oh160913 013

Über die Mythen der Läuse beim Blogger-Event mit NYDA

Es gibt Dinge, die möchte man als Eltern nicht erleben. Läuse gehören dazu. Während die einen dem Angriff der fiesen Krabbeltiere recht gelassen begegnen und meinen, Läuse ziehen irgendwann von allein weiter, drehen andere Familien die Wohnung auf links, schockfrosten Kuscheltiere und waschen einmal den kompletten Kinderkleiderschrank durch. Die Einladung zum Blogger-Event von Pohl-Boskamp, dem Hersteller von Läusemittel NYDA, kam daher gerade recht. Allein schon wegen der Mythen um Läuse.

Pohl-Boskamp im Gespräch mit Bloggern

2016 09 13 11.51.40

Bei dem netten und interessanten Nachmittag auf dem Hof Eggers im Süden von Hamburg ging es aber um noch viel mehr. Sieben Blogger mit Kindern verbrachten einen wunderbar entspannten Tag auf dem Bio-Bauernhof mit leckerem Essen, wahnsinnig toller stundenlanger Kinderbetreuung, Ponyreiten und für die Eltern einen Workshop über Produktfotografie. Das war großartig. Und dazu gab es natürlich auch etwas über Pohl-Boskamp zu berichten. Die Firma ist vor 180 Jahren aus einer Apotheke entstanden und in vierter Generation familiengeführt.

2016 09 13 14.59.57

Achtung: wenn ihr jetzt weiterlest, dann wird es wahrscheinlich anfangen, an eurem Kopf zu jucken. Keine Sorge, das ist normal, wenn es um Läuse geht. Warum also gab es laut Pohl-Boskamp Optimierungsbedarf in der Bekämpfung der kleinen Dinger? Zum Beispiel, weil andere Mittel die Kopfhaut angreifen, sehr lange Einwirkzeit haben oder sogar Nervengift enthalten.

Mythen der Läuse

Um aber zu verstehen, wie man die kleinen Plagegeister am besten bekämpft, sollte man wissen, wie sie sich verhalten. Das erzählen wir euch jetzt. Und räumen gleich ein paar Mythen beiseite:

  • Läuse sind – abgesehen vom nervigen Jucken – komplett ungefährlich
  • Läuse sind kein Ergebnis mangelnder Hygiene, auch tägliches Haare waschen verhindert nicht das Risiko
  • Läuse krabbeln nur von Haar zu Haar. Sie können nicht springen oder fliegen. Insofern übertragen sie sich nur bei direktem Kontakt
  • Läuse erkennen Kopfhaare und interessieren sich somit nicht für andere Haare oder Fell vom Kuscheltier oder lebenden Tieren. Diese Haare lassen sie sofort wieder los und bleiben bei ihrem Wirt
  • Läuse brauchen alle 3 Stunden Futter. Daher ist es unwahrscheinlich, dass sie den Kopf wieder von allein verlassen und weiterziehen
  • Gegen Lausbefall kann man nichts unternehmen. Auch nicht präventiv. Und das Risiko ist auch nicht typabhängig
  • Ihr denkt, ihr erkennt den Befall am Jucken der Kinder? Falsch gedacht, denn nur 1/3 der Kinder spürt etwas und kratzt sich am Kopf. 2/3 der Kinder merken den Befall nicht. Das Jucken kommt übrigens vom Speichel der Laus. Damit verhindert sie die Blutgerinnung
  • Die beliebtesten Stellen der Läuse sind die Schläfen, hinter den Ohren und am Nacken
Nyda informiert Family-Blogger über Läuse

Maßnahmen beim Lausbefall

Und was tut ihr, wenn ihr einen Lausbefall vermutet? Wascht die Haare, benutzt danach eine Spülung und kämmt danach mit einem Lauskamm. Seid ihr fündig geworden? Dann nutzt bei Kindern unter zwei Jahren nur den Kamm. Für Kinder ab zwei Jahren empfiehlt sich ein schnell einwirkendes Läusemittel wie NYDA express.

NYDA express

Läuse möchte das Kind und auch die Eltern schnellstmöglich wieder loswerden, daher ist eine lange Behandlungsdauer ziemlich nervig. NYDA express ist eine clevere Lösung für alle, die es unkompliziert brauchen. Denn es lässt sich einfach anwenden und wirkt schnell. Innerhalb von nur 10 Minuten Einwirkzeit dringt das Mittel in die Atemöffnungen der Tierchen und Nissen ein und erstickt sie. Dadurch sterben sie, ohne das die Kopfhaut etwas abbekommt. Mit dem in der Packung ebenfalls enthaltenen Kamm lassen sich die toten Läuse und Nissen ganz einfach herauskämmen. Auch lange und dichte Haare sind durch die spezielle Zusammensetzung sehr gut kämmbar. Das Mittel ist nicht verschreibungspflichtig und in Apotheken frei verkäuflich, wird bei ärztlicher Diagnose aber auch von der Krankenkasse erstattet.

Angebot

Und was müsst ihr dann noch tun? Zur Sicherheit solltet ihr neben dem Einsatz eines Mittels auch die Bettwäsche und die zuletzt getragenen Klamotten waschen. Denn ein paar Stunden kann auch eine heruntergefallene Laus überleben und im schlimmsten Fall wieder ein Haar zu fassen kriegen. Mehr als das müsst ihr nicht tun. Ach doch, in der KiTa Bescheid sagen solltet ihr auch.

Wir sagen ein dickes „Danke schön“ für diesen tollen Tag und hoffen, euch Lesern ein paar hilfreiche Infos zu diesem für Eltern lästigen Thema geliefert zu haben.

oh160913 014

Hier gibt es noch mehr Beiträge rund um die Gesundheit.

[In Kooperation mit Pohl-Boskamp]