Volvo V60 recharge T8 AWD Polestar Engineered 2021

Testfahrt mit dem Volvo V60 recharge (2021) – hybrid in den Familienurlaub

Wir haben schon viel über Familienautos geschrieben und diverse Modelle bis in die letzte Ecke auf Alltagstauglichkeit getestet. Vor einiger Zeit haben wir in der Redaktion dann beschlossen, unter anderem wuchtige SUV von der Liste zu streichen, denn das übermäßige Verbraten fossiler Brennstoffe passt nicht mehr zu unserer Planung, unseren Kindern eine bessere Welt zu hinterlassen. Ein Kombi wie der Volvo V60 recharge gehört aber nach wie vor zu unserem Beuteschema, denn diese Fahrzeugklasse ist perfekt für Familien.

Ein Hybrid mit Benzin- und Elektromotor ist ein Schritt in die richtige Richtung. Daher waren wir auf Testfahrt und sind unter anderem mit drei Rädern auf dem Dach zum Urlaub an die Nordsee gedüst. Aber auch ein Businesstrip nach Berlin stand auf dem Programm. Hier ist unser Bericht.

Volvo V60 recharge 2021 Front

Alle, die unsere Fahrberichte lesen, die kennen meine Begeisterung für die Automarke aus Schweden, die seit 2010 zum chinesischen Fahrzeugkonzern Geely gehören. Mittlerweile haben sie aber zu alter Stärke zurückgefunden. Und auch wenn ich technisch nicht besonders informiert bin, gefällt mir die Ausrichtung von Volvo. Sie nur noch Vierzylinder an den Start und regeln die Modelle bei gut 180 km/h ab. Außerdem basteln sie fleißig an alternativen Antrieben. Das gefällt nicht jedem Fan der Marke, ist aber konsequent. Und somit habe ich mich als Volvo-Kombi-Fan sehr auf die Ausfahrt mit dem Volvo V60 recharge gefreut.

Volvo V60 recharge (2021) Polestar Bremssattel

Auf den ersten Blick

Bei der Ankunft des Testwagen leuchten meine Augen ähnlich wie dieVoll-LED-Scheinwerfer „Thors Hammer“ an der Frontseite. Das Design ist dezent und bekommt durch den Lack in der Farbe „Osmium Grey Metallic“ und die 20“ Leichtmetallfelgen vor den goldenen Polestar-Bremssätteln eine große Portion Sportlichkeit. Abgedunkelte Seiten- und Heckfenster sehen von außen stylish aus und bringen etwas Sicht- und Sonnenschutz auf die Rückbank. All diese Extras kosten schon ein paar Euro extra, dazu kommen wir später.

Und klar, für unsere Testfahrt hat Volvo sich nicht lumpen lassen und uns einen Volvo V60 T8 AWD Polestar Engineered vor die Tür gestellt. Also ein Fahrzeug aus der Performance-Schmiede, in der den Serienmodellen in Sachen Optik und Leistung nochmal ordentlich einer mitgegeben wird. Mir ist es recht, auch wenn das zu Lasten der Wirtschaftlichkeit geht und natürlich auch den Kaufpreis in die Höhe schraubt.

Volvo V60 recharge (2021) Kofferraum

Innen im Volvo V60 recharge

Der Mix aus Individualität, Purismus und Power setzt sich im Innenraum ungebrochen fort. Erstmal bringe ich den elektrisch einstellbaren Sitz in die richtige Position, sogar die Sitzfläche lässt sich nach vorne ausfahren. Danach richte ich die Spiegel und das Headup-Display auf die Sitzposition aus und merke mir die Einstellung über die Memoryfunktion. Das der Volvo V60 recharge mit dem V90 noch einen großen Bruder hat, merkt man eigentlich nur an der Beinfreiheit auf der Rückbank. Hier wird es für große Menschen etwas knapp. Ansonsten gibt es üppig Platz für Fahrer und Beifahrer sowie im Kofferraum.

Volvo V60 recharge (2021) Kindersitz

Die Leder-Sportsitze mit den goldenen Sicherheitsgurten gehören zum Standard bei den Polestar-Modellen und lassen sich beheizen, wie auch das Lenkrad. Mit Ambientebeleuchtung lässt sich der Innenraum nach Bedarf ausleuchten. Und in der Mittelkonsole gibt es Platz für zwei Getränke sowie ein Ablagefach und eine Ladestation für das Telefon. Kindersitze können mit Isofix und Top Tether befestigt werden. Auf der hinteren Sitzbank lässt sich dann mittig ein Tisch mit Ablagefläche und Getränkehalter ausklappen. Und das Panoramaglasdach erlaubt einen umfassenden Blick in den Himmel.

Volvo V60 recharge (2021) Panoramadach

Unter der Haube

Ich bin zwar Papa, aber auch ein kleiner Rennfahrer. Habe ich erzählt, dass ich mal eine Rennlizenz erworben habe? Egal, denn im Alltag spielt das natürlich keine Rolle. Und viel PS stehen für viel Power und somit auch für einen erhöhten Verbrauch. Der Volvo V60 recharge in der Version als T8 AWD Polestar Engineered hat 318 PS unter der Haube. Das sorgte bei uns für einen Benzin-Verbrauch von knapp unter zehn Litern. Und das sehe ich tatsächlich als Manko, welches ich mit der Wahl eines weniger gepimpten Modells aber selbst beeinflussen kann.

Volvo V60 recharge (2021) Tacho

Als Hybrid besitzt der Volvo V60 recharge außerdem einen Elektromotor. Voll aufgeladen bietet der mir eine Reichweite von etwas über 50 Kilometern. Wer also täglich pendelt und Zugriff zu einer Ladestation hat, kommt damit aus. Als Firmenwagen ist der E-Antrieb wahrscheinlich eher ein Gimmick. Das Laden an der ganz normalen Steckdose dauert gute acht Stunden, mit dem Typ 2 Stecker sind es etwa drei Stunden. Beim Fahren wechselt der Plug-in Hybrid zwischen Elektro und Benzin und so sorgt das geräuschlose Dahingleiten in der Stadt für viele Blicke. Die Batterie lässt sich übrigens auch beim Fahren laden, zum Beispiel auf einer längeren Autobahnstrecke.

Volvo V60 recharge (2021) aufladen

So ganz zufriedenstellend ist der Benzinverbrauch in Verbindung mit den Ladezeiten und der Reichweite noch nicht, aber Volvo ist hier auf einem guten Weg. Und was ich als positiv empfinde ist das Abregeln bei gut 180 km/h. Wir sind so 600 Kilometern zum Geschäftstermin gefahren und sind flott und entspannt angekommen. Mehr braucht man einfach nicht.

Konnektivität

Heutzutage zählt in einem Familienauto nicht nur die Sicherheit und der Fahrspaß, sondern auch das Angebot digitaler Features und die Verbindung mit dem eigenen Smartphone. Die Schaltzentrale des Volvo V60 recharge ist ein 9“-Touchscreen, der sich mit Wischen und Tippen recht intuitiv bedienen lässt. Mit Bluetooth oder über Apple CarPlay und Android Auto lassen sich Smartphones verbinden. Und so wummert entweder die eigene Playlist oder das Hörspiel der Tochter aus den Infotainmentsystem Sensus Connect mit Premium Sound by Bowers & Wilkins.

Volvo V60 recharge 2021 Soundsystem

Auf drei wischbaren Screens lassen sich alle Verbindungen und wesentlichen Einstellungen vornehmen. Für den Notruf gibt es den „Volvo on Call“, ansonsten versorgt der WLAN-Hotspot den Volvo V60 recharge mit genug Netzverbindung.

Volvo V60 recharge (2021) Navigation

Fahrradträger am Volvo V60 recharge

Für unseren Trip auf die Nordseeinsel Pellworm wollten wir unsere drei Fahrräder mitnehmen. Das klappt beim Volvo entweder mit einem Heckträger auf der Anhängerkupplung oder mit einem Dachträger, der an der Dachreling angebaut wird. In diesem Video bei youTube zeigt Autoexperte Jan Gleitsmann, wie einfach die Installation der Volvo-eigenen Fahrradträger funktioniert. Das Aufstellen der Räder ist wirklich easy und wird nur dann schwierig, wenn die Fahrräder sehr schwer sind.

Ansonsten lassen sie sich schnell fixieren und sichern. Unterwegs sollte man nicht schneller als 130 km/h fahren. Und natürlich wirkt sich so ein Aufbau auch auf den Verbrauch aus. Wir hatten aber keine weitere Anfahrt und fanden die Reise mit den drei Rädern sehr entspannt, weil wir so auch den Kofferraum unabhängig davon nutzen konnten.

Volvo V60 recharge (2021) Fahrradträger

Assistenten im Volvo V60 recharge

Was haben wir bloß früher ohne die ganzen Assistenten gemacht, die unsere Fahrzeuge heute so viel sicherer und komfortabler machen. Naja, wir haben die Fenster einfach selbst heruntergekurbelt. Und trotzdem möchte ich, gerade auf längeren Touren, einige der Assistenten nicht missen. Hier eine Übersicht zum Volvo V60 recharge.

Schon auf unserer Fahrt in den Süden mit dem Volvo V90 hatten wir bemerkt, wie entspannt selbst lange Touren dank der Assistenten ablaufen. Mit Tempomat und dem Abstandhalter „Distance Alert“ muss man nur noch lenken. Und selbst dabei kann ein Assistent unterstützen, der wie von Geisterhand die Spur hält. Die Hände gehören natürlich trotzdem ans Lenkrad. Ein Bremsassistent verhindert Kollisionen und sollte es doch mal knallen, dann sorgen viele Airbags für maximalen Schutz.

Volvo V60 recharge 2021 Mittelkonsole

Nicht vernachlässigen möchte ich außerdem die kleinen Helferlein wie Rückfahrkamera, Drive Mode, die Einparkhilfe oder eine gestengesteuerte Heckklappe. Alle für die Fahrt wichtigen Features sind direkt am Lenkrad untergebracht, den Rest bedient man auf dem Touchscreen.

Volvo V60 recharge 2021 Bedienelemente

An der Kasse

Wer einen Neuwagen bei Volvo aussucht, der greift in das obere Regal. Preise für den Volvo V60 recharge starten bei 56.350 Euro und somit deutlich über dem Volvo V60 Mild-Hybrid ab 39.150 Euro. Unsere nahezu vollausgestattete Version T8 AWD Polestar liegt laut Liste bei 69.500 Euro und hatte noch diverse Extras. Somit müsste ich für diesen stylishen und sicheren Fahrspaß aus Schweden 82.200 Euro mitbringen. Wer das hat oder sich mit Leasing oder einer Finanzierung für einen Neuwagen entscheidet, dem kann ich eine Probefahrt im kleinen Plug-in Hybrid Kombi nur dringend empfehlen. Denn der Volvo V60 recharge versprüht Sportlichkeit, Individualität und Familientauglichkeit.

Volvo V60 recharge 2021 Plug in Hybrid