Wie die falsche Schreibhand das Leben deines Kindes versauen kann!

Unsere heutige Gastautorin Martina Neumann-Ploschenz ist Linkshänderin. Seit ein paar Jahren hat sie sich zusätzlich in ihrer Kinder- und Jugendcoaching Praxis in Berlin auf das Thema Linkshänder spezialisiert. Es kommen viele Kinder in ihre Praxis, die Lernstörungen diagnostiziert bekommen haben, aber eigentlich umgeschulte Linkshänder sind. Deswegen nimmt sie den heutigen weltweiten Tag der Linkshänder zum Anlass, uns Väter für die Händigkeit der Kinder zu sensibilisieren und uns Hilfen an die Hand zu geben, wie wir die dominante Hand unseres Kindes erkennen und fördern können.

Wir feiern den Tag der Linkshänder – Bist du Linkshänder? Oder Rechtshänder? Und deine Kinder?

Jedes Jahr wird am 13.08. der weltweite Linkshändertag gefeiert. Er wurde 1976 von dem Amerikaner Dean Cambell, dem Gründer der Organisation „Lefthanders International“, ins Leben gerufen, um auf das Recht, mit der linken Hand zu schreiben, aufmerksam zu machen.

Hast du dir schon mal vorgestellt, in einer Welt zu leben, in der du die tollen Errungenschaften der Technik und der Arbeitserleichterung gar nicht nutzen kannst? 

Es gibt so viele schöne Sachen, die wir entwickelt haben, um uns das Leben leichter zu machen. Bei den Küchengeräten mal angefangen: den Dosenöffner, die Soßenkelle bis hin zu Werkzeugen, Gartengeräten und auch der maschinellen Serienfertigung.

Aber oft funktionieren die Geräte nur mit der rechten Hand. Benutzt du sie mit links, kommst du nicht an die Knöpfe oder wirst gezwungen, sie mit der rechten Hand zu verwenden. Was aber oft nicht funktioniert oder sehr umständlich und oft gefährlich ist.

Bist du Linkshänder?  Oder hast du schon mal geschaut, welche Hand deine Kids bevorzugen? Dadurch, dass so viele Sachen für Rechtshänder geeignet sind, gewöhnen sich manche Kinder schnell an, die rechte Hand zu benutzen, obwohl sie eigentlich Linkshänder wären.

Dadurch kann sich ein wechselnder Handgebrauch entwickeln. Im Alter von 4 bis 5 Jahren muss die Händigkeit feststehen. Wenn die Kinder in die Schule kommen und einen wechselnden Handgebrauch haben, dann kann es zu Schul- und Lernproblemen kommen. Und da wir ja in einer Rechtshänder-Welt leben, denken viele: „Na, dann nimm doch die rechte Hand zum Schreiben. Dann hast du es leichter im Leben!“

„Photo by Tina Floersch on Unsplash

Was passiert, wenn dein Kind mit der nicht dominanten Hand schreiben lernen muss?

Leider ist das zu kurz gedacht. Auf den ersten Blick erscheint es leichter, alles mit der rechten Hand zu machen. Doch die Dominanz von einer Gehirnhälfte ist angeboren, d.h. es steht bei Geburt fest, ob bei deinem Kind die rechte oder die linke Hand dominant ist. Die Umwelt hat eine starke Bedeutung für die Förderung der Händigkeit. Deswegen ist es so wichtig, schon im Alter von 2 Jahren bewusst hinzuschauen, mit welcher Hand dein Kind spontan zugreift. Wenn im Kindergarten zu wenig der Fokus auf die Händigkeit gesetzt wird, dann schulen sich die Kinder schnell mal selbst um.

Was passiert in unserem Gehirn, wenn die dominante Hand umgeschult wird?

Die Benutzung der nicht dominanten Hand zum Schreiben kann tiefgreifende Auswirkungen im ganzen Leben haben. Der Prozess des Schreibenlernens ist hochkomplex. Es müssen Bilder, feinmotorische Abläufe und Bedeutungen miteinander kombiniert werden. Unser Gehirn ist damit stark gefordert. Der feinmotorische Bewegungsablauf unserer Hand wird überkreuz gesteuert, d.h. die linke Gehirnhälfte steuert unsere rechte Hand. Soll das Kind mit der nicht dominanten Hand schreiben, ist unser Gehirn so genial, dass es „eine Brücke baut“, um die feinmotorische Bewegung mit der anderen Hand leisten zu können.

Doch dadurch wird es nicht wirklich leichter. Alles kostet mehr Energie, wenn die Bewegungen mit der nicht dominanten Hand ausgeführt werden. Unser Gehirn schafft das, aber nur mit einem großem Energieaufwand.

Kinder reagieren dann mit Schreibunlust, schreiben sehr langsam, schreiben sehr krakelig, sind sehr erschöpft nach der Schule und es erscheint so, als wenn sie eine Lese-Rechtschreibschwäche entwickeln. Oder noch schlimmer: sie kämpfen sich durch, aber haben es wirklich schwer und erarbeiten sich alles mit sehr viel Kraft und Mühe.

„Photo by Unsplash

Wie erkennst du die Händigkeit?

Schon im Alter von 1 bis 2 Jahren greifen die Kinder gezielt nach Gegenständen. Sie untersuchen sie und versuchen, ihren Sinn zu ergründen. Spontanes Greifen erfolgt immer mit der dominanten Hand als erstes.

Jetzt ist der Zeitpunkt Gegenstände mittig anzureichen, dann kannst du ganz schnell beobachten, mit welcher Hand dein Kind spontan zugreift. 
Viele Möglichkeiten, die Händigkeit zu beobachten, gibt es beim spontanen Spielen mit neuen oder unbekannten Gegenständen.

Beobachte dein Kind dabei, wie es zum Beispiel mit Autos spielt. Mit welcher Hand schiebt dein Kind das Auto, mit welcher Hand nimmt es die Legosteine auseinander oder auch bei kniffligen Sachen, welche Hand benutzt dein Kind für die feinmotorischen Tätigkeiten?
Oder noch weitere Spiele: mit welcher Hand werden die Puppen angezogen, die Knöpfe zugemacht, welche Hand rührt im Sandeimer um, mit welcher Hand werden die Blumen dekoriert usw.

Gerade als Vater kannst du dein Kind super beim spontanen Spielen beobachten. Auch beim Bauen … mit welcher Hand werden die wackeligen Bausteine aufeinandergelegt?

Und dann gibt es ja noch den kleinen Holzwerkzeug-Kasten: Holzschrauben und Plättchen…Das Linkshänder Kind wird Schwierigkeiten haben, die Schrauben richtig festzudrehen, weil es die Schrauben immer in die andere Richtung dreht. Der Linkshänder dreht automatisch immer andersherum als der Rechtshänder – ein Reflex. Und da die Schrauben alle mit Rechtsgewinde für Rechtshänder gebaut worden sind, funktioniert es nicht.  Und schnell ist man dabei und denkt, dass das Kind ungeschickt ist oder tollpatschig.

„Photo by Markus Spiske on Unsplash

Oder auch bei Aufziehfiguren – da wird an einer kleinen Schraube gedreht und dann bewegt sich die Figur mit lustigen Bewegungen auf dem Tisch. Bei dem Linkshänder Kind wird das spontane Aufziehen nicht funktionieren und die Figur geht kaputt.

Oft sind zum Beispiel die Seilwinden an den Kinderspielzeugen immer rechtsherum gebaut und auch auf der rechten Seite angebaut – auch in LEGO-Anleitungen.

Auch hier bekommt man schnell den Gedanken, dass das Kind ungeschickt ist, wenn es damit nicht zurechtkommt. Aber oftmals ist das Kind einfach nur ein Linkshänder, der mit einem für Rechtshänder gebauten Spielzeug spielen möchte.

Bist du dir nicht ganz sicher, dann kannst du dir meine Checkliste mit 40 Zeichen herunterladen, mit der du die Händigkeit bei deinem Kind gezielt beobachten kannst. Oder auch vielleicht deine eigene Händigkeit mal überprüfen willst?  Linkshändigkeit wird zu einem großen Anteil vererbt. Hier geht’s zum Test: https://www.lernlustcoaching.com/kostenlos/linkshaender-test/

Mein Wunsch für alle linkshändigen Kinder!

Lieber Daddy, finde die richtige – angeborene – Händigkeit deines Kindes heraus und hilf ihm, diese auch zu leben.

Es gibt mindesten 15 bis 30% Kinder, die als Linkshänder – also mit einer dominanten rechten Hirnhälfte – geboren werden.  Aber auch heute noch gibt es offiziell nur 15% aktive Linkshänder, der Rest wird unbewusst immer noch umgeschult.

Linkshänder sein ist etwas besonders in einer Rechtshänder-Gesellschaft und bringt dadurch viel Flexibilität im Alltag hervor. Aufmerksame und bewusste Väter können viel dazu beitragen, dass Linkshänder es im Leben leichter haben. Durch die Etablierung von Unisex Toiletten ist unsere Gesellschaft ja schon weit nach vorne gegangen, aber Linkshänder in ihrer Händigkeit und beim Linkshänder gerechten Schreiben zu unterstützen, da fehlt es noch an alle Ecken und Kanten. Angefangen bei den Erziehern und den Lehrern in der Grundschule bis hinüber in die Arbeitswelt ist noch nicht genug Information angekommen, um die Linkshänder zu unterstützen.

Über alle Kommentare und hilfreiche Unterstützung, um das Thema weiter zu mehr Beachtung zu bringen, freue ich mich sehr.

Und als Dankeschön biete ich für alle Väter, die das Kennwort: DADDY in meinem Kontaktformular angeben, eine kostenlose Eltern-Coaching-Beratung von 45 Minuten ONLINE über Zoom zum Thema „Mein Kind – ein Linkshänder!“ an.

Meldet Euch hier: https://www.lernlustcoaching.com/kontakt-martina-neumann-ploschenz/

Wir finden dieses Thema absolut wichtig und daher haben wir Martina noch ein paar Fragen gestellt:

1. Wenn ich nun feststelle, dass mein Kind die linke Hand bevorzugt, wie kann ich es bestärken, nicht automatisch umzuschulen?

Du kannst dein Kind darin bestärken die linke Hand zu benutzen, indem du die Benutzung als gleichwertig mit der rechten Hand darstellst. Jeder ist anders und individuell und darf es auch sein.

Zeige Deinem Kind, wie man die Gegenstände, die für Rechtshänder entwickelt worden sind, als Linkshänder benutzen kann oder stelle ihm die passenden für Linkshänder geeigneten Gegenstände zur Verfügung.

Nehmen wir als Beispiel den Anspitzer. Da der Linkshänder immer reflexartig die Hand in die andere Drehrichtung bewegt als der Rechtshänder, funktioniert das Anspitzen der Bleistifte nicht. Der Anspitzer ist so entwickelt, dass der Anspitzer mit der linken Hand festgehalten wird und der Stift mit der rechten Hand gedreht wird. Der Linkshänder hält den Spitzer mit der rechten Hand und dreht mit der linken Hand den Stift. Das funktioniert dann nicht, weil das Messer auf der anderen Seite angebracht ist. Was passiert: Der Stift lässt sich nicht anspitzen oder durch den erhöhten Druck brechen die Mienen immer ab. Und schon hat das Kind das Gefühl, es ist zu blöd um einen Bleistift anzuspitzen.

Photo by Ricardo Moura on Unsplash

2. Gibt es bestimmte Spielzeuge oder Spiele, die dabei helfen, die Nutzung der linken Hand zu festigen?

Nein, leider nicht wirklich, da die meisten Gegenstände, die uns den Alltag erleichtern, für Rechtshänder gebaut und entwickelt worden sind. Es gibt von der Firma mic-o-mic  Fahrzeuge, Schiffe und Flugzeuge, die nur mit Laschen und Stiften zusammengebaut werden. Die sind super für kleine Linkshänder. So haben sie nicht das Problem der nicht funktionierenden Schrauben (Rechtsgewinde) und sie können ein gutes Gefühl für das Arbeiten mit der linken Hand entwickeln.

Oder auch die Konstruktions – Holzbaukästen von Matador  – auch hier werden die Teile zusammengesteckt und die Teile müssen nicht mit Schrauben befestigt werden.

3. Gibt es auch etwas beim Essen und später bei der Benutzung von Messer und Gabel zu beachten?

Ja, der Linkshänder nimmt die Gabel und den Löffel in die linke Hand. Es ist sehr angenehm, wenn auch das Glas auf der linken Seite steht. Die Schneide der Messer ist für Rechtshänder geschärft. Wenn es um das Schneiden von Brot oder auch Steaks geht, dann ist es leichter mit einem Linkshänder-Messer zu schneiden, da ist die Schneide andersherum geschliffen.

Ich muss ehrlich sagen, das wusste ich auch lange Zeit nicht und habe mir vor einem halben Jahr mal ein Brotmesser für Linkshänder gekauft. Ich war total beeindruckt – so kann Brot schneiden gehen.

4. Was müsste passieren, damit es die Linkshänder, von denen es ja viele gibt, leichter haben im Leben?

Das Wissen über die Linkshändigkeit und die besonderen Herausforderungen muss verstärkt kommuniziert werden – danke, dass ihr dieses Interview veröffentlicht!

Die Händigkeit ist angeboren und damit eine Spielart der Natur, die es gibt und die sogar mindestens 20-30% der Menschen betrifft. Alte Gedankenmuster wie „links ist falsch“ oder „nimm doch das gute Händchen“ oder noch viel schlimmere „linkisch sein“ müssen durch neues Gedankengut ersetzt werden, zum Beispiel „Ich bin Linkshänder und welche Superkraft hast du?“. Oder auch einfach nur eine Akzeptanz in der Gesellschaft erreichen, dass beides gleichwertig ist und beides richtig ist.

Und die Gegenstände für den Alltag müssten „Unisex“ entwickelt werden. Also so, dass eine Benutzung von beiden Seiten möglich ist. Bei manchen Gartengeräten von Gardena zum Beispiel, da kann man den Griff umstellen und so das Gerät mit beiden Händen benutzen.

Produktdesigner und Entwickler und auch Ingenieure und Konstrukteure sind hier gefordert, für Linkshänder ihren Beitrag zu leisten. Ich dachte schon mal daran, den Designwettbewerb-Veranstalter anzusprechen und einen eigenen Designwettbewerb ins Leben zu rufen  – na mal sehen, wann das passiert.

Photo by Norbert Levajsics on Unsplash

5. Hast Du einen Tipp, welche Anschaffungen sinnvoll sind und wo es Produkte für Linkshänder gibt?

Für Kinder ist es wichtig, Linkshänder-Stifte, Linkshänder-Scheren, Anspitzer und Blöcke ohne Spiralbindung anzuschaffen. Es ist gut bei allen Gegenständen und Spielgeräten auf die Nutzbarkeit für Links- und Rechtshänder zu achten.  Für Erwachsene finde ich Messer eine großartige Erfahrung, Kartoffelschäler sind extrem notwendig und Arbeitsgeräte, an denen man sich nicht die Finger verbiegt. Auch bei der Küchen- und Badplanung ist die Händigkeit zu berücksichtigen, gerade wenn man sich neu einrichtet. Auch die Werkstatt wird sich der Linkshänder anders einrichten als der Rechtshänder.

Und am besten fragt man in jedem Laden nach Linkshänder-Produkten – im Schreibwarenladen findet man meistens recht viele – im Baumarkt eher weniger. Am besten alles ausprobieren und dann gibt es ein paar echt gute Online-Shops, die viele Artikel des alltäglichen Bedarfs anbieten.

Wenn alle daran arbeiten, wird es zum nächsten Linkshändertag am 13.08.2021 noch mehr Angebote geben und das Leben für die Linkshänder noch leichter werden.

Liebe Martina, vielen lieben Dank für diese umfangreichen und wertvollen Infos. Wir hoffen sehr, einigen Eltern damit geholfen zu haben! Dir weiterhin viel Erfolg bei Deinen Aktivitäten.

Titelbild: © Photo by Teo Zac on Unsplash

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen