Richtige Ernährung fängt schon beim Säugling an und legt den Grundstein für die Essgewohnheiten und die bevorzugten Geschmäcker im späteren Alter. Daher sollte man diese Zeit nicht versauen. Was ist aber das Richtige?

Vertrauen wir Onkel Hipp und testen so lange die kleinen Gläschen, bis wir den Geschmack des Kindes getroffen haben? Oder kochen wir selbst? Bereits nach der Muttermilch geht’s mit Brei los. Jeden Tag mindestens eine Portion. Gar nicht so leicht, hier etwas zu finden, was gesund und lecker ist, sich leicht zubereiten lässt und dem Kind dann auch noch schmeckt.

Philips AVENT SCF870/20
Fertiggläser wollten wir diesmal nicht. Bei den großen Kindern (16 und 17 Jahre) hat sich meine Frau noch schnell von der Ablehnung der selbstgekochten Breie entmutigen lassen und ist auf Gläschen umgestiegen. Immer auch mit der Unsicherheit, nicht das Richtige zu kochen. Wir wissen nicht, ob deshalb so mega-krüsche Esser aus den Beiden geworden sind. Aber mit ein paar Jährchen mehr auf dem Buckel und ausreichend Gelassenheit wollten wir es diesmal anders angehen.

Daher haben wir uns einen Dampfgarer zugelegt. Für etwas über 100 EUR gibt es zum Beispiel den Avent SCF 870/20. Ein echt cooles Teil. Denn mit diesem Gerät ist die eigene Zubereitung von leckerer Babynahrung ein Kinderspiel. Nie mehr aufkochen und mit dem Pürierstab hantieren. Hier kippt man lediglich etwas Wasser in die Öffnung, schnibbelt zusammen, was man kochen möchte und stellt das Gerät auf die Docking-Station. Es ist nix für den ganz schnellen Hunger, denn gut 20 Minuten braucht das Gerät. Dafür entweichen weder Nährstoffe noch Flüssigkeit. Sobald das Signal ertönt, kann der ganze Aufsatz-Behälter umgedreht und nach Bedarf püriert werden. Etwas Öl oder später etwas Butter und ein paar Kräuter dazu und fertig ist die feine Kost. Entweder ganz fein für Baby-Brei oder eben mit etwas mehr Stückchen. Dann drückt man einfach nicht so lange.

Philips AVENT SCF870/20
Das Fassungsvermögen reicht für 2 bis 3 Portionen, die sich im Kühlschrank einen Tag halten. Bei uns kommen Möhren, Süßkartoffeln, Kürbis, Fenchel, Lauch und Rind- oder Huhn in den Topf. Auch gekochte Nudeln und Reis können etwas später noch dazugegeben werden. Obstbrei ist ebenso im nu gekocht und schmeckt dann auch mal so oder so und nicht immer gleich, wie bei den Gläschen. Gibt man etwas Hirse mit in den Dampfgarer ist der Obst-Getreide-Brei ebenfalls ganz schnell fertig. Den kriegen die Zwerge ja so ab dem 8. Monat. Jedenfalls ist das Ergebnis total lecker. Man sollte unbedingt mal zum Vergleich ein fertiges Gläschen aus dem Supermarkt mit dem gleichen Inhalt kaufen. Das tun ja immer noch die meisten Eltern. Aus Angst es falsch machen zu können, Bequemlichkeit oder Unkenntnis der tollen neuen Möglichkeit. Beim Geschmackstest werdet ihr dann sehen: selten hat etwas so fade geschmeckt wie das, was in die Fertiggläser gestopft wird. Wir wollen hier gar nicht anzweifeln, dass nur die besten Zutaten drin sind. Aber ein Geschmackserlebnis ist was anderes.

Wir können nur raten: kauft Euch einen Dampfgarer. Und traut Euch. Ihr könnt nichts kaputtmachen. Bei uns hat sich das schnell eingespielt und lief nebenbei. Einmal am Tag schnippeln, garen, in 3 Portionen abfüllen. Fertig.

Heute ist unsere Tochter 17 Monate und bekommt kein Extra-Essen mehr. Sie isst Nudeln mit Pesto, Salat mit Oliven und Feta und gern auch Cabanossi und dazu Gurke mit Quark. Das macht es für uns sehr einfach. Und wer weiss. Vielleicht haben wir mit dem selbstgemachten Essen aus dem Dampfgarer dafür den Weg bereitet, dass wir uns jetzt am Esstisch alle aus den selben Töpfen sattmachen und gegenseitig das Essen von den Tellern klauen können. Und das macht Spaß!

Altersgruppe: 4 – 12 Monate
Preis: 80 – 200 Euro
Einsatz: täglich
Notwendig: aber sowas von
Wiederverkauf: eher nicht
Zu finden: online und Fachmärkte

Fotocredits: © PHILIPS

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Detail-Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen