Was für ein großartiger Abend in einem typischen Hamburger Hinterhof. Die Agentur Faktor3 hatte 15 Männer im Namen ihres Kunden Microsoft eingeladen – und uns als Co-Host dieser spannenden Veranstaltung auserkoren. Überschrift der testosteronlastigen Runde war unter dem Hashtag #einfachmachen die Herausforderung insbesondere für Väter, sowohl der Familie als auch dem Job ausreichend gerecht zu werden. Und im Hinblick auf Microsoft die Frage, inwieweit Apps, Devices und Cloud-Angebote den Alltag erleichtern können.

Und so wurde bei Bier, Burgern und leckerem Hamburger Gin ziemlich wild diskutiert. Nicht nur über Kinder, sondern auch über den Super Bowl, gute TV-Serien und die schönsten Urlaubserlebnisse. Aber es wurde eben auch kontrovers besprochen, wie sinnhaft es ist, abends um 22.30 noch Mails zu checken, wie man ein komplettes eCommerce-System in der Cloud einrichten kann und wie schön ein Urlaub mit Kindern ist, wenn man Tablet und Smartphone gar nicht erst in den Koffer packt.

 Burger, Bier, Bärte, Microsoft

Ein paar der Teilnehmer wollen wir Euch kurz vorstellen. Denn es macht Sinn, dass Ihr bei denen gelegentlich mal reinklickt, die haben coole Geschichten zu erzählen.

Zuerst einmal haben wir uns riesig gefreut, mit Thomas einen der vier lässigen Daddys von ichbindeinvater.de getroffen zu haben. Dieser Blog ist eine unserer obersten Bookmarks, denn es gibt sehr lustig geschriebene Häppchen über den alltäglichen Wahnsinn mit Kindern. Von sich selbst sagen sie: „Früher waren wir cool – jetzt sind wir Väter“. Aber das wollen wir gar nicht so stehen lassen, denn eigentlich beweisen die Vier, dass man eben auch mit Kindern cool sein.

Der nächste Kandidat hat zwar noch keine Kinder aber trotzdem viel zu erzählen. Markus Hermann aka hermsfarm.de kommt aus dem dicken B. und trägt passend dazu Lumber Style und Bart. Er hat mal die Online-Community von Circus Halligalli betreut, bloggt über Gott und die Welt, ist Testimonial der Microsoft Office Weihnachtskampagne und hat sogar schon ein Buch mit Namen Aaarfz style= geschrieben. Insofern könnt Ihr ihn auch ganz oldschool lesen.

Der mit Abstand am trendigsten angezogene Gesprächsteilnehmer war Peter Blunck, Gründer des Kinder-Klamottenlabels Band of Rascals. Und das wundert nicht, denn er hat mit seinen ausschließlich für Jungs erhältliche Kleidung ziemlich eingeschlagen und erobert derzeit die ersten Regale in Fashion-Stores. Er glaubt an Bio-Produkte und verkauft zu günstigen Preisen. Und arbeitet derzeit als „junger“ Gründer rund um die Uhr, startet aber in Kürze in den Skiurlaub mit den Kindern und lässt das Handy dann in der Tasche.

Und der letzte Vater, den wir Euch vorstellen möchten, ist Volker Baisch, Geschäftsführer der Väter gGmbH aus Hamburg. Mit seiner Beratung hilft er Unternehmen, für deren männliche Mitarbeiter Modelle zu entwickeln, mit denen sich Beruf und Familie besser vereinbaren lassen. Das geschieht durch Workshops und Beratung, aber auch durch den Austausch mit anderen Firmen. Noch ist Deutschland nicht familienfreundlich. Aber Volker hilft dabei, dass es besser wird.

Erwähnen möchten wir natürlich auch noch die Gewinner des Abends. Zumindest bei dem sportlichen Programmpunkt Crossboccia. Da haben mein Kollege Mark und Flixbus – Gründer Daniel Krauss die anderen Teams in Grund und Boden gespielt. Daniel krempelt mit seinem Fernbus-Unternehmen gerade die Mobilitätsbranche um und stellt eine günstige und komfortable Alternative zur Deutschen Bahn bereit. Checkt gern mal seine Seite, wenn Ihr bald eine Tour plant.

Soweit der erste Rückblick. Bald berichten wir etwas ausführlicher über die Ergebnisse. Besten Dank auch an Faktor3 und Microsoft für den netten Abend, die leckeren exotischen Biersorten und die tolle Organisation.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen