Happy unplugged Xmas mit der Telekom [Werbung]

Ein Smartphone ist heute aus dem Leben nicht mehr wegzudenken. Bei uns zuhause wird fast der komplette Familienalltag darüber organisiert. Morgens kaufe ich mir mein U-Bahn-Ticket über eine App, im Zug checke ich Mails, scanne die Instagram-Timeline oder daddel ein kurzes Spiel bei „Madden mobile“. Und so geht es den ganzen Tag weiter. Whatsapp mit der Familie, Fotos machen, Pizza bestellen, Urlaub buchen, Daten in der Dropbox sichern. Wer sein Handy verliert, der ist aufgeschmissen… Ist er das? Nein, der Trend geht zum „digital detox“, also dem bewussten Verzicht auf die vielen Geräte, die unser Leben dominieren. Die Telekom hat dazu extra etwas veröffentlicht, was wir Euch gern vorstellen möchten.

Früher war es gar nicht so schlecht…

Zuerst einmal drücken wir die Reset-Taste. Immerhin sind wir als Kinder der 70er und 80er doch auch groß geworden, oder? Wir haben ohne Google Maps den Weg gefunden, wir haben uns verabredet mit einem zuhause fest installierten Schnurtelefon, wir haben duftgetränkte Liebesbriefe geschrieben, Briefkästen und Telefonzellen genutzt und ein Taxi einfach am Straßenrand angehalten. In Anbetracht der Tatsache, dass laut einer kürzlich veröffentlichten DAK-Studie bereits fünf Prozent der Jugendlichen unter den krankhaften Folgen der Internetnutzung leiden, war vielleicht doch damals nicht alles schlecht. Und was würdet Ihr antworten, wenn Euch jemand nach dem perfekten Urlaub fragt? Wahrscheinlich erwähnt Ihr, dass Ihr endlich mal eine handyfreie Zeit erleben möchtet. So geht es mir zumindest. Man kommt nicht davon weg, empfindet es aber trotzdem oft als Belastung.

shutterstock_322552190

Digital Detox zu Weihnachten – Geräte haben Pause

Und nun steht also Weihnachten vor der Tür. Das Fest der Liebe, welches man bestenfalls im Kreise der Familie verbringt. Und was stört da am meisten? Auf jeden Fall die vielen kleinen elektronischen Geräte wie Smartphone, PC oder Tablet. Um den Heiligen Abend und gern auch die Zeit davor und danach wirklich intensiv zu geniessen, empfehlen wir Euch, einfach mal alles abzustöpseln oder in die Schublade zu packen. So habt Ihr Zeit für intensive Gespräche, ein gemütliches Festessen, einen turbulenten Spieleabend oder einfach eine intensive Familienzeit vor dem leuchtenden Tannenbaum. Seid unbesorgt, auf den sozialen Netzwerken ist zu dieser Zeit eh nichts los. Und wessen Lichtlein doch grün leuchtet, dann checkt kurz, wer Euch anfunkt und ladet ihn direkt zum Glühwein ein.

Unplugged Tipps mit der Telekom

Ihr seid noch immer nicht überzeugt? Dann haben wir in Zusammenarbeit mit der Telekom hier ein paar konkrete Tipps, mit denen Ihr aus dem eXMAS ein besinnliches Fest machen könnt. Ja, Ihr habt richtig gehört. Die Telekom macht sich ebenfalls Sorgen um Eure Gesundheit und empfiehlt daher sogar in einem extra produzierten Werbespot, zur Weihnachtszeit mal abzuschalten – im wahrsten Sinne. Hier nun die Tipps:

Telekom_Weihnachten_Familie-Heins-liest

Guten Freunden gibt man… Aufmerksamkeit

Weihnachten ist der perfekte Zeitpunkt, um sich bei den Leuten zu melden, bei denen man sich das ganze Jahr melden wollte, es aber nie geschafft hat. Ruft die Tante an, verabredet Euch mit alten Freunden und nehmt Euch Zeit für gute Gespräche, am besten persönlich. Ohne Chat, ohne Facebook, ohne Mails.

Hände voll auf dem Weihnachtsmarkt

Ein Besuch auf dem nächstgelegenen Weihnachtsmarkt ist ebenfalls eine gute Gelegenheit, das Smartphone in der Tasche oder am besten gleich komplett zuhause liegen zu lassen. Denn standesgemäß solltet Ihr Frau und Kind im Arm haben. Oder Glühwein und Schmalzgebäck in der Hand. Oder mit Eurem Kind das Karussell besuchen. Und wenn es so richtig eisekalt ist, dann steckt Ihr Eure zarten Hände am besten in dicke Fäustlinge. Dann ist es eh vorbei mit der Fingerfertigkeit auf dem Display.

Liebe geht durch den Magen

Essen hat etwas Sinnliches. Daher wäre es doch mal eine schöne Idee, mit der ganzen Familie das Weihnachtsessen zuzubereiten. Entweder ist jede Generation für jeweils einen Gang zuständig. Oder Ihr schnippelt alles zusammen. Und kommt nicht auf die Idee, für ein leckeres Rezept doch wieder das Tablet anzuschmeissen. Ihr habt doch sicherlich noch Euer Lieblingskochbuch im Regal. Und wenn Ihr Euch am Herd nicht wohlfühlt, dann backt Ihr einfach zusammen Kekse. Davon kann man nie genug haben…

Timber, Tannenbaum

In Euch steckt doch sicherlich auch ein unbändiges, wildes Tier. Eine Mischung aus dem Heimwerkerkönig Tim „Toolman“ Taylor und Conan, dem Barbaren. Also ladet Euch die Liebsten ins Familienauto und schlagt Euch einen Weihnachtsbaum. Aber natürlich nicht im Wald und nicht irgendeinen, sondern auf entsprechenden Tannenhöfen. Da bekommt Ihr nach getaner Arbeit dann auch gleich noch eine Wurst und ein Heißgetränk als Preis für Euren Einsatz.

Telekom_Weihnachten_Familie-Heins_Kartenspiel

Mensch ärgere Dich nicht

Wisst Ihr eigentlich noch, wieviel Spaß ein Brettspiel mit der Familie machen kann? Eventuell ist es bei Euch schon lange her, dass Ihr bei „Die Siedler von Catan“ eure Waren sortiert habt, beim Kniffel um die Wette gewürfelt habt oder bei Trivial Pursuit den Schlaumeier habt raushängen lassen. Checkt am besten schon jetzt, welche Brettspiele gerade angesagt sind und langen Spielspaß versprechen. Dann packt Euch dieses Spiel einfach selbst unter den Tannenbaum – und probiert es nach dem Auspacken direkt aus.

Fresh, so fresh – exciting…

An was denkt Ihr spontan bei Weihnachten? An viel leckeres Essen, volle Bäuche, an Pute, Fondue, Schokolade und Kekse? Dann haben wir ein Rezept: Bewegung. Geht viel an die frische Luft, lauft ein paar Runden, atmet die frische Luft tief durch, schaltet mal komplett ab beim Waldspaziergang, am Meer oder in einem gemütlichen Teil Eurer Stadt. Ihr könnt natürlich auch Action machen mit den Kindern, ein Spielplatz macht auch im Winter Spaß.

Egal, was Ihr macht: nehmt Euch Zeit für Eure Familie und geniesst eine gerätefreie Zeit. Und wenn Eure Kinder das partout nicht mitgehen wollen, dann besprecht wenigstens vorab ein Zeitfenster, in dem das Smartphone ausbleibt. Dann müsst Ihr nicht jedes Mal wieder drüber diskutieren.

Wenn Ihr Euch jetzt nochmal angucken wollt, wie die Familie Heins von der Telekom das Weihnachtsfest unplugged verbringt, könnt Ihr hier den Spot dazu angucken:

Wir wünschen Euch weiterhin eine schöne vorweihnachtliche Zeit und ein paar kabellose Feiertage.

[In Kooperation mit der TELEKOM]

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen