Aus. Das Spiel ist aus. Deutschland ist Weltmeister. Endlich. Nach 24 langen Jahren kommt das DICKE, DICKE Ding wieder nach Hause. Zu recht, denn die Jungs haben alles gegeben. Schön war zu sehen, wie die Daddys des DFB-Teams mit Ihren Kindern auf dem heiligen Rasen des Maracana gefeiert haben. Und jetzt? Der erste fussballfreie Abend ist vorbei. Und irgendwie ist da eine Leere nach fast fünf Wochen Delling, Scholl, Kahn und Welke. Hier sind zehn Tipps für Eltern, um die Zeit nach der WM zu gestalten.

1. Das Leergut wegbringen und den Grill sauber machen

Mann, war das heiß und die Luft trocken. Sicherlich waren einige Freunde in den eigenen vier Wänden zum Fussi kneistern. Da hat sich im Keller oder Abstellraum sicherlich so einiges an leeren Flaschen angesammelt. Und wie sieht der Grill denn bitte aus? Also Kofferraum füllen, Drahtbürste zur Hand und die Spuren der Verwüstung beseitigen. Die schwarz-rot-goldene Deko kann wieder für zwei Jahre verschwinden. 2016 ist Europameisterschaft, da machen wir das Double klar!

2. Endlich die Steuererklärung machen

Die Belege sammeln sich irgendwo im Regal. Spätestens mit der Nebenkostenabrechnung des Vermieters wird es Zeit, sich die Mücken vom Staat wiederzuholen. Was man als junge Familie alles absetzen kann, findet ihr in diesem Artikel.

Dachboden
3. Den Keller oder Dachboden aufräumen

Ihr öffnet die Keller-Tür und müsst Euch erst an den Kisten mit Babykleidung, Spielzeug, altem Kinderwagen, Kinderbett oder Wickelkommode vorbeizwängen, um an die wirklich wichtigen Sachen zu kommen, die auf jeden Fall aufbewahrt werden müssen? Dann wird es Zeit einmal auszumisten. Wer keinen Flohmarkt um die Ecke hat, der greift auf eBay-Kleinanzeigen zurück. Oder Du greifst auf die Flohmarkt-App Stuffle zurück. Gebrauchte Kinderkleidung könnt ihr clever hier verkaufen. Da sind ruck zuck gerne mal 100 Euro in der Haushaltskasse.

4. Ein Winterprojekt suchen

Wenn ihr euren Kids zu Weihnachten mal nichts von Amazon schenken wollt, dann überlegt doch einmal in Ruhe über ein Projekt nach. Wie wäre es mit einem alten Bonanza-Rad, dass ihr wieder fertig machen wollt? Oder einer Seifenkiste? Oder einer alten Carrera-Bahn? Das fängt mit der Recherche im Netz an und endet mit der ein oder anderen Stunde im Keller oder der Werkstatt. Hier empfehlen wir Projekte, die ihr zusammen mit euren Freunden umsetzen könnt. Das macht einfach mehr Spaß als alleine zu schrauben.

5. Das Buch der Bücher lesen

Apropos Seifenkiste: Wenn ihr dazu eine Anleitung benötigt, dann empfehlen wir Euch das „Dangerous Book for Boys„. Der Almanach des spannenden Allgemeinwissens lässt Euch bei so vielen Sachen nicht im Regen stehen. Neben einer Bauanleitung für eine Seifenkiste gibt es auch eine Bauanleitung für Baumhäuser, Lenkdrachen, Papierflieger, Schleuder, Pfeil und Bogen, Lochprojektor, Periskop oder für eine Werkbank. Dazu lernt ihr alles über Geheimsprachen, Fossilien, Weltwunder, Angeln, sich draußen zu orientieren oder wie ihr Kleidung feuerfest macht. Kurzum: DAS ist die ultimative Bettlektüre für Väter mit Jungs. Für Kerle mit Töchtern gibt es das Pendant „The Daring Book for Girls“. In jeder guten Buchhandlung zu finden. Oder bei Amazon.

6. Selber Bier brauen

Der neue Trend ist Bier brauen. Viele kleine Brauereien, wie zum Beispiel die erfolgreiche Ratsherrn Brauerei, machen es vor: Sie erschaffen geschmackvolle Eigenkreationen abseits des Mainstreams. Und das geht es jetzt auch zuhause. Das ist mindestens genauso spannend wie Fußball und das Ergebnis süßer als jeder Sieg.

7. Ein Vater-Kind-Wochenende durchziehen

Es sind Ferien und es gibt tolle Angebote für Kinder. In Münster zum Beispiel den Explorado Abenteuer-Campus oder die Abenteuerstadt Atlantis im Wienburgpark. Aber nichts geht über einen Trip mit Übernachtung. Schnappt Euch ein Zelt, steigt in ein Kanu oder aufs Fahrrad und macht Euch einen schönen Tag mit den Kids. Erzählt Abenteuergeschichten am Lagerfeuer oder geht auf Nachtwanderung. Zeigt Euren Kindern die Sternbilder und genießt die Ruhe. Wem das zu romantisch ist, der fährt in den Zoo, Schwimmbad, Freizeitpark oder zum Ponyreiten. Auch ein Besuch des Nürburgrings können wir empfehlen.

Stockbrot backen
8. Macht ein Sommerfest

In meinem engeren Freundeskreis tummeln sich mittlerweile an die zwanzig Kinder im Alter von null bis sieben Jahren. Zählt man die Eltern dazu, dann ist das eine amtliche Partycrowd. Für ein stattliches Sommerfest braucht ihr nicht viel. Eine Wiese. Einen (großen) Grill. Ein Kinderprogramm und das ein oder andere Kaltgetränk. Schaut mal in Eurer Gegend nach Kinderbauernhöfen wie z.B. das „Heupferdchen„. Das Angebot reicht von Maislabyrinth, Kettcar-Bahn bis zur Heuschlacht. Dazu kann Stockbrot bestellt werden. Das ist sicherlich ein Highlight im Sommerprogramm.

9. Fotos ordnen

Ihr habt sicherlich 9.694 Bilder in den ersten Lebensjahren Eurer Kinder geschossen. Und sie befinden sich auf Speicherkarten, dem Handy und ungeordnet auf der Festplatte. Sicherlich können 8.694 davon in den virtuellen Papierkorb wandern, weil sie entweder unscharf oder doch nicht so pralle sind. Ordnet das Chaos, bevor es irgendwann unmöglich ist, der Datenmenge Herr zu werden. Sinnvoll ist eine Einordnung nach Alter mit den entsprechenden Ereignissen in diesem Lebensjahr. Dazu ein „best of“-Ordner mit ganz besonderen Momenten. Dann fällt auch die Zusammenstellung für das Fotobuch für die Großeltern, Onkel und Tante zu Weihnachten leichter. Ganz wichtig: Macht ein Backup auf einer externen Festplatte oder in der Cloud. Denn nichts ist ärgerlicher, als diese Momente zu verlieren. Das kann bereits bei einem Software-Update auf dem Smartphone passieren. Also: Vorsicht!

10. Einen Gastbeitrag schreiben

Ihr habt etwas auf dem Herzen? Ihr prangert etwas an? Ihr habt Tipps für Gleichgesinnte? Oder möchtet ihr uns mal die Meinung geigen? Dann schreibt uns eine E-Mail an info@daddylicious.de und schlagt uns einen Gastbeitrag vor. Wir freuen uns über eure Meinungen, Erfahrungen und Tipps und wir freuen uns darauf, mit Euch diese Seite noch interessanter und informativer zu gestalten. Wir sind gespannt auf Eure Vorschläge!

Also, mit den paar Tipps ist die Zeit zum Start der neuen Bundesliga-Saison doch mit links zu überbrücken. Und es macht Spaß. Außer vielleicht die Steuererklärung! Keep Calm an DADDY on!

Fotocredits: Bild Header ©stockphoto-graf, Bild Mitte: ©PackShot, Bild Unten: ©Gerhard Seibert (alle Fotolia.com)

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen