen.

2. Lasse alles für ca. 10 Minuten einkochen. Mit Salz und Pfeffer und den italienischen Kräuter abschmecken.

3. Etwas Bolognese auf den Boden geben, darauf die Lasagneplatten verteilen. Mit Bolognese bedecken, etwas Käse und Crème fraîche darauf verteilen und wieder mit Lasagneplatten bedecken. So im Wechsel mit der Crème fraîche und der Sauce fortfahren bis die Sauce aufgebraucht ist

4. Zum Schluss alles mit Käse bestreuen. Lasagne bei 160 °C Umluft 25 Minuten backen, auf 200 °C hochstellen und weitere 15- 20 Minuten goldbraun backen. Vor dem Servieren mit dem frischem Basilikum belegen.

Bewertung des Redakteurs:
4.98

Guten Appetit! Und ihr wisst ja: wer kocht, muss nicht abwaschen. Hier findet ihr alle Rezepte des Monats
Gebt uns gern Feedback zu unseren Rezepten. Und wenn ihr eine Anregung für ein tolles und nicht zu schwer zu kochendes Familienessen habt, dann immer her damit.

Kai Bösel
Kai Bösel
Kai Bösel ist Patchwork-Dad von drei Kindern, die eigene Tochter Mika ist im April 2012 geboren. Der Hamburger ist Online-Publisher und betreibt neben Daddylicious auch das "NOT TOO OLD magazin" inklusive Podcast. Außerdem schreibt er für ein paar Zeitschriften und Magazine und hilft Kunden und Agenturen als Freelance Consultant. Nach dem Job entspannt er beim Laufen oder Golf.

Beliebte Beiträge