Diese Filmindustrie hat es wirklich faustdick hinter den Ohren. Durch geschickte Gehirnwäsche – man könnte es auch Marketing und Werbung nennen – bekommen die Macher von Nemo, Cars und Co. die Kinder dazu, unbedingt den Film sehen zu müssen. Aktuell dreht sich alles um die Helden der Lüfte. In Planes sind es sprechende Flugzeuge, die sich einen Wettstreit liefern. Es gibt den Bösen, den Guten, den Lehrer und natürlich auch den Außenseiter. Ein pädagogisch wertvoller Film? Das vermag ich nicht zu beurteilen, aber von meiner heutigen Erfahrung, da kann ich euch was berichten.

CinemaxX App
Ich gönne mir den Luxus, die Karten vorher zu kaufen, damit sichere ich mir den Lieblingsplatz in der letzten Reihe. Das Kino verlangt für den Service 0,50 Euro Aufpreis. Pro Karte versteht sich. Die Karten? Zwölf Euro für mich, neun Euro für den Sohnemann. Sieben Jahre ist er nun alt, ab zwölf Jahren darf er auch mehr bezahlen. Die 22 € wurden meiner Kreditkarte belastet, ich bekam eine Nummer per e-Mail zugeschickt und die Fahrt zum Kino konnte starten. In Gedanken bin ich durchgegangen, dass ich den Film in ein paar Monaten für die 22 € vermutlich zwei mal auf DVD kaufen könnte, aber nun gut – was tut man nicht alles um die Kinder glücklich zu machen?

Im Parkhaus bin ich dann mal direkt in den fünften Stock gefahren, wer hoch hinaus will, darf entweder die Treppen wieder herabsteigen oder sich mit einem Fahrstuhl chauffieren lassen.CinemaxX Bielefeld
Was soll ich sagen? Wäre ich mal lieber die Treppen gelaufen, irgendwie ist die Geruchsbelästigung im Treppenhaus dann doch noch geringer. An der Kinokasse musste ich dann den Code nennen und – nun wird es lustig – meine Kreditkarte vorzeigen. Vermutlich könnte ja sonst jeder meine Karten bekommen, aber warum mein Ausweis nicht reicht, ich weiß es nun wahrlich nicht.

CinemaxX Planes Menü
Da war ich nun – im Tempel der cineastischen Glückseligkeit und mein Geldbeutel wurde auch gleich schon wieder etwas leerer. „Popcorn?“ – Gehört ja wohl dazu… „Ich nehme das Menü!“ – Zusammen mit meiner Cola wechselten insgesamt 13,10 € den Besitzer. Dafür gab es dann aber auch den Sammelbecher, die Brotdose und ein Modellflugzeug „dabei“! Da kann man ja eigentlich schon fast nicht mehr meckern, warum meine 0,75 Liter Cola allerdings genauso viel kosten darf wie sechs Liter im freien Handel, entzieht sich meiner Kenntnis.

CinemaxX Kinosaal
Im Kinosaal selber war es heute mal überraschend leer, ich freute mich aber zu früh und hatte natürlich „laute“ Kinder links und rechts. Die Eltern immer bemüht mit einem „Bitte sei leise!“ oder einem „Pssssst!“ dagegen zu wirken – was teilweise lauter war als das Gebrabbel der Kinder. Kennt ihr diese neunmalklugen Kinder, die dann den „Freunden“ immer alles erzählen, was sie vermutlich zuhause eingetrichtert bekommen? „Hier musst du leise sein! Ich sag das gleich! Ich habe dir doch gesagt, dass du leise sein sollst!“ – Waren wir früher auch so? Lustig fand ich einen Vater, der recht lautstark die Getränke verteilt hatte: „Hier für dich, teil das nicht mit Jürgen (Name von der Red. geändert), der hat Herpes!“

Nach ca. 25 Minuten Werbung – natürlich weiß ich nun in welche Filme der Junior mich demnächst noch zerren wird – fing der Film dann auch endlich an. 60 Minuten später mussten die ersten Kinder auf die Toilette und so ging das dann bis zum bitteren Ende. Aufstehen, Gemurmel, zur Toilette, wieder zurück, wieder aufstehen. Ein paar Leute stöhnen, andere setzen sich woanders hin… der ganz normale Wahnsinn halt.

Planes? Könnte Cars nicht mal das Wasser reichen, wenn die Hauptdarstellerin eine Flugbegleiterin gewesen wäre. Ganz nett, viele Gags für die Kinder nicht zu verstehen und ggf. sogar etwas politisch. Der Film hat mich nun nicht ermuntert gleich die DVD vorzubestellen, da gab es schon andere Kinderfilme (Nemo, Cars) wo ich das getan habe.

CinemaxX Parkhaus
Aus dem Kino – ab ins Parkhaus. Dort ging es dann zum Geldspielautomat. 4,20 € – für zwei Stunden und 22 Minuten. Helau! Die Tatsache, dass der Parkautomat keine neuen 5-Euro-Scheine annimmt – und ich nur noch vier Euro Kleingeld dabei hatte – beschert unserem Sparschwein nun 15,80 € harte Devisen, denn auf den eingeschobenen 20er gab er natürlich mit Münzen raus. Für 4,20 € sind wir dann noch einmal Fahrstuhl gefahren, man gönnt sich ja sonst nichts.

Planes Promotion
Auf dem Weg nach Hause, kurzer Stopp beim Supermarkt und dort hätte der Konsum dann ohne Probleme fortgeführt werden können, denn Disney macht das schon verdammt geschickt und bringt zeitgleich zum Kinofilm viele Bücher, Videospiele und andere Spielwaren auf den Markt. Mit Mühe und Not konnte ich den Junior davon abhalten, mein Geld in ein Flugzeugmodell zu stecken und auch das WII Spiel von Planes konnte ich ihm (noch) ausreden.

Kurze Abrechnung: 22 Euro Karten, 13,10 € „Verpflegung“ und 4,20 € für den Parkplatz: 39,50 € für einen Erwachsenen und ein Kind. Wie sollen sich Familien mit mehreren Kindern diesen „Spaß“ denn noch erlauben können? Da ist ja fast ein Besuch in einem Freizeitpark günstiger (wenn man die 2-für-1 Gutscheine nutzt) und dann ist der Spaß auch nicht schon nach knapp 90 Minuten vorbei.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen