lesido vorleseapp

Lesido – Vorlesen im Videochat per App auf Distanz

Das Vorlesen von Büchern ist ein ganz wesentlicher Teil in der Erziehung kleiner Kinder. Und damit kann man gar nicht früh genug loslegen. Die App Lesido ermöglicht das Vorlesen von Büchern online am Rechner und ist somit eine tolle Möglichkeit, auch in Zeiten von Kontaktbeschränkungen ein paar besondere Momente zu erleben. Dabei muss es gar nicht immer nur Oma oder Opa sein, die ihren Enkeln etwas Vorlesen. Die Einsatzmöglichkeiten gehen weit darüber hinaus. Daher stellen wir euch Lesido nun etwas genauer vor.

Es gibt so viele wirklich großartige Bücher für Kinder. Und schon mit den ganz Kleinen solltet ihr Bilderbücher durchblättern und Geschichten dazu erzählen. Später kann kein Medium die Phantasie so beflügeln wie ein gutes Buch. Zu viele Eltern verlassen sich darauf, dass den Kindern in der KiTa vorgelesen wird. Das mag sein, aber da hören die Mädchen und Jungs immer in Gruppen zu. Das ist etwas anderes als beim 1:1-Vorlesen. Daher sind auf jeden Fall auch die Eltern gefragt. Oder eben andere Familienmitglieder. Und da setzt Lesido an.

lesido Lieblingsbücher

Lesespaß in der Isolation

Wir hatten dieses Jahr ein besonderes Weihnachtsfest, denn in der letzten Schulwoche vor den Ferien hat sich unsere neunjährige Tochter in der Schule mit Corona angesteckt. So ging es für uns in der zweiten Dezemberhälfte für 14 Tage in die Isolation. Alle geplanten Termine mit der Verwandtschaft wurden abgesagt. Daher sind es gerade erst die Treffen mit den Großeltern, die Weihnachten zu etwas Besonderem machen.

Über die App von Lesido haben wir dann eine Vorlesestunde mit Oma und Opa organisiert. Zwar sind die Bücher eher für Kinder von zwei bis etwa sieben Jahren. Danach lesen die meisten Schulkinder ja selbst. Aber für unsere Tochter war es trotzdem ein großer Spaß, per Videocall ein paar besondere Bücher über Lesido vorgelesen zu bekommen.

lesido Kinderprofil

Bahamas is calling…

Und weil es eben so viel Spaß gemacht hat, haben wir uns dann noch etwas Besonderes überlegt. Mein jüngerer Bruder arbeitet seit über zwei Jahren auf den Bahamas und lebt dort mit seiner Frau und Tochter, also der Cousine von meiner Tochter. Die beiden haben sich sehr lieb und vermissen sich, wissen aber oft in einem Videocall nicht so richtig viel miteinander zu sprechen. Und weil der sechsjährigen Cousine auch so langsam die deutsche Sprache verlorengeht, haben wir eine Lesestunde verabredet. Meine Tochter hat ihr unter anderem das Buch „Und wo sind meine Punkte?“ vorgelesen, in dem Herr Gepard auf der Suche nach den Flecken auf seinem Fell unterwegs ist.

Lesido Videocall

Das war ein sehr großer Spaß für die beiden Mädels, den wir auch in der Schulzeit trotz Zeitumstellung wiederholen werden. Denn natürlich wurde die Plauderei durch das Buch angeregt und fortgesetzt. Beide sind bereits auf der Suche nach den nächsten Büchern, die sie lesen wollen.

Wie funktioniert Lesido?

Über die App von Lesido können von überall Bilderbücher per Videochat vorgelesen werden. Dazu können Eltern ein kostenloses Konto einrichten und Unterkonten für ihre Kinder anlegen. Dort können sie deren favorisierten Bücher sammeln und dann zwei Kontaktpersonen einladen. Zu einem vereinbarten Termin loggen sich dann beide Parteien bei Lesido ein, geben Mikro und Kamera frei und treffen sich in einem Videocall. Beide teilen sich dann die Oberfläche und sehen die gleiche Buchseite. So können dann zusammen Bücher gelesen oder vorgelesen werden.

Lesido Basis

Für den Einstieg und den ersten Test reicht ein kostenloser Account. Folgende Leistungen sind enthalten:

  • 15 Buchöffnungen im Monat
  • Wenige Premium Bücher verfügbar
  • Begrenzung der Telefoniezeit

Aktuell bekommt ihr bei der Anmeldung mit einem Code zwei Monate Premium freigeschaltet.

Lesido Premium

Mit der Premium-Version habt ihr Zugriff auf:

  • Keine Limitierungen
  • Alle Premium Bücher inklusive
  • 3 Premium Accounts inklusive

Lesido Premium kostet 89 Euro für ein Jahr, 49 Euro für 6 Monate oder 9,90 Euro pro Monat.

lesido videocall

Die Auswahl der Bücher wird stetig erweitert. Alle Titel sind handverlesen, teils preisgekrönt und stammen von den spannendsten kleinen und großen Verlagen der ganzen Welt. Die App läuft im Browser und funktioniert somit auf allen gängigen Geräten wie Computer, Laptop, Tablet oder Handy. Und wie unser Test beweist, geht das von überall auf der Welt.

Fazit zu Lesido

Wir finden die Vorleseapp ganz großartig. Nicht nur, um den entfernt wohnenden Großeltern die Möglichkeit zu geben, ihren Enkeln ein Buch vorzulesen. Es könnte auch eine Möglichkeit sein, wenn Mama oder Papa beruflich unterwegs ist, trotzdem aber dem Kind ein Buch vorlesen möchte. Oder auch getrennten Elternteilen, an dem Ritual des Vorlesens festzuhalten. Klasse wären auch englische Bücher. Da haben wir aber Hoffnung, weil sich das Angebot eh stetig erweitert. Für den Start reichen schon die vorhandenen Titel. Bestimmt gibt es dann auch bald eine Suchfunktion, um geeigneten Lesestoff zu entdecken.

lesido buecher

Meldet euch am besten direkt mal an auf der Website von Lesido. Infos gibt es auch auf Facebook und Instagram.