Deutschland ist im WM-Fieber. Drei Jahre mit torloser Sommerpause sind vorbei, endlich wird wieder um den Weltmeister-Titel gekämpft. Die Gruppenphase ist durch, heute geht es für das DFB-Team gegen die Franzosen. So richtig in die Favoritenrolle hat sich noch kein Team gespielt, insofern wird es ein hoffentlich spannendes Spiel mit erfolgreichem Ende für die deutsche Nationalmannschaft. Uns als Väter-Magazin interessiert dabei natürlich auch die Frage, ob Jogis Jungs denn eigentlich auch schon für Nachwuchs gesorgt haben. Dafür haben wir die Spieler, die im ersten Spiel aufgelaufen sind, mal auf Alter und Nachwuchs abgeklopft. Mit überraschendem Ergebnis:

Laut eigener Aussage ist unsere deutsche Mannschaft #bereitwienie. Schauen wir als erstes Mal auf das Alter unseres DFB-Teams: von allen 14 Spielern, die gegen Portugal zum Einsatz kamen, war Philipp Lahm der „Oldie“, denn er war der einzige Spieler mit einer 3 vorne beim Alter, stolze 30 Jahre ist er. Im Durchschnitt bringt es unsere Elf auf gerade mal 25,6 Jahre. Ganz schön junge Burschen. Der Youngster gegen Portugal war übrigens Mario Götze mit 22 Jahren.

Kinder im DFB-Team
Und jetzt die spannende Frage: auf wieviele Kinder bringen es die 14 eingesetzten Spieler vom ersten Gruppenspiel? 14 Männer unter 30 Jahren? Da tippt man bei Kindern fast schon auf eine portugiesische Nullnummer. Aber damit liegt Ihr ziemlich weit weg, denn unsere Kicker haben bereits sieben!!! Allerdings nicht auf sieben Spieler verteilt, denn es gibt sogar schon Mehrfachpapas:
Jérôme Boateng hat mit seinen 25 Lenzen seit etwas über drei Jahren bereits die Zwillingstöchter Soley und Lamia.
Zweiter Mehrfachpapa ist „Big Fuckin´ German“ Per Mertesacker, mit 29 Jahren auch schon einer der Älteren auf dem Platz in Brasilien und durch das coole Interview nach dem Algerien-Spiel derzeit wahrscheinlich Deutschlands bekanntester Fussballer. Vor drei Jahren kam Sohn Paul zur Welt und im Mai diesen Jahres, kurz vor der WM, wurde sein zweites Kind geboren.
Drei Kids fehlen uns noch. Nächster Papa aus der deutschen Elf ist Philipp Lahm, Sohn Julian wird im Sommer zwei Jahre alt. Ein weiteres Sommerkind gibt es bei Toni Kroos, Sohn Leon kam im August 2013 zur Welt. Und unser Lukas „Prinz Poldi“ Podolski hat mit dem sechsjährigen Louis den ältesten Stammhalter daheim. Es gibt bisher mehr Jungs als Mädchen, vielleicht unser Team für die WM 2030…

Dieses Ergebnis ist aus unserer Sicht wirklich beeindruckend. Die meisten anderen Männer warten ewig auf den perfekten Moment. Unter 30 ist kaum einer, der sich traut, Kinder in die Welt zu setzen. Und ausgerechnet unsere deutschen Kicker, die viel unterwegs sind und sich im Dunstkreis vieler weiblicher Fans und Groupies bewegen, scheinen besonders früh sesshaft zu werden und Familien zu gründen. Klar, sie können sich ein Kind vielleicht finanziell mehr leisten als andere. Aber trotzdem finde ich es bemerkenswert. Und die anderen werden ja vielleicht auch noch nachlegen, immerhin sind da mit Mandy Capristo, Lena Gercke, Cathy Fischer, Montana York usw. schon ziemlich hübsche Frauen an der Seite der deutschen Fußballer. Nach unserer Recherche ist von den 14 aufgelaufenen Jungs der inzwischen verletzte Shkodran Mustafi der einzige Single.

Vielleicht findet Ihr unsere Statistik abseits von Torchancen und Laufwegen ja auch mal interessant. Dann kommentiert gern:
Was sagt Ihr zum Familien-Dasein unserer Nationalspieler? Und werden Sie denn nun endlich wieder Weltmeister? Schlaaaaaaaaaaand!

Fotos von oben: © daddylicious // © S.Kobold – Fotolia.com