Die Zukunft ist MINT – neue Berufsbilder für Jugendliche

Mint ist nicht nur ein Kaugummigeschmack, sondern steht auch die berufliche Zukunft. Denn die vier Buchstaben sind das Kürzel für Jobs in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Und wer jetzt denkt, das sind alles eher Themen für den pickeligen Nerd, der lebt noch in den Achtzigern. Denn diese vier Fächer prägen Jobbilder der Zukunft. Daher sollten sich nicht nur die Jungs, sondern gerade auch die Mädchen mit den sich daraus ergebenden Möglichkeiten befassen. Wir haben ein paar Tipps dazu zusammengesammelt.

Kurz aber vorab, falls Ihr noch nicht überzeugt seid: MINT ist überall. Euer Haus wird smart, ihr spart Energie und sorgt für mich Sicherheit über Apps, Kameras und Bewegungsmelder. Senioren tracken Ihren Gesundheitzustand und Eltern den Standort ihrer Kinder über GPS. Euer Konto führt ihr komplett online, Euer Auto fährt bald von allein und Musik sowie Podcasts streamt Ihr auf Euer Smartphone. Und nun dreht die Uhr mal 15 Jahre weiter. Der Fortschritt ist vielleicht nicht immer gesund, aber auch nicht mehr aufzuhalten. Für unsere Kinder kommt dann verstärkt noch die Aufgabe dazu, die Welt zu retten, das Klima in den Griff zu bekommen und Müll zu vermeiden.

Durch diese Notwendigkeiten werden noch eine Reihe von Jobs entstehen. Und mit Kenntnissen in Mathe, Informatik, Naturwissenschaft und Technik schaffen die Schüler von heute bereits die Grundlage, um in der Zukunft ihren Teil beizutragen und ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Laut einer kürzlich veröffentlichten OECD-Studie finden Jugendliche die klassischen Berufe wie Arzt, Lehrer, Anwalt und Polizist immer noch am attraktivsten. Das bereitet Sorge, denn diese Berufsbilder sind zwar wichtig, aber „old school“. Mit dem Buzzword der Digitalisierung hat das nichts zu tun. Daher fühlte sich das Bundesministeriums für Bildung und Forschung berufen, nun gegenzusteuern und hat die Kampagne #mintmagie ins Leben gerufen. Auf der dazugehörigen Website sowie auf Instagram klären sie über die neuen Berufsbilder auf. Damit wollen sie Jugendliche animieren, bei der Berufswahl auch an die neuen Berufsbilder zu denken.

Insbesondere auf dem Instagram-Kanal gibt es überraschende und wissenswerte Fakten rund um MINT. Das macht hoffentlich Appetit, sich näher damit zu befassen. Und dabei geht es weniger um gute Zensuren oder die Aussicht auf ein hohes Gehalt. Vielmehr geht es um die Themenfelder wie MINT im Gaming, MINT in der Küche oder aber auch die Chancen von MINT im Hinblick auf Zukunftsfragen wie den Klimawandel. Durch den Ansatz mit verblüffenden Fakten, kurzweiligen Quizzen und viel Witz wird die erste Hürde der Beschäftigung mit den oft als abschreckend wahrgenommenen MINT-Fächern genommen und Interesse an deren Inhalten geweckt.

Denkt also gern schon jetzt an morgen und helft Euren Kindern, sich für die wirklich wichtigen und interessanten Jobs zu interessieren.

Fotos: © Pexels

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen