[WERBUNG] Als wir 2012 Nachwuchs erwartet haben, habe ich mir insgeheim eine Tochter gewünscht. Aber unter anderem zwei Sachen haben mir da Sorgen gemacht: zuviel schwer zu ertragende Kinderlieder in der Endlosschleife und dazu rosa Kleidchen. Ich wusste es damals nicht besser. Heute ist Johnny Cash der Lieblingssänger meiner achtjährigen Tochter. Und bei Klamotten pflegt sie einen eher lässigen, sportlichen Stil. Seit kurzer Zeit trägt EMP seinen Teil dazu bei…

Ich selbst keine EMP schon ziemlich lange, denn deren Band-Merch trifft meinen Musik-Geschmack und ist somit genau mein Ding. Volbeat, AC/DC, Offspring, Ramones und Social Distortion sind meine bevorzugten Kapellen und die meisten davon habe ich auch schon „live on stage“ erlebt. Das kann meine Tochter noch nicht von sich behaupten. Aber durch diverse lange Autofahrten und unsere Spotify-Playlists zuhause haben wir sie dezent in unsere Musikrichtung geschubst. Derzeit steht ein Deichkind-Konzert recht weit oben auf ihrem Wunschzettel. Aber auch Bon Scott mit dem „Nudelsack“ bei „It’s a Long Way to the Top“ und Status Quo sorgen für heftiges Kopfnicken im Kindersitz.

EMP Mickey Maus

Und dieser rockig-rebellische Musikgeschmack wirkt sich immer mehr auch auf ihren Kleiderschrank aus. Na klar, auch die große Mickey-Maus aus der Disney-Kollektion ist immer noch ziemlich angesagt, wenn auch auf dem fast schulterfreien Girlieshirt, welches aufgrund des Schnittes eher als lässiges Zuhause-Hemd angeschafft wurde. Was sie sich aber schon länger bei mir als Fashion-Accessoires abgeguckt hat, ist die Collegejacke. Ein zeitloses und mit Jeans und T-Shirt – oder einem Rock – ziemlich schickes Rockabilly-Kleidungsstück – in Erinnerung an Kino-Klassiker wie Grease oder The Wanderers. Die trägt sie fast täglich, wenn das Wetter in Hamburg es zulässt.

EMP Collegejacke

EMP kleidet Headbanger und Luftgitarristen ein. Aber auch Fans ausgewählter Serien, Filme und Games. Und durch eine große Auswahl an Kinderkleidung eben auch den Nachwuchs unter den Stagedivern. Ihr findet dort lustige und lässige Shirts und Hoodies, Kleider, Jacken, Babyzeug und Schuhe. Oft gehen die Impulse beim Klamottenkauf ja von den Eltern aus. Überlasst hier nicht der Mama das Feld, ihr habt es in der Hand. Für mich ist die nächste Ausbaustufe, dass meine Tochter auch mit Dr. Martens oder Vans um die Ecke kommt. Noch hat sie die aber nicht für sich entdeckt.

Aber so, wie sie sich den erlesenen Musikgeschmack von uns abgeguckt hat, findet sie bestimmt auch noch mehr Inspiration für ihre Outfits. Mit acht Jahren muss man es ja auch noch nicht übertreiben. Das es auch Schmuck und Accessoires bei EMP gibt, habe ich ihr lieber noch nicht verraten. Mittlerweile wählt sie die Sachen mit aus, die wir oft online für sie einkaufen. Daher landete auch ein regenbogenfarbenes Shirt im Warenkorb. Aber das ist OK, denn wir wissen: was sie nicht mag, das zieht sie auch nicht an…

[In Kooperation mit EMP: für unseren Aufwand, den Shop mit meiner Tochter abzuchecken und darüber zu berichten, wurden wir bezahlt. Das hat unsere kritische Sicht aber nicht beeinflusst.]

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen