schultuete einschulung

Schultüte – was kommt rein? 20 Tipps für Inhalt zum Füllen

Die Einschulung ist für Kinder eine große Sache. Nicht nur wegen der Schultüte. Denn nun fängt der sogenannte „Ernst des Lebens“ an. Die morgendliche Routine wird um gut 90 Minuten vorgezogen. Es gilt für Eltern, die gesunden Brotboxen zu bestücken, Schularbeiten zu kontrollieren und auch ein Stück weit loszulassen. Es werden neue Freundschaften geschlossen und Verabredungen organisiert. Daher geben viele Eltern ziemlich Gas bei der Schultüte. Meist ist sie thematisch an ein Hobby oder eine Lieblingsfigur oder -serie angelehnt. Und gefüllt ist sie mit Schulmaterial, aber auch mit ein paar Leckereien. Wir geben euch heute mal ein paar Tipps, was in eine Schultüte gepackt werden kann. Denn auch das ist ein supergutes Thema für den Papa.

Die Schultüte gibt es ähnlich lange wie die Schule. Daher ist sie ein MUSS zur Einschulung und dabei mittlerweile oft größer als die Schüler selbst. Es gibt Varianten in kegelartiger Pyramidenform oder auch sechseckig. Viele Eltern kaufen die Schultüte selbst, andere Mütter und Väter entwickeln daraus ein umfangreiches DIY-Programm. Zum Basteln gibt es reichlich Inspiration und Tutorials auf Pinterest und youTube. Wir wollen uns heute aber um den Inhalt für die Schultüte kümmern.

Eine Schultüte gehört zum Schulstart dazu. Wir sagen, was ihr reinpacken könnt
© anncapictures (Pixabay)

Was kommt in die Schultüte?

Früher wurden in die sogenannte Zuckertüte überwiegend ungesunde Süßigkeiten gepackt. Und dazu ein paar Utensilien für den Unterricht. Heute sind Eltern etwas bewusster, aber süß darf es natürlich trotzdem sein. Fangen wir aber mit den Dingen für die Schule und den Schreibtisch an.

Schulmaterial

  • Federtasche
  • Stifteset
  • Tuschkasten
  • Lineal
  • Radiergummi
  • Anspitzer

All diese Produkte gibt es in verspielten Designs und natürlich auch mit Einhörnern, Fußbällen oder zu Serien wie Paw Patrol. Denkt dran, dass dieses Material oft einige Jahre verwendet wird. Daher sollte es auch irgendwie zeitlos sein. So wie auch der Schulranzen. Der wird ja auch meist erst zur weiterführenden Schule gewechselt. Und es ist auch immer drauf zu achten, dass diese Kleinigkeiten nicht zu schwer sind. Denn viele Kinder haben eine ganze Menge in ihrem Schulranzen zu schleppen.

Weitere Geschenke zur Einschulung

  • Brotdose in schönem Design
  • Trinkflasche
  • Freundebuch
  • Reflektor
  • Abwischbarer Stundenplan
  • Schlüsselanhänger
  • Sportbeutel
  • Namenssticker

Rund um die Einschulung gibt es noch einige weitere nützliche Dinge, die ab jetzt zum Schultag gehören und somit auch gut in einer Schultüte verschenkt werden können. Die ersten Schlüsselkinder tragen schon ein Schlüsselband. Für den Schulweg ist dann auch ein Reflektor sinnvoll. Außerdem werden Poesiealben und Freundebücher verteilt. Und natürlich gehört auch jeden Tag die Brotbox und eine Trinkflasche zur Basisausstattung. Die Brotdose sollte aber nicht nur gut aussehen, sondern auch praktisch und gut verschließbar sein.

Süßigkeiten und gesunde Naschereien

  • Obst
  • Müsliriegel
  • Kaugummi
  • Nussmix
  • Buchstabenkekse
  • Fruchtgummi

Natürlich muss es auch etwas zu Futtern in einer Schultüte geben. Aber wahrscheinlich geht ihr ja sowieso direkt nach der Einschulung zum Eis essen oder zum Mittag in ein Restaurant. Satt sollte euer Kind also sein. Und ihr müsst nun nicht schon pädagogisch wertvoll sein und nur Leckereien aus dem Bio-Laden in die Tüte packen. Also beschränkt euch vielleicht auf die Lieblingssüßigkeit und dazu eine Nussmischung, Kaugummies oder andere Dinge, die dann auch wirklich von eurem Kind gegessen werden.

aaron burden 1zR3WNSTnvY unsplash
© Aaron Burden (Unsplash)

Tipps zum Packen der Schultüte

Damit ihr euer Kind nicht gleich am ersten Schultag schon mit dem Transport der Schultüte überfordert oder es auf dem Weg nach vorne in der Aula stolpert, solltet ihr beim Packen ein paar Tipps beachten. Immerhin ist das Ding nur schwer abzustellen und muss daher einen Großteil des Tages getragen werden. Mit diesen Hinweisen klappt das am besten:

  1. Die Spitze der Schultüte ist besonders anfällig, daher solltet ihr die mit einer spitzen Süßigkeitentüte oder einem dicken Bleistift ausstopfen. Ähnlich gut passt ein kleiner Regenschirm oder eine Spitztüte mit Murmeln oder Fruchtgummi.
  2. Schwere Gegenstände gehören recht weit unten in die Schultüte. Dann ist der Schwerpunkt ebenfalls recht weit unten und so ist die ganze Sache wesentlich einfacher von eurem Kind zu tragen.
  3. Im Inneren der Schultüte sollten keine zu großen Lücken entstehen, denn sonst drückt schnell die Wand ein und wirft Falten. Besorgt euch also viele kleine Geschenke wie Radiergummies, Süßigkeiten oder andere Kleinigkeiten, die ihr zum Ausfüllen der Lücken nutzen könnt.
  4. Beim Packen solltet ihr das Gewicht checken, denn euer Kind muss ja auch noch den Ranzen tragen. Und es ist eh alles so aufregend. Wenn ihr also etwas sehr Schweres verschenken wollt, dann macht das separat.
  5. Denkt an das Wetter. Damit die Schultüte nicht gleich aufweicht oder durch Starkregen kaputtgeht, solltet der Papa oder die Mama mit einem Regenschirm für Trockenheit sorgen. Zur Not könnt ihr auch eine Abdeckung aus einer Plastiktüte basteln.

Wir wünschen eurem Kind einen tollen Start in der Schule und euch viel Freude an diesem auch für euch Eltern besonderen Tag. Nun beginnt ein neuer und spannender Abschnitt. Aber lasst euch sagen: auch diese Zeit ist großartig!

Titelbild © Jenny Sturm (Shutterstock)