josh appel NeTPASr bmQ unsplash

10 Jahren Bildungspaket (BuT) – habt ihr davon schon gehört?

Sarah und Julius sind Gründer von Librileo und mit uns schon seit vielen Jahren zumindest digital recht freundschaftlich verbunden. Nun haben sie uns auf einen Mißstand aufmerksam gemacht. Das Bildungspaket meint Leistungen für Bildung und Teilhabe, die bedürftige Eltern abrufen können. Zum zehnjährigen Jubiläum ist ihnen aufgefallen, dass zu wenig Eltern diese Leistung kennen und abrufen. Daher haben sie eine Initiative gestartet, die wir gern teilen. So könnt ihr euren Kindern noch mehr Aktionen möglich machen.

Zunächst wollen wir euch ein bißchen ‚was zu den Leistungen erzählen. Und dann verraten wir euch natürlich auch, unter welchen Bedingungen ihr diese Zuschüsse abrufen könnt.

Was ist das Bildungspaket?

Mit den Leistungen für Bildung und Teilhabe sollen Kinder und Jugendliche aus Familien unterstützt werden, die wenig Geld zur Verfügung haben. So wird es den Kindern möglich gemacht, Angebote in der Freizeit oder der Schule zu nutzen, mit denen Kosten verbunden sind und die sie ohne Zuschuss nicht machen könnten. Über das Bildungspaket können maximal 154,50 Euro pro Kind und Schuljahr abgerufen werden. Mit diesem Geld wird es dem Kind ermöglicht, durch Angebote aus Kultur und Bildung am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Zu den Leistungen aus dem Bildungspaket zählen:

  • eintägige Schul- und Kitaausflüge
  • mehrtägige Klassen- und Kitafahrten
  • der persönliche Schulbedarf
  • die Beförderung von Schülerinnen und Schülern zur Schule
  • Lernförderung
  • die Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung in Schule oder Kindertageseinrichtungen
  • die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft

Wer kann die Leistungen abrufen?

Für Kinder können die Leistungen aus dem Bildungspaket beantragt werden, wenn ihr Eltern oder euer Kind eine der folgenden staatlichen Leistungen beziehen:

  • Kinderzuschlag
  • Arbeitslosengeld II („Hartz IV“)
  • Sozialgeld
  • Sozialhilfe: Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
  • Wohngeld
  • Asylbewerber-Leistungen
Leistungen aus dem Bildungspaket können an verschiedenen Stellen beantragt werden
© Krissie (Pixabay)

Wie werden die Leistungen beantragt?

Die Leistungen aus dem Bildungspaket werden regional beantragt. Wenn ihr das Arbeitslosengeld II bekommt, dann könnt ihr den Antrag für die Leistungen für Bildung und Teilhabe (BuT) bei eurem Jobcenter stellen. In allen anderen Fällen müsst ihr den Antrag bei eurer Stadt, eurer Gemeinde oder eurem Landkreis stellen. Eine Übersicht der zuständigen Ausgabestellen findet ihr hier auf der Website vom Bundesministerium. Antragsformulare bekommt ihr vor Ort oder online bei der zuständigen Anlaufstelle.

Aktueller Stand zum Bildungspaket

Wir hatten euch eingangs schon angedeutet, dass derzeit nicht alles rund läuft mit dem Bildungspaket. Sarah und Julius haben herausgefunden, dass nicht mal 30 Prozent der Leistungen aus diesem Paket abgerufen werden. Damit werden Chancen vertan, Kindern eine Klassenreise zu ermöglichen. Oder einen sicheren Transfer zur Schule. Oder ein warmes Mittagessen zusammen mit den Mitschülern. Und dieses Versäumnis liegt nicht daran, dass es nicht genug Eltern gibt, die Anspruch haben. Denn über 1 Million Mütter und Väter könnten von den Leistungen aus dem Bildungspaket etwas für ihre Kinder abrufen.

bildungspaket uebersicht

In dieser Grafik sind die monatlichen Abrufe in Blau zu erkennen. Und in Rosa ist die Verfügbarkeit zu sehen. Die Spitzen ergeben sich, weil im Februar und im August die Leistungen für Schulbedarf häufig automatisch ausgezahlt und nicht extra beantragt werden. In den anderen Monaten sinkt der abgerufe Anteil auf unter 30 Prozent. Und obwohl die Töpfe nach wie vor auf einem konstanten Niveau gehalten werden, hat der abgerufene Anteil bisher nicht zugenommen.

Sarah und Julius setzen sich dafür ein, dass mehr Familien die Leistungen aus dem Bildungspaket abrufen. Das fängt mit Aufklärung an, daher haben sie die Seite gerechtebildung.de gestartet. Da findet ihr weitere Informationen. Wir unterstützen gern, denn auch wir möchten allen Kindern den maximalen Support bieten. Die Abrufzahlen haben sich seit 2019 nicht verbessert, obwohl es genügend Familien gibt, die Anspruch auf diese Leistungen aus dem Bildungspaket haben. Also informiert euch, erzählt es weiter und holt euch die relevanten Informationen aus dem Netz.

Titelbild © Josh Appel (Unsplash)