Regelmäßig stellen wir Euch hier Neuwagen vor, die grundsätzlich für Familien konzipiert oder zumindest geeignet sind. Aber bei den Testfahrten im Ford S-Max aus dem Modelljahr 2015 und der dazugehörigen Zusammenfassung für Euch gibt es doch eine Neuerung. Denn unsere Erfahrungen mit dem Ford S-Max und die wichtigsten Features für Familien haben wir Euch in zehn kurzen Clips auf unserem youTube-Channel zusammengefasst. Hier gibt es alle Filme im Überblick.

Das Intro

Der erste Eindruck ist super. Optisch ist der Ford S-Max ein dynamisch designter Minivan mit sportlicher Front, mächtigem Kühlergrill und einer sportlichen Seitenlinie. Als Familie insbesondere mit mehreren Kindern sucht man ja eigentlich ein sparsames Raumwunder mit vielen nützlichen Extras und Assistenten. Daher schauen wir mal, was in dem Ford S-Max steckt.

Der Kofferraum

Ein wichtiges Attribut für ein Familienauto ist die Größe des Kofferraumes. Denn oft gilt es nicht nur den sperrigen Kinderwagen mitzunehmen sondern auch noch Taschen, Einkäufe, Getränkekisten und viel mehr. Beim Ford S-Max lässt sich nicht nur die Klappe ganz easy auf Knopfdruck öffnen, auch die beiden Sitze der dritten Sitzreihe lassen sich ohne Anstrengung auf Tastendruck umlegen. Danach steht eine ebene, riesengroße Fläche zur Verfügung, die reichlich Platz bietet.

Die Spracheingabe

Zu Zeiten von Bordcomputer und Navigationssystem fragt man sich manchmal, wie man früher überhaupt am Ziel angekommen ist. Aber so ein Bedienelement mit Touchscreen kann auch stressen und von der Fahrt ablenken. Daher wurde mal die Spracheingabe erfunden. Allerdings hat die bisher in eigentlich noch keinem der von uns getesteten Familienmodelle wirklich gut funktioniert. Daher checken wir auch im Ford S-Max einmal die Eingabe eines Fahrtziels und eines Radiosenders per Spracheingabe.

Isofix

In eigentlich allen Neuwagen werden Kindersitze mit dem Isofix-System befestigt. So auch im Ford S-Max. Die Besonderheit ist, dass hier auf der Rückbank bis zu drei Kindersitze mit Isofix-System befestigt werden können. Wir checken im Bewegtbild, wie schnell sich ein Sitz befestigen lässt und wie die Sitzposition des Kindes ist.

Der Innenraumspiegel

Kleines Feature – große Wirkung. In so einem Minivan können auf den zwei Rückbänken bis zu fünf Kinder untergebracht werden. Wenn dem so wäre, dann ist davon auszugehen, dass ihr ganz ordentlich Alarm im Innenraum habt. Und sicherlich wollt ihr dann regelmäßig checken, was abgeht. Wie nervig ist es dann, wenn Ihr Euch ständig umdrehen müsst? Insofern ist so ein Innenraumspiegel, der zusätzlich zum Rückspiegel ausgeklappt werden kann, ein echt hilfreiches Zusatzelement. Und es ist erstaunlich, dass nicht jeder Bus oder Minivan über so einen Spiegel verfügt.

Der Sonnenschutz

Das nächste Ausstattungselement ist auch nur ein kleines Teil, erspart Euch aber die hässlichen Diddl-Sonnenblenden mit Saugnapf. Der Ford S-Max hat in den hinteren Türen versenkbare Sonnenblenden verbaut. Und das ist super, denn Kinder stehen nicht auf die Sonne, die ihnen auf den Pelz knallt.

Heck- und Frontkamera

Der Ford S-Max ist nicht gerade ein Kleinwagen, lässt sich aber trotzdem agil durch den Großstadtdschungel bewegen. Aber für ein problemloses Einparkmanöver ist eine Rückfahrkamera mit Alarmsound durchaus clever. In diesem Familienauto könnt Ihr dann sogar noch eine Frontkamera aktivieren und somit auf den Millimeter genau einparken.

Der Verbrauch

Wir wissen jetzt: das Platzangebot im Ford S-Max ist super und viele nützliche Helfer sind auch eingebaut. Jetzt geht es um die Sparsamkeit. Was verbraucht der sportliche Minivan? Wir waren in der Stadt, aber auch auf der Autobahn unterwegs. Über Kommentare haben wir schon erfahren, dass sich der Verbrauch angeblich im Laufe der Zeit weiter reduziert. Unsere Ergebnisse liessen noch Platz für Optimierungen. Mehr erfahrt ihr in Clip 8.

Die dritte Sitzreihe

Solltet Ihr den großen Kofferraum nicht brauchen, dann könnt Ihr eine dritte Sitzreihe ausklappen und so bis zu sieben Leute im Ford S-Max befördern. Aber wieviel Beinfreiheit gibt es tatsächlich in der dritten Sitzreihe? Wir haben es getestet.

Fazit

Wir haben den Ford S-Max über vier Wochen umfangreich getestet und viele Kilometer abgerissen. Daher können wir ihn guten Gewissens als tolles Familienauto empfehlen. Sicherlich gibt es andere Modelle, die in uns etwas mehr Emotionen auslösen. In diesem Fall spielt die Vernunft eine große Rolle bei der Kaufentscheidung, die sich auch an der Zapfsäule noch wiederfinden müsste. Auf jeden Fall transportiert Ihr Eure Familie in diesem Raumwunder zu einem Preis ab 25.990 Euro sicher und komfortabel von A nach B. Und das ist es, was zählt.

2015-06-02 14.44.56

Wir hoffen, dass Euch unsere kleine Filmreihe zum Ford S-Max gefallen hat. Dann machen wir sowas auch gern mal wieder.
Alle Videos wurden gefilmt mit der Canon Powershot G7 X.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen