Ähnliche Beiträge

RatgeberKiTa & SchuleVon 0 auf 1 - wie Englisch das Lieblingsfach der Grundschule wurde

Von 0 auf 1 – wie Englisch das Lieblingsfach der Grundschule wurde

werbung | Ich kenne aus meiner Schulzeit noch den Spruch, dass es auf der einen Seite Schüler mit einer Begabung in Mathematik und auf der anderen Seite die Schüler gibt, denen das Erlernen einer Sprache leichter fällt. Keine Ahnung, ob da was dran ist. Ich selbst war aber eher der Typ Mathe. Und als ich auf dem Gymnasium dann ab Klasse 5 das Fach Englisch dazubekam, tat ich mich wirklich schwer. Meiner Tochter ging es ähnlich. Nur hatte sie Englisch bereits in der Grundschule ab Klasse 2 auf dem Stundenplan. Sie fand keinen Zugang und so landete Englisch in ihrer Beliebtheitsskala direkt hinter Sport auf dem letzten Platz.

Da wir aber um die Wichtigkeit der Fremdsprache wissen, haben wir rechtzeitig gehandelt und Novakid ausprobiert. Für uns ein echter Glücksgriff. Von unseren Erfahrungen mit Novakid berichten wir hier.

Die Ausgangslage beim Wechsel in die vierte Klasse vor einem Jahr war die folgende: außer „hello, my name is Mika“ und „one, two, three“ waren kaum Sprachkenntnisse bei meiner Tochter vorhanden. Durch Corona, Homeschooling und den Fernunterricht war das Fach Englisch hinten runtergefallen. Es gab keine Videocalls mit der Lehrerin. Und durch den ausfallenden Urlaub gab es auch keine Möglichkeit, die spärlichen Vokabeln überhaupt anzuwenden.

Englisch-Unterricht mit Novakid klappt überall. Auch im Urlaub.
Englisch-Unterricht mit Novakid – auch im Urlaub // © Daddylicious

In den Phasen, in denen die Kinder in der Schule unterrichtet wurden, überforderte die Lehrerin die Mädchen und Jungen, indem sie den Unterricht komplett auf Englisch abhielt. Die meisten Schüler konnten nicht folgen. Ergebnis war, dass viele komplett abschalteten, sich nicht mehr meldeten und sich nicht trauten, eine Antwort zu geben. Auf der anderen Seite ist Englisch aber die wichtigste Sprache der Welt und aus unserem Alltag sowie dem Berufsleben kaum wegzudenken. Die Weltsprache wird auf Reisen benötigt, hat aber auch in vielen anderen Bereichen Einzug gehalten.

Sie ist nötig für den Austausch in Sachen Unterhaltung, Gaming, Sport, Wirtschaft und Wissenschaft. Und da der Grundstein und die Haltung der Kinder gegenüber der englischen Sprache eben in der Schule belegt wird, wollten wir die Situation ändern und den Sprachkenntnissen einen positiven Impuls verpassen. Das führte uns zu einer kostenlosen Probestunde bei Novakid, einer Online-Englischschule für Kinder zwischen 4 und 12 Jahre. Das war genau vor einem Jahr, hier unser Bericht dazu. Und seitdem ist viel passiert.

Infos zu Novakid

Bei Novakid vertiefen die Kinder ihre Sprachkenntnisse im 1:1-Videounterricht mit einem Englischlehrer. Im Premiumunterricht handelt es sich um zertifizierte, muttersprachliche Lehrkräften, in der Standardversion sind es zertifizierte Lehrkräfte, die fließend Englisch sprechen. Der Unterschied sind die Kosten pro Unterrichtseinheit. Ihr könnt nach Anmeldung auf der Plattform euer Konto aufladen und dafür dann Stunden buchen. Entweder flexibel von Woche zu Woche oder ihr bucht bei einem Lehrer eine feste Stunde pro Woche. Dieses Modell haben wir gewählt. Unsere Tochter ist „Teacher Mandy“ seit der kostenlosen Probestunde treu geblieben. Weil es sich eben gar nicht nach Nachhilfe anfühlt, sondern nach einem Gespräch unter Freunden.

screenshot school.novakidschool.com 2022.08.20 11 01 04
Übersicht der erlernten Fähigkeiten von Novakid // © Daddylicious

Ein Jahr Englisch im Rückblick

In der Probestunde bekam unsere Tochter kaum den Mund auf. Sie kannte zwar den Unterricht per Video, war aber doch beeindruckt, mit einer Lehrerin, in unserem Fall Mandy aus Südafrika, auf Englisch kommunizieren zu müssen. Aber genau auf diese Schüler sind die Lehrer*innen vorbereitet. Sie nähern sich dem Thema sehr spielerisch und lassen den Unterricht mit auf dem Screen geteiltem Unterrichtsmaterial ablaufen.

Für gute Leistungen gibt es optisch und akustisch sichtbare Sterne. Zu jeder Stunde gibt es ein Foto, manchmal sogar ein Video. Außerdem gibt es zu jeder 25-minütigen Session eine kurze Zusammenfassung. Unsere Tochter liebt den Unterricht mit Mandy. Derzeit treffen die beiden sich einmal pro Woche. Wenn etwas dazwischen kommt, können die Unterrichtseinheiten aber auch verschoben oder abgesagt werden. Und wenn es uns wichtig erscheint, können wir auch eine zweite oder dritte Stunde pro Woche dazubuchen.

Immer und überall

Das passiert auch in den Ferien, unterwegs oder im Urlaub. Weil es sich eben nicht wie Nachhilfe anfühlt. Wir haben Novakid auf dem Notebook, auf dem Tablet und auf dem Handy. Sowohl während unseres Urlaubs in den Niederlanden als auch in der Woche auf einen Campingplatz am Belauer See fanden die Englischstunden statt. Mit emporgereckter Faust und dem Spruch „Let’s go“ startet der Unterricht.

novakid englisch unterricht per app
Auch im Urlaub gibt es Englisch-Lessons // © Daddylicious

Unsere Tochter hat Spaß, redet inzwischen in ganzen Sätzen, liest Zungenbrecher, stellt Fragen, kann viel mehr Vokabeln und ist somit in der Lage, zum Beispiel im Urlaub schon ein bißchen Smalltalk zu betreiben. Und wenn es während der Novakid-Session mal hakt, dann können Schüler und Lehrer*in in einem Chatfenster miteinander schreiben. Dort wird automatisch übersetzt. Mittlerweile rangiert Englisch zusammen mit Mathe auf der Beliebtheitsskala unserer Tochter auf dem ersten Platz.

Denn nun weiß sie, wieviel Spaß es macht, sich mit jemandem in einer fremden Sprache auszutauschen. Sie freut sich auf jede Stunde, macht dazwischen die Hausaufgaben und guckt sich kurze Clips in englischer Sprache an. So ist sie für den Start der Klasse 5 auf dem Gymnasium aus unserer Sicht gerüstet und muss sich keine Sorgen machen, aufgrund der Geschwindigkeit den Anschluss zu verpassen. Daher ist noch kein Ende in Sicht.

Buchungsoptionen

Klickt diesen Link zu Novakid oder nutzt den Code KAI305649 für eure Anmeldung. Dann kann euer Kind zuerst einmal eine kostenlose Probestunde machen. Erwartet davon nicht zu viel, eine Plaudertasche wird euer Kind dann wahrscheinlich noch nicht sein. Es hilft aber dabei, den Ablauf einer Stunde kennenzulernen. Wir Eltern saßen in der Nähe, um auch selbst zu verstehen, wie der Englischunterricht läuft. Außerdem wollten wir unserer Tochter helfen, falls sie unsicher wird. Schon ab der dritten Stunde hat sie den Unterricht ganz allein wahrgenommen. Wir hören sie dann immer nur in ihrem Zimmer lachen und auf Englisch quatschen.

novakid screen kinder
Screenshot der Novakid-Seite für die Schüler // © Daddylicious

Eine 25-minütige Unterrichtseinheit im Premium-Segment mit einem „native speaker“ kostet je nach Buchungsumfang zwischen 16 und 18,50 Euro, die Session mit einem fließend Englisch sprechenden Teacher liegt im Bereich von 6 bis 13 Euro. Je höher das von euch gebuchte Kontingent ist, umso günstiger wird die einzelne Stunde. Und da es bei Novakid wirklich nur Englischunterricht gibt, ist die ganze Website, das Unterrichtsprogramm und alles drumherum auf diese Sprache ausgerichtet. Der Erfolg gibt Novakid recht.

Background-Infos

Das EdTech-Unternehmen aus Kalifornien wächst seit seiner Gründung im Jahr 2017 immer noch deutlich, in Deutschland konnte die Anzahl der Schüler*innen im ersten Halbjahr 2022 um 30 Prozent gesteigert werden. Besonders interessant: Über die Lernplattform wurden weltweit bis zu 1.400 Unterrichtsstunden zeitgleich abgehalten. Das führte zu der beachtlichen Zahl von 2,8 Millionen Unterrichtsstunden in der ersten Jahreshälfte, 15 Prozent mehr als alle im Jahr 2021 abgehaltenen Stunden.

englisch unterricht novakid
Englisch-Unterricht mit Novakid // © Daddylicious

Aktuell sind bei dem Start-up gut 2.700 englische Muttersprachler und muttersprachnahe Tutoren als Lehrer*innen tätig. Deren Qualifikation wird stetig weiter verbessert, indem von Seiten Novakid eine Vielzahl von Webinaren und Schulungen durchgeführt werden. Zusätzlich zum Einzelunterricht bietet Novakid auch immer wieder saisonale Angebote in englischer Sprache, mit denen die Kinder ihre Kenntnisse vertiefen können. Dazu zählt zum Beispiel die Novakid Magic Academy, die in den Sommermonaten zusätzlich recht spielerische Aktionen beinhaltet. Oder das Easy Breezy Sommercamp.

Ziel aller Maßnahmen ist immer, das Erlernen einer Zweitsprache spielerisch und höchst wirksam zu gestalten. Bisher liegt der Fokus auf Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren. Das Angebot wurde jedoch schon um einen interaktiven Kurs für Teenager erweitert, der mit Gesprächsrunden (Time2Talk) und virtuellen Reisen den Interessen von Teenagern entspricht.

Wollt ihr Novakid auch einmal mit euren Kindern ausprobieren? Dann bucht hier die kostenlose Probestunde. Aktuelle Infos bekommt ihr auch auf Facebook und Instagram.

Titelbild © Joshua Hanks (Unsplash)

Kai Bösel
Kai Bösel
Kai Bösel ist Patchwork-Dad von drei Kindern, die eigene Tochter Mika ist im April 2012 geboren. Der Hamburger ist Online-Publisher und betreibt neben Daddylicious auch das "NOT TOO OLD magazin" inklusive Podcast. Außerdem schreibt er für ein paar Zeitschriften und Magazine und hilft Kunden und Agenturen als Freelance Consultant. Nach dem Job entspannt er beim Laufen oder Golf.

Beliebte Beiträge