Seinen Kids „das Richtige“ mit auf den Weg zu geben; die darum kreisenden Fragen bestimmen wohl die Gedanken eines jeden liebe- und verantwortungsvollen Daddies. Die großen Tugenden einerseits, auf der anderen aber auch zunächst scheinbar einfachere Dinge wie z.B. eine vernünftige Ernährung.

Basteln: Schlicht eine „gesunde“ Sache…

Zwar werden Cheestrings aus unserem Nachwuchs keine Dalai Lamas in He-Man-Optik zaubern. Aber sie sind gesund – ein Cheestring enthält immerhin ein ganzes Glas Milch – und lecker und damit ein idealer Snack für Kita und Freizeit. Und als freches Bastel-Gimmick taugen sie auch noch. Denn nebenbei sind Cheestrings tatsächlich echt spaßig, denn die Strings können beim Snacken in kleinen Fäden abgezogen werden (Dass man mit Essen nicht spielt, diese Tischmanieren lassen wir an dieser Stelle mal ganz unauffällig unter den selben fallen… ;-)) Denn im Kern geht´s den Kleinen ja immer um Neugier, also ums Entdecken und Ausprobieren. Und wenn ein Snack „voll cool“ aussieht und man dann auch noch damit rumtüfteln kann, ist es bis zum Verzehr in der Regel nicht mehr weit. Denn jeder Daddy weiß nur zur gut, wie wählerisch und schwer zu überzeugen Kinder doch sein können.

Kreative Kinder: Zweifellos ein gutes Zeichen

Bei uns zu Hause jedenfalls sind die Cheestrings schon längst voll eingeschlagen, zunächst die Mozzarella- und seit kurzem auch die neuere Gouda-Version. Mittlerweile versteht unsere Kleine auch einen Teil der (gar nicht mal soo einfachen) Quiz-Fragen auf den Verpackungen und auf Basteln steht sie mit ihren inzwischen 4 Jahren sowieso. Denn neben dem leckeren Käse-Test-Paket wurden wir außerdem mit einer tollen Basteltruhe beschenkt.

Snacken und basteln – kennt man ja selber noch von früher…

In wie weit der kreative Käse ihre Schöpferkraft angespornt hat, mag ich abschließend nur schwer beurteilen (Ich durfte nicht dabei sein, denn es ging um mein Geburtstagsgeschenk…) Letztlich augenscheinlich aber war, dass die spielerischen Impulse die Neugier und Kreativität der kleinen Maus geweckt haben. Das Ergebnis waren ein in der Sonne schmelzender Olaf, äh.., Schneemann, ein Pappteller-Ensemble in feinster Meißner Porzellan-Ästhetik und ein wundervolles Bilderbuch!

Fazit:

„Gesund ist was schmeckt“ trifft bei den Cheestrings voll zu. Und die kindlich-ansprechende Optik und die spielerischen Anreize rund um die Cheestrings machen den Zugang zu den kleinen, wählerischen Leckermäulchen dankbar einfach. Am Ende sind Cheestrings eine reelle Alternative zu allem, was Kinderaugen sonst so zu verführen versucht.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen