Man wird ja wohl mal träumen dürfen… Die Vernunft packen wir mal ganz schnell in den Spind und greifen uns stattdessen unseren feuerfesten Rennanzug. Gedanken über einen sechsstelligen Kaufpreis pulverisieren wir bei der Ausfahrt auf die Rennstrecke – von Null auf Hundert in 3,7 Sekunden. Und Sinn oder Unsinn des satt-roten Feuerstuhls sind uns verdammt schnuppe.
Mit dem Audi RS 6 performance drücken die Ingolstädter zumindest bei mir genau die richtigen Knöpfe. Ich mag das zornige Biest. Den Test auf Familientauglichkeit machen wir gern – mit einem Augenzwinkern.

Audi RS 6 performance Lenkrad

Was könnte ich Euch bloß über dieses atemberaubende Fahrzeug erzählen? Interessiert Euch, dass das 4,0-Liter-V8-TFSI-Aggregat aus dem RS 6 Avant modifiziert wurde? Ist es kaufentscheidend, dass Euch der Bolide mit einer Spitzengeschwindigkeit von 305 km/h durch die Republik katapultieren kann? Permanenten Allrad hat er, logisch. Achtgang-tiptronic muss sein, klar. Und wenn Ihr dann beim Audi drive select den Modus „dynamic“ wählt und der Audi RS 6 performance den Schafspelz endgültig abwirft und mit krawalligem Sound in den Asphalt beißt, dann seid Ihr gefordert. Denn er will von Euch getreten werden. Mit entspanntem Cruisen ist dann Feierabend. Das kann schon mal etwas anstrengend werden, wenn Ihr eigentlich nur mal mit der Familie zum Spaziergang fahren wollt. Aber dafür gibt es ja auch den Audi A6 Avant. Wer sich hingegen für dieses Sportgerät entscheidet, der will gefordert werden.

Audi RS 6 performance Front

Auf den ersten Blick…

Zugegeben, die ersten drei Sekunden dachte ich so bei mir: „Na Mensch, ein Audi Kombi, sieht ja bis auf das knallige Rot fast aus wie ein normaler A6“. Aber dann habe ich meine Brille geputzt und mich von den Lufteinlässen und dem schwarzen Kühlergrill beeindrucken lassen, von dem Diffusor am Heck, den Applikationen in Titanoptik und den 21 Zoll Aluminium-Gussrädern im 5-V-Speichen-Stern-Design mit 285er Schlappen. Da kommt doch schnell der Hochleistungssportler zum Vorschein. Sollte ich mir tatsächlich mal einen leisten, dann nehme ich ihn in Daytonagrau Matteffekt für 5.250 EUR extra. BÄÄM.

Audi RS 6 performance Fahrersitz

Einsteigen, Vollgas!

Irgendwas zum Interieur zu Schreiben ist eigentlich totaler Quatsch, denn aufgrund der tausenden Individualisierungsmöglichkeiten gleicht kein Innenraum eines Audi RS 6 performance dem anderen. Eins haben aber alle gemeinsam: die Verarbeitung ist perfekt bis in die letzte Rille. RS-Sportsitze mit Wabensteppung, auf Wunsch in Alcantara/Leder-Kombination. Ein dynamische und clevere Ambientebeleuchtung, RS-Schriftzüge wo auch immer man guckt, optional ein Head-up-Display und einen auf Sportlichkeit ausgerichteten Innenraum. Die Maximalausprägung eines sportlichen Familienautos.

Audi RS 6 performance Interieur

Kinder? Klar, kann man machen…

Oft haben Kinder schon in recht jungen Jahren eine Meinung zu einem Auto. Und auch da hat der Audi RS 6 performance die volle Punktzahl bekommen. Meine Tochter Mika fand den knallroten Ofen ziemlich cool. Und es waren wohl weniger die beheizbaren Rücksitze, das Gepäcknetz oder die Isofix-Anschlüsse, sondern eher der rote Gurt, der Blick aus dem Seitenfenster auf die vorbeifliegende Landschaft oder die großzügige Ablagefläche für die vielen Hölzer, die sie in der KiTa gesammelt hat. Das man die vordere Kopfstütze für einen freien Blick nach vorne nicht abbauen kann, kann sie verschmerzen. Und das sich im Kofferraum 565 bis 1.680 Liter Ladevolumen befinden, tangiert sie auch nicht so sehr, denn einen Kinderwagen müssen wir nicht mehr verstauen. Platz dafür gibt es mehr als genug.

Audi RS 6 performance Kindersitz

Gimme more, more, more Audi RS 6

Der kristallklare Sound aus dem Bang & Olufsen Advanced Sound System ist zu schade für die Benjamin Blümchen Hörspiele vom Nachwuchs. Dieses SetUp für 6.000 EUR will Marylin Manson. Oder Motörhead. Natürlich nur, wenn der Papa allein unterwegs ist. Aber das wird er schon so einrichten, da bin ich sicher. Wie immer stehe ich auch beim Audi RS 6 performance auf das Panorama-Glasdach, auf die Privacy-Verglasung und versenkbare Sonnenblenden für die Kinder. Blättert einfach durch den umfangreichen Konfigurator, zieht den Startpreis von 117.980 EUR in unermeßliche Höhen und lasst Euer Phantasie freien Lauf. Vielleicht steht der Rennwagen unter den Familienautos ja am kommenden Samstag unter Eurem Weihnachtsbaum. Ich gönne es Euch!

Audi RS 6 performance Armatur

Auf diesem Weg ein ganz fettes „Danke schön“ an Audi, die es uns ermöglicht haben, dieses fette Teil für zwei Wochen mit einem Augenzwinkern auf Familientauglichkeit zu testen. Und tatsächlich habe ich auch allein die ein oder andere Probefahrt auf der linken Spur der deutschen Autobahnen zurückgelegt. Da freut man sich dann kurz über ein nicht vorhandenes Tempo-Limit. Aber wenn man dann die Tanknadel spürbar fallen sieht, dann wirft man doch schnell wieder den Anker. So ein Auto macht viel Spaß und ist durchaus in der Lage, auf der Nordschleife mit den hochgezüchteten Rennern mitzuhalten. Ob er für Euch als Familienauto in Frage kommt, müsst Ihr selbst entscheiden.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen