Musik begleitet mich, solange ich zurückdenken kann. In der Siebzigern haben wir mit unseren Eltern rund um den Plattenspieler zu Rockmusik durch die Silvesternacht getanzt. Später habe ich mit meinem Radio-Kassettenrekorder die „Top Fofftein“ mitgeschnitten. Ich hatte einen Walkman für lange Bustouren und jüngst war ein iPod mein Begleiter beim Joggen. Aber heute kommt, nicht zuletzt durch diverse Anbieter, die Musik aus dem Smartphone. Daher ist ein portables Gerät mit Bluetooth-Funktion die logische Konsequenz. Im letzten Urlaub hat uns die PEAQ Boombox begleitet. Was sie kann, fasse ich euch hier zusammen.

Einsatzbereiche gibt es bei uns recht viele. Wir gehören zwar nicht zu der Fraktion, die umliegenden Badegäste am Strand mit Musik bespaßt. Auch wenn das Bild darauf schließen lässt. Da unsere Tochter aber ein großer Fan von Hörspielen und Kindermusik ist, nutzen wir tagsüber das Gerät, um ihr auf der Terrasse, in ihrem Kinderzimmer oder in der Küche ihre Sachen abzuspielen. Dazu stellen wir bei der PEAQ Boombox auf den Bluetooth-Modus und verbinden das Gerät mit unserem Smartphone. Nach kurzer Zeit meldet die Boombox „paired“, also verbunden. Und schon geht’s los.

Wenn wir dann nach einem langen Tag am Strand abends zusammen in der Abendsonne essen, lassen wir leise im Hintergrund unsere Playlists mit Johnny Cash oder Dean Martin laufen. Oder auf Wunsch einer kleinen Dame auch mal Remmidemmi von Deichkind oder Angels von Robbie Williams. Ich bin schon gespannt, welche Erinnerungen sie später an die Musik in ihrer Kindheit haben wird.

Die Übertragung vom Smartphone zur Boombox klappt auch aus größerer Entfernung. Ganz selten wurde der Kontakt unterbrochen, lief aber nach kurzer Pause automatisch weiter. Zeitgemäß ist, dass die Boombox per Mini-USB geladen wird und bis zu sechs Stunden spielt. Das Ghettoblaster-Design ist angelehnt an die ersten fetten Geräte meiner Kindheit, die von Gangster-Rappern geschultert wurden.

Es geht sogar auch ohne Bluetooth, denn dank microSD-Slot und FM-Tuner können auch Radiosender oder Sammlungen von der Karte abgespielt werden. Und wenn nur einer etwas hören möchte, werden einfach Kopfhörer angestöpselt.

Der Klang hat uns absolut überzeugt, wir sind aber nicht ans Limit gegangen. Daher kann ich zur Boombox als Party-Machine nicht viel sagen. 2x 10 Watt RMS als Ausgangsleistung sind jedoch zu einigem fähig. Mit einem Gewicht von 1,75 kg und Maßen von 42,4 x 12,2 x 12,5 Zentimeter ist die PEAQ Boombox ein smarter Begleiter für so ziemlich jeden Anlass. Aktuell bekommt ihr das Teil für 89,99 Euro beim Media-Markt und bei Saturn.
In diesem Sinne: Boom!

[In Kooperation mit Media Markt & Saturn]

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen