Familienblogs haben sich in den letzten Jahren als hilfreiche und unterhaltsame Quelle für angehende und bereits gewordene Eltern etabliert. Insbesondere Mütter tauschen sich schon während der Schwangerschaft über gesundheitliche Aspekte, Erziehung, Möbel und die richtige Ernährung aus. Aber auch nach der Geburt reißt der Bedarf an Informationen und der Austausch mit Gleichgesinnten nicht ab. Denn dann rücken die Auswahl des richtigen Spielzeugs, Reisetipps und der KiTa-Alltag in den Fokus. Wir sind mit Daddylicious vor zwei Jahren angetreten, weil es zuwenig Angebote für Väter gab. Aber auch die Lücke hat sich mittlerweile geschlossen.

Uns interessieren allerdings nicht nur die vielen verschiedenen Blogs mit den unterschiedlichen Schwerpunkten, mindestens genauso spannend sind die Leute hinter den Blogs. Jeder dieser Blogger hat eine ganz eigene Geschichte und eine ganz eigene Motivation, warum sie oder er einen Blog gestartet hat und nun Tag für Tag seine Geschichten veröffentlicht. Uns interessieren eben diese Hintergründe, daher haben wir uns aufgemacht, ein paar Hamburger Familienblogger zuhause oder an ihren Lieblingsplätzen zu besuchen. Denn während die Szene der Schreiberlinge zum Beispiel in Berlin offensichtlich ständig zusammen feiert, jeder jeden kennt und sich alle regelmäßig zum Austausch treffen, können die Hamburger Family-Blogger noch ein bißchen mehr Networking vertragen. Das liegt weniger am angeblich unterkühlten Naturell als vielmehr an den mangelnden Anlässen und Gelegenheiten. Somit war die Idee des ersten „Hamburg Family Blogger Day“ recht schnell geboren, als wir mit unserem Kunden Ergobaby über eine spannende Aktion gebrainstormt haben.

…powered by Ergobaby

Ergobaby

Ergobaby hat ein großes Interesse an jungen Eltern, denn mit Ihren mehrfach ausgezeichneten Babytragen haben sie sich vorgenommen, ein für Eltern und deren Kinder gleichermaßen hilfreiches und medizinisch geprüftes Produkt auf den Markt zu bringen, welches Jahr für Jahr weiter verbessert wird. Ebenso zeitgemäß ist der Kinderwagen G3 von der Marke Orbitbaby, die im Jahr 2011 übernommen wurde. Aber ebenso wichtig wie die Endkunden sind für Ergobaby die Blogger, die sich mit Familienthemen beschäftigen und Ihre Erfahrungen und Eindrücke für die Leser aufbereiten. Denn auf diese Art und Weise entstehen authentische und ehrliche Berichte mit zum Teil beeindruckenden Fotos, die insbesondere bei der Bekanntmachung neuer Produkte fest zum Maßnahmenplan der Marketing-Abteilung gehören. Ergobaby setzt dabei auf den Dialog, denn nur so kann für die unterschiedlichen Blogs jeweils das passende Produkt gefunden und in eine Story eingebunden werden. Angela Schöffel ist als Events & Communications Manager bei Ergobaby unter anderem für die Blogger Relations zuständig. Daher haben wir uns gemeinsam einen Tag in Hamburg auf den Weg gemacht, um vier Blogs und Ihre Betreiber kennenzulernen. Hier ist unser Erlebnisbericht:

Katarina // Blogprinzessin

Blogprinzessin Katarina

Unsere erste Station des Tages führte uns früh morgens hinter die Stadtgrenze von Hamburg, denn Blogprinzessin Katarina ist vor etwa drei Monaten mit ihrem Mann und den drei Kindern raus aus der Stadt und rauf aufs Land gezogen. Allein die Geschichte der Wohnungssuche hätte einen Vormittag an Zeit verschlungen, denn offensichtlich stehen kinderreiche Familien bei einigen Vermietern auf der schwarzen Liste. Katarina hat extra eine Kategorie auf Ihrem Blog eingerichtet, um die Erlebnisse der Haussuche dort abzulegen. Wen es interessiert, der kann unter „Give a family a Farm“ nachlesen, dass Makler drei Kinder für asozial halten und Babies die Abnutzung der Bausubstanz beschleunigen. Unser Gespräch bei Kaffee und Butterkuchen nahm schnell Fahrt auf, um uns herum wuseln die drei zauberhaften kleinen Mädels. Man merkt, dass sie selbstständiges Spielen schon früh gelernt haben. Das Haus und der angrenzende Garten voller Spielmöglichkeiten bieten paradiesische Zustände. Und wie ein Hahn kräht und eine Kuh muht, lernen die Kinder auch gleich noch dazu.


Ursprünglich hat Katarina den Blog übrigens angefangen, um zum einen Geschichten und Bilder ihrer Familie zu archivieren und für die Kinder aufzubewahren, aber auch, um der in Deutschland verstreuten Verwandtschaft täglich ein kleines Update zu geben. Daraus entwickelte sich jedoch schnell ein Blog, der auch andere Leser anlockte. Drei Kinder, eine größere Tochter und dann noch Zwillinge, sind zwar nicht das gängigste Familienmodell, bieten aber viele spannende Geschichten und lassen die Eltern täglich an den Herausforderungen wachsen.
Bemerkenswert ist, wie Katarina neben der Kinderbetreuung und ihrem Blog auch noch ein eBook schreiben konnte und sich aktuell sehr intensiv für die Aktion Blogger für Flüchtlinge einsetzt. Wir haben uns bei der Blogprinzessin sehr wohl gefühlt und hatten so einen tollen Start in den Tag.

Anna // Familie Motte

Anna // Familie Motte

Sehr ähnlich aber irgendwie auch komplett anders war unsere zweite Begegnung mit Anna vom dem Blog Familie Motte. Ähnlich deshalb, weil auch Anna drei Kinder hat, dabei ebenfalls ein Zwillingspaar. Ganz anders aber wiederum, weil sie eben ein ganz anderer Typ ist und somit auch andere Geschichten erzählt.
Passend zu Ihrer WebSite mit dem Leuchtturm sind wir mit einem Filterkaffee vom Cafe Engel auf der Faust ein paar Schritte an der Elbe spazieren gewesen. Obwohl sie im Rheinland aufgewachsen ist, fühlt sich Anna mittlerweile als Muschelschubser. Das verrät nicht zuletzt ihr Claim „Mama, Papa & 3 Elbstrandkinder“. Sie hat sich in das Wasser, die Schiffe und die Gegend an der Elbe verliebt. Und ich kann verstehen, warum, denn die Stimmung an diesem Fleckchen von Hamburg ist eine ganz besondere. Auch bei Ihr stand beim Start Ihres Blogs die Archivierung von Erlebnissen für ihre Kinder und die Verwandtschaft an erster Stelle. Mittlerweile bekommt sie recht viel Resonanz auf ihre Postings und freut sich über den Dialog mit den meist weiblichen Leserinnen.
Unterwegs mit Anna von Familie Motte
Trotz voller Familienhütte und zwei Monate alten Zwillingen denkt sie schon wieder über Arbeit und Reisen nach, hat sich gerade sehr intensiv mit dem Kauf eines Familienautos beschäftigt und wirkt in Ihrer Art und auch dem Umgang mit den Kindern ganz souverän und locker. Anders lässt sich der Alltag mit drei Kleinen wahrscheinlich auch gar nicht meistern. Etwas mehr Kinderfreundlichkeit wünscht sie sich aber auch, insbesondere von den Mitmenschen. Denn auch eine Zwillingskarre kann nicht allein Treppen steigen.

Ines // Mum’n’More

Ines von Mum'n'More

Ines mag es deftig, daher treffen wir uns in der Brooklyn Burger Bar am Alten Fischmarkt und bestellen 3x einen derben Cheeseburger mit Pommes und Mayo. Sie trägt immer sehr farbenfrohe Klamotten, ist immer absolut trendy und stylish. Sie weiss, was sie tut, denn aktuell arbeitet sie in der Beauty- und Fashion-Redaktion eines großen Verlages. Es verwundert also nicht, dass sich auch auf ihrem Blog Mum’n’More viele Themen um Mode und Beauty drehen. 2012 hat sie den Blog mit ein paar Mutti-Freundinnen gestartet, heute betreibt sie ihn selbst, hat aber ein paar Redakteure, die Themen beisteuern. Sie will mit Ihren Inhalten zeigen, dass es für Mütter noch andere Themen gibt es Windeln und Babybrei.


Sie verrät online die besten Beauty-Tipps, stellt Produkte in der Kategorie Fashion vor und hat auch einige Reisetipps und Onlineshops im Angebot. Ihr Sohn ist gerade in die Schule gekommen, aber sie interessiert sich auch weiterhin für die Belange frischgebackener Mütter. Ansonsten hat sie gerade einen Umzug und einen Jobwechsel an der Backe. Aber die persönlichen Treffen sind immer ein großer Spaß und waren dieses Mal auch für Angela von Ergobaby eine spannende und informative Begegnung.

Janina // oh wunderbar

Janinchen von W

Wir beenden einen tollen Tag mit tollen Menschen und treffen zum Sundowner Janina vom Blog oh wunderbar mit Kind und Mann an der Alsterperle. Inzwischen habe ich auch meine Tochter von der KiTa abgeholt, insofern sind die Mädels in der deutlichen Überzahl. Janina hat bereits eine 11-jährige Tochter und nun zusammen mit einem neuen Partner ein weiteres Baby. Klassisches Patchwork, ähnlich wie bei mir. Ich finde es spannend, mich mit Paaren zu unterhalten, die auch ein von von der 2+1-Familie abweichendes Modell leben. Dazu dann noch der doch große Abstand der Kinder, auch das kenne ich und daher gabs von Anfang an viel zu beschnacken.
Janina hat ursprünglich als Janinchen von W auch viel über Mode gebloggt. Damit hat sie es bis heute auf über 43.000 Instagram-Follower gebracht. Eine Zahl, um die ich sie beneide – auch wenn es ihrer Ansicht nach kein echtes Erfolgsrezept für so ein Wachstum gibt. Ach ja, youTube kann sie auch, da sind es beachtliche 6.566 User, die ihren Kanal abonniert haben.

Ein wunderschöner Nachmittag an der Alster mit @dadlicious und @ergobabydeutschland | & jetzt: power-shopping ??

Ein von Janina (@janinchenvonw) gepostetes Foto am


Janina ist zwar Vollblut-Mama, vergisst dabei aber nicht ihren eigenen Style, hat rund um die Geburt der zweiten Tochter auch noch ihr Studium der PR abgeschlossen und strahlt trotzdem aus, das Leben zu geniessen und sich auch Zeit für ihre eigenen Bedürfnisse zu nehmen. Diese positiven Vibes verpackt sie in ihren Blog, daher passt der Name „oh wunderbar“ wie Arsch auf Eimer.

Kaktuseis an der Alsterperle

Soweit die Zusammenfassung unserer Begegnungen und die Essenz aus 9 kurzweiligen Stunden in hanseatischen Locations und mit alles andere als verschlossenen Nordlichtern. Ihr solltet Euch diese vier Blogs am besten sofort als Favoriten einstellen. Wir sagen ein ganz Dickes „Danke schön“ an Katarina, Anna, Ines und Janina. Und natürlich an Angela von Ergobaby, die das alles erst möglich gemacht hat. Wir werden uns nun häufiger in Hamburg zusammenfinden, versprochen.

© Daddylicious // Ergobaby

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen