Ähnliche Beiträge

RatgeberFamilienlebenUmziehen mit Kindern: Tipps & Tricks für einen reibungslosen Familienumzug

Umziehen mit Kindern: Tipps & Tricks für einen reibungslosen Familienumzug

Ein Gastbeitrag von Umzugsunternehmer Valentin Ödemis

Liebe Väter, zieht die Gürtel enger und packt die Werkzeuge ein, denn das nächste Abenteuer steht bevor: Der Umzug in ein neues Zuhause. Besonders wenn Kinder im Spiel sind, kann es ganz schön stressig werden. Doch hier sind ein paar handfeste Tipps, um den Umzug für euch und eure Lieben so angenehm wie möglich zu gestalten.

Vorbereitung auf den Umzug: Tipps für eine frühzeitige Planung und Checklisten

Denkt daran: Der frühe Vogel fängt den Wurm, oder packt in unserem Fall die meisten Umzugskartons. Also, je eher ihr anfängt, desto besser. Stellt euch eine Checkliste zusammen, die alle notwendigen Schritte abdeckt – vom Verpacken, über die Kündigung des alten Mietvertrags bis hin zur Ummeldung bei Behörden.

Geht nicht alles auf einmal an. Teilt den Prozess in kleinere Abschnitte auf und verpackt so Raum für Raum. So behält man den Überblick und stellt sicher, dass nichts Wichtiges vergessen wird. Doch schnell werdet Ihr merken, wie erstaunlich viele Dinge man in einem Haushalt anhäufen kann – es ist fast, als würde das Spielzeug der Kinder Nachwuchs bekommen. Nutzt also die Gelegenheit, um gründlich auszusortieren.

pexels ketut subiyanto 4246197
© Ketut Subiyanto (Pexels)

Für die Kinder könnt ihr eine eigene Checkliste erstellen, die einfache Aufgaben enthält, bei denen sie helfen können. Dies gibt ihnen das Gefühl, am Prozess beteiligt zu sein und kann das Unbehagen des Umzugs lindern.

Kommunikation mit den Kindern: Wie man den Umzug altersgerecht erklärt und den Kindern bei der Anpassung hilft

Ein Umzug kann für Kinder überwältigend sein. Die Idee, ihre vertraute Umgebung, ihre Freunde und ihre Schule zu verlassen, kann Angst und Unsicherheit auslösen. Es ist daher wichtig, sie von Anfang an in den Prozess einzubeziehen. Sprecht mit euren Kindern, erklärt, was passieren wird und beantwortet ihre Fragen. 

Wie ihr den Umzug verdaulich macht, hängt vom Alter eurer Kinder ab. Für die Kleinsten verwendet ihr am Besten einfache Botschaften und verpackt das Ganze in ein aufregendes Abenteuer. Versichert ihnen, dass ihre Lieblingsspielzeuge und Kuscheltiere natürlich mit ins neue Zuhause kommen. 

Im Grundschulalter könnt ihr ein wenig tiefer in die Details gehen. Sprecht gemeinsam über das neue Haus, das neue Zimmer und die neue Schule. Vielleicht könnt Ihr eine „Wir ziehen um“-Party planen oder zusammen einen Abschiedsbrief an das alte Haus schreiben. Erinnert sie daran, dass es zwar ein Abenteuer sein wird, aber am Ende des Tages ist Papa immer noch Papa, ob im alten oder neuen Zuhause.

Ein Umzug mit Kindern muss gut geplant und auch erklärt sein
© cottonbro studio (Pexels)

Teenager brauchen eine andere Herangehensweise. Seid offen und ehrlich über die Gründe für den Umzug. Lasst Sie sie bei Entscheidungen mitreden, etwa bei der Einrichtung ihres neuen Zimmers. Möglicherweise brauchen sie mehr Unterstützung, da sie ihre Freunde und ihre gewohnte Umgebung verlassen müssen.

Kinderfreundliche Umzugsstrategien: Kreative Ideen, um den Umzug für Kinder positiv und aufregend zu gestalten

Hier wird es lustig. Wer hat gesagt, dass Umzüge nicht wie eine Schatzsuche sein können? Stellt euren Kleinen Aufgaben, wie das Finden bestimmter Spielzeuge oder Bücher, um in die Umzugskartons zu packen. Oder lasst sie ihre eigenen Kartons bemalen und dekorieren. Das hält sie beschäftigt und hilft ihnen, den Umzug als Abenteuer und nicht als etwas Beängstigendes zu sehen.

Das richtige Umzugsunternehmen finden: Worauf man achten sollte, damit der Umzug reibungslos abläuft

Ein passendes Umzugsunternehmen ist wie ein guter Wingman – es sollte euch in schwierigen Zeiten unterstützen. Wählt also klug! Achtet auf Empfehlungen, Preis-Leistungs-Verhältnis und auf angemessene Versicherungsoptionen. Mit einem professionellen Team an eurer Seite, könnt Ihr euch Zeit, Energie und Stress ersparen.

Vor allem aber ermöglicht es euch, euch auf das Wichtigste zu konzentrieren: eure Kinder. Während das Umzugsunternehmen das schwere Heben übernimmt und den Transport organisiert, könnt ihr die Übergangsphase für eure Kleinen sanfter und weniger chaotisch gestalten. 

Nach dem Umzug: Eine schnelle Eingewöhnung für Familie und Kinder im neuen Zuhause

Ihr habt es geschafft! Ihr seid im neuen Zuhause, umgeben von Kartons und dem Gefühl, einen Marathon gelaufen zu sein. Wie geht es weiter? Stellt sicher, dass die Kinderzimmer zuerst eingerichtet werden, damit die Kleinen sich schnell wie zu Hause fühlen. Und vielleicht, nur vielleicht, gönnt Ihr euch vorher eine wohlverdiente Pizza und eine Runde „Wer hat den Fernseher eingepackt?“

hiveboxx deX KChuboY unsplash
© HiveBoxx (Unsplash)

Um den Kindern dabei zu helfen, sich in ihrem neuen sozialen Umfeld einzuleben, könnt ihr gemeinsam die Umgebung erkunden und nach Aktivitäten suchen, die ihren Interessen entsprechen. Vielleicht gibt es einen lokalen Fußballverein oder eine Malgruppe in der Nähe?

Denkt daran: Anpassung braucht Zeit. Es ist normal, wenn deine Kinder ein paar Tage brauchen, um sich an ihre neue Umgebung zu gewöhnen. Mit Geduld, Verständnis und vielleicht ein paar Extra-Kuschelstunden werden sie sich bald wie zu Hause fühlen.

Titelbild © EnvatoElements

Kai Bösel
Kai Bösel
Kai Bösel ist Patchwork-Dad von drei Kindern, die eigene Tochter Mika ist im April 2012 geboren. Der Hamburger ist Online-Publisher und betreibt neben Daddylicious auch das "NOT TOO OLD magazin" inklusive Podcast. Außerdem schreibt er für ein paar Zeitschriften und Magazine und hilft Kunden und Agenturen als Freelance Consultant. Nach dem Job entspannt er beim Laufen oder Golf.

Beliebte Beiträge