Wahrscheinlich erinnert Ihr Euch noch sehnsüchtig an Eure Urlaube zu Studentenzeiten, als Ihr nur mit Zahnbürste und kleiner Reisetasche Last Minute irgendwohin in die Sonne gejettet seid. Denn das war eine unbekümmerte und wilde Zeit. Urlaub macht Ihr sicherlich heute auch noch. Aber wenn Kinder dabei sind, bedarf es einer etwas besseren Vorbereitung. Insbesondere in Sachen Medizin und Reiseapotheke.

Das Wetter wird langsam besser, die Skiferien sind durch und wir freuen uns auf den Sommer. Mit den ersten Sonnenstrahlen macht sich Urlausbsstimmung und die Sehnsucht nach Strand, Erholung und fernen Ländern breit. In diesem Zusammenhang hat uns eine Pressemeldung von bene Arzneimittel erreicht, deren Inhalt wir gern für Euch zusammenfassen möchten. Vielleicht hilft Euch das ein bißchen bei Euren Planungen für den nächsten Urlaub mit Euren Kindern. Denn häufig ist es nicht ganz einfach, für den Fall vorzusorgen, auf den man eigentlich am wenigsten hofft.

Sicher unterwegs mit einer Reiseapotheke
Vielleicht kennt Ihr es von Zuhause auch schon, dass Eure Kleinkinder manchmal recht kurzfristig Schmerzen und Fieber bekommen. Das kann natürlich auch jederzeit unterwegs passieren. Daher solltet Ihr auch auf Reisen immer ein fiebersenkendes Medikament in der Tasche haben. Meist reicht ein Fieberzäpfchen mit Paracetamol für die Babies ab 3kg Körpergewicht. Ein Tipp dazu: den ben-u-ron-Zäpfchen liegen Vaseline-Depots für eine unkomplizierte und hygienische Nutzung bei.

Wenn es kein Zäpfchen, sondern nur ein schmerzlinderndes Präparat sein soll, empfiehlt sich das Paracetamol-Granulat für Kinder. Auch da hat ben-u-ron mit einer Dosierung von 250mg und einem angenehmen Erdbeer-Vanillegeschmack eine gute Lösung für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren. Das Granulat löst sich direkt im Mund, es muss nicht in Wasser aufgelöst werden.

Das dritte, recht häufig auftretende gesundheitsgefährdende Problem im Urlaub, insbesondere im Schwimmbad, am Meer oder an anderen Gewässern, ist Wasser im Ohr. Denn das kann an der sensiblen Haut des Gehörgangs für Schäden sorgen. Abhilfe schafft ein Ohrenspray, welches die Haut schnell trocknen lässt und so Entzündungen vorbeugt.

Checkliste für die Reiseapotheke

Hier ist abschließend unsere Zusammenstellung für einen sorgenfreien und gesunden Urlaub mit Euren Kindern:
– ein Fieberthermometer für eine schnelle, zuverlässige Messung der Temperatur
– Paracetamol als Granulat oder Fieberzäpfchen
– Ohrentropfen für den Urlaub am Meer, am See oder am Pool
– je nach Reiseland eventuell Impfungen, bitte rechtzeitig dran denken
– mögliche Allergien im Reiseland bedenken
– abschwellendes Nasenspray, auch für den Druckausgleich im Flieger
– Durchfallmittel wie Imodium oder Tannacomp
– Halstabletten gegen die trockene Luft im Flugzeug oder klimatisierte Räume
– Autan gegen Mücken und eine Salbe gegen Mückenstiche und Verbrennungen

…und manchmal hilft schon ein ganz normales Kaugummi gegen Reiseübelkeit!
Wenn Ihr diese Utensilien dabei habt, dann seid Ihr für die meisten Krankheiten perfekt gerüstet. Wir wünschen Euch auf jeden Fall eine entspannte Urlaubszeit mit Euren Kids und hoffen, dass Ihr die Medizin in der Tasche lassen könnt.

Fotos: Header © daddylicious // Foto im Text: © bene-arzneimittel