Ein Kind weckt im Mann bis dahin ungeahnte Emotionen und Gefühle. Und vielleicht sogar bisher im Verborgenen gebliebene Fähigkeiten. Denn ein Kind bringt Veränderungen, auch und insbesondere in den eigenen vier Wänden. Meist wird zum Einzug des kleinen Mitbewohners ein komplettes Kinderzimmer eingerichtet. Und der frischgebackene Erdenbürger soll es ja schließlich so schön wie nur möglich haben. Das kostet ziemlich viel Geld. Oder es braucht Talent, Farbe, Hammer und Nägel. Und das Buch „Kreatives Kinderzimmer“ von Julia Romeiß und Gregor Faubel.

Die beiden Autoren präsentieren auf 160 Seiten verschiedenste Projekte zum Selbermachen, von Spielzeug über Möbel bis hin zur Wandgestaltung und Beleuchtung. Sehr anschaulich dargestellt und mit Bauplänen, Material- und Checklisten. Kurz und knackig, manchmal witzig und relativ einfach. Auch wenn das Talent von dem Heimwerkerkönig Tim „The Toolman“ Taylor nicht in die Wiege von Herrn Papa oder Frau Mama gelegt wurde.

2016-03-20 11.56.38

Was aber qualifiziert Julia und Gregor, so ein Buch zu verfassen? Julia ist eigentlich Kommunikations-Designerin aus München und hat durch Agenturjobs viel Erfahrung im Bereich der Ausstellungs- und Messegestaltung gesammelt. Seit 2009 arbeitet sie als freischaffende Designerin und veröffentlicht auf ihrem Blog Ein Stück vom Glück Unterhaltsames zu Design, Wohnen und Reisen. Dort gibt es auch eine Übersicht weiterer von ihr geschriebener Bücher. Und Gregor ist studierter Innenarchitekt mit einem Schwerpunkt auf der Gestaltung von Möbeln und Accessoires und der Entwicklung von Innenräumen und Lichtkonzepten. Insofern ergänzen sich die beiden perfekt – und das beruflich und privat.

2016-03-20 11.56.56

Um gleich zu Anfang des Buches jedes noch so unbegabte aber arbeitswillige Heimwerker-Talent abzuholen, gibt es erstmal eine kurze Werkzeugkunde und eine Erläuterung der anfallenden Tätigkeiten. Im Anschluss geben die vier großen Kapitel Aufschluss über das, was den Hobbybastler an Anleitungen erwartet: Orndungshelfer im Kinderzimmer, Spielsachen, DIY-Möbel und Raumgestaltung. Sehr cool finde ich die kurz gehaltene Beschreibung und den Kasten zu jedem Projekt mit einer Übersicht des benötigten Werkzeugs, des Schwierigkeitsgrades und der kalkulierten Bauzeit. Das hilft vor dem Start, um etwas Struktur in das Bauprojekt einfließen zu lassen.

20160330_232942

In Summe bekommt Ihr mit dem Buch „Kreatives Kinderzimmer“ über 50 DIY-Ideen für Kinder in der Altersgruppe von der Geburt bis zu sechs Jahren. Abwechslungsreich bebildert, toll illustriert und auf das Wichtigste beschränkt. Wenn Ihr also vorhabt, das Nest für Eure Kinder etwas aufzuhübschen und dabei selbst den Hammer zu schwingen, dann bestellt Euch am besten diese tolle Lektüre für 19,99 Euro. Wir werden es sicherlich weiterhin nutzen und einzelne Projekte umsetzen. Solltet Ihr das auch vorhaben, dann schickt uns gern Fotos mit den Ergebnissen Eurer Heimwerkerkünste. Vielleicht ist ja etwas dabei, was wir unseren Lesern präsentieren können.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen