Jede Geburtsstation in Deutschland hat eine Fotografin oder einen Fotografen, die ihre Dienstleistungen bereits am Wochenbett anbieten.
Na? Wer hat denn von Euch jetzt ein Hochglanz-Fotobuch im Regal stehen? Klar, dass jeder diesen Moment festhalten will und neben der „professionellen“ Variante der Speicher des eigenen Smartphones glüht. Aber muss es immer „Standard“ sein? Und sind die Bilder der „Profis“ nicht irgendwie austauschbar? Genau wie bei Hochzeitsfotos kann man darüber streiten. Vielleicht macht es der Mix, aber nur die Einheitssoße geht mal gar nicht. Der schwedische Fotograf Emil Nyström zeigt zusammen mit seiner Tochter, wie Fotos abseits des Mainstreams aussehen können. Nicht alle gefallen, aber die Schrauber-Variante und die Arschbombe finden wir sehr gelungen: Daily_Nystroem_Arschbombe_686