Foto 23.02.14 13 06 49

Kinderfreundliches Tablet Kindle fire HDX

Die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen ist eins der wirklich schwierigen Themen in der heutigen Erziehung. Neben dem Fernseher sind die Zeitfresser der Smartphones, PCs, Konsolen und Tablets einfach zu verlockend und üben einen wahnsinnig großen Reiz aus. Der Betrieb dieser Geräte ist relativ schwer zu kontrollieren. Bisher. Denn mit dem Amazon Kindle fire HDX hat sich der Hersteller vorgenommen, ein kinderfreundliches Tablet auf den Markt zu bringen. Wir haben es getestet.

Der Außencheck


Das Kindle fire HDX ist ein 7-Zoll-Tablet (auch als 8,9-Zoll-Version erhältlich), welches sich in der Größe zwischen einem aktuellen Smartphone und einem iPad ansiedelt. Nur 9mm Dicke und ein Gewicht von knapp über 300 Gramm machen es zu einem gut zu transportierenden Leichtgewicht, welches jedoch nicht mehr in der Hosentasche Platz findet. Und auch wenn es als Tablet aus dem Hause amazon den Ursprung in den Kindle eReadern hat, so ist es in der WLAN-Variante fast etwas zu schwer, um es z.B. im Urlaub auf der Sonnenliege ein eBook zu lesen und das Kindle fire HDX dabei lange nach oben zu halten.

Wer auf eine Schutzhülle verzichtet, der hält ein griffiges, sehr hochwertiges Tablet in den Händen. Ähnlich wie auch bei vergleichbaren Tablets und Smartphones gibt es eigentlich äußerlich nur noch den Power-Knopf sowie eine Frontkamera. Die restliche Nutzung passiert dann über den Touchscreen.

Tablet Kindle fire HDX

Unter der Haube

Ich will nun gar nicht auf jedes Technik-Feature eingehen, dazu findet Ihr eine Menge Infos auf anderen Seiten.

Auf jeden Fall bekommt Ihr beim Kindle fire HDX einen Bildschirm mit mega-fetter Auflösung, deutlich über HD-Standard. Dadurch könnt Ihr drinnen und draußen jederzeit alle Inhalte gut erkennen. Flott ist das amazon Tablet ebenfalls. Dank 2,2-GHz-Quad-Core-Prozessor laden Apps und Webseiten schneller als auf den meisten anderen Geräten. Das Kindle fire HDX eignet sich somit perfekt als Spiel- und Arbeitsgerät. Der Akku hält recht lange durch. Bei voller Auslastung soll bis zu 11 Stunden Lese- und Spielspaß garantiert sein.

Die Nutzung


Beim Handy entscheidet Ihr Euch zwischen Android und OS X. Mit dem Kindle fire HDX hängt Ihr aber am Tropf von Amazon. Und so richtig lässt sich das Tablet erst nutzen, wenn Ihr Euer amazon-Konto eingerichtet und verknüpft habt. Aber das ist eigentlich klar, denn viele Apps, Spiele und Anwendungen sind kostenpflichtig. Wenn Ihr Euch einmal durch die komplette Einrichtung gekämpft habt, dann könnt Ihr über WLAN auf Eure Social Networks zugreifen, Mails abrufen, Dateien bearbeiten und Serien und Filme angucken. Somit bekommt Ihr für die 229 EUR in der von uns getesteten Variante ein vollwertiges Tablet mit allen Funktionen und Features, die zu einem Tablet gehören.

Foto 23.02.14 13 17 11

Kindle FreeTime

Speziell für Eltern hat Kindle die Funktion „FreeTime“ entwickelt. Darin könnt Ihr für jedes Eurer Kinder eigene, passwortgeschützte Profile anlegen und darüber die Dauer und Art der Inhalte freischalten, die zur Verfügung stehen. Die Anwendung ist bereits installiert und jedes Profil kann mit eigener Schrift und Hintergrundbildern individuell angepasst werden. Außerdem können Zeitlimits für die Nutzung von Spielen und das Lesen von Büchern separat und sogar pro Wochentag hinterlegt werden. Für „Unter der Decke“-Leser kann auch eine Schlafzeit eingestellt werden. Und natürlich kann auch der App-Store ausgeknipst werden, sonst kaufen Eure Kleinen noch auf Eure Kosten ein. Übrigens: der Amazon-App-Store ist vielleicht nicht ganz so fett wie bei google play oder dem Apple App-Store, bietet aber trotzdem genügend Auswahl.

Inzwischen gibt es neue Tablets in der Kindle fire HD – Serie: